Home / Veranstaltung / Herbstkonzert Bayerische Philharmonie

Herbstkonzert Bayerische Philharmonie

Klicken um die Karte anzuzeigen
Wann:
21. Oktober 2017 um 16:00 – 21:00
2017-10-21T16:00:00+00:00
2017-10-21T21:00:00+00:00
Wo:
Herkulessaal
Residenzstraße 1
80333 München
Deutschland
Preis:
ab 24 €

bayerische-philharmonie

Am 21. Oktober 2017 präsentiert die Bayerische Philharmonie ihr traditionsreiches Herbstkonzert im Herkulessaal der Residenz. In diesem Jahr handelt es sich um das deutsche Konzertdebüt einer neuen Partnerschaft. Das Denver Philharmonic Orchestra und die Bayerischen Philharmonie treten gemeinsam auf.

Zur Eröffnung des Abends steht der Musikalische Leiter des Denver Philharmonic Orchestras Lawrence Golan als Gastdirigent am Pult. Mit dem Werk „Magnificat“ von Franz Schubert. Direkt anschließend wird er als Solo-Violinist bei »Prayers without words« von Laurence Traiger (*1956 New York)   auftreten.

Im zweiten Teil des Abends widmet sich die Bayerische Philharmonie dann einer geheimnisumwitterten Komposition: Mozarts »Requiem«. Unter der Leitung von Chefdirigent Mark Mast konzertieren Chor und Symphonieorchester der Bayerischen Philharmonie mit den Solisten Carmela Konrad (Sopran), Ulrike Andersen (Alt), Andreas Weller (Tenor) und Alexander Kiechle (Bass).Im Symphonieorchester der Bayerischen Philharmonie werden dabei erstmals auch Musiker des Denver Philharmonic Orchestra mitwirken.

Karten gibt es ab 24 bis zu 59 € (Schüler und Studenten 50% Ermäßigung). In der Geschäftsstelle der Bayerischen Philharmonie, Tel. + 4989 120 220 320 sowie bei www.muenchenticket.de.

Bayerische Philharmonie 2016 Jubiläumsjahr

Zum doppelten Jubiläum – 10 Jahre Chor der Bayerischen Philharmonie und 20 Jahre Junge Münchner Philharmonie – präsentiert die Bayerische Philharmonie unter der Leitung von Mark Mast das berühmteste Chorwerk von Johannes Brahms ‚Ein Deutsches Requiem‘ im Herkulessaal der Münchner Residenz. Auf dem Programm steht neben dem chorsinfonischen Werk Brahms auch das Violinkonzert Nr. 1 in g-moll von Max Bruch. Präsentiert wird das Programm unter dem Dirigat von Mark Mast mit hochkarätigen Solisten, dem Chor der Bayerischen Philharmonie, der Jungen Münchner Philharmonie und der hochbegabten Nachwuchsviolinistin Clara Shen.

Im ersten Teil des Programms debütiert die hochbegabte und bereits mehrfach ausgezeichnete 11-jährige Clara Shen gemeinsam mit der Bayerischen Philharmonie mit dem Violinkonzert Nr. 1 in g-moll von Max Bruch. Bei der Fernsehsendung »Klein gegen Groß« hat Clara Shen im »Geigenduell« mit David Garrett ihre außerordentliche Begabung bewiesen. Im Alter von neun Jahren wurde sie schon als Jungstudentin an der Hochschule für Musik und Theater München aufgenommen. Sie gewann bisher neunmal den 1. Preis bei »Jugend musiziert« und wird als »Wunderkind« von der Presse bezeichnet.

LESETIPP

Kaufen vom Bauträger: Diese fünf Fragen sollte man mit ‚Ja‘ beantworten!

Wer nur eine dieser fünf Fragen nicht mit 'Ja' beantwortet, sollte die Finger von diesem Immobilien-Deal lassen!

6. Meggle Gründerpreis

Der „Meggle Gründerpreis“ ehrt alljährlich Menschen, die mit Ideenreichtum, mit Anstrengung und mit Mut zum Wagnis Eigenverantwortung vor einen Anspruch an die Gesellschaft stellen: junge Unternehmer.“ Wer 2017 gewonnen hat findet ihr im Artikel!

Advertisement