Home / Veranstaltung / TTIP Demo München

TTIP Demo München

Wann:
17. September 2016 um 12:00 – 13:00
2016-09-17T12:00:00+02:00
2016-09-17T13:00:00+02:00
Wo:
Odeonsplatz
München
Deutschland

FeldherrnhalleDie Handelsverträge CETA mit Kanada und TTIP mit den USA dürfen in Europa/Deutschland nicht zur Anwendung kommen, sonst könnten wir gegen unseren Willen Gentechnologie serviert bekommen. Nach Angaben von Foodwatch (Verein zur Essensrettung) soll der Vertrag jetzt angewendet werden noch bevor die Parlamente abgestimmt und das Ganze beschlossen haben. Für diesen Demokratie-Skandal kann München jetzt auf die Straße gehen bei der TTIP Demo am Samstag, 17. September 2016 gegen 12 Uhr auf dem Odeonsplatz! Mit CETA und TTIP können zum Beispiel giftige Chemikalien zugelassen werden! Ein Albtraum für alle!

TTIP Demo München

Nicht nur in München, sondern in sechs weiteren Städten will man gegen TTIP und CETA auf die Straße gehen! In München zeitgleich zum Oktoberfest-Opening! Die Tagung des Rates der Handelsminister in Bratislava am 22. und 23. September 2016 soll den Weg für eine Unterzeichnung von CETA und die weiteren Verhandlungen über TTIP ebnen. Unter dem Motto CETA und TTIP stoppen! – Für einen gerechten Welthandel! wird das Bündnis kurz vor diesen Entscheidungen den Widerstand gegen die Abkommen in die Breite tragen: Mit bundesweit sieben Großdemonstrationen in Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Stuttgart sollen am 17. September CETA und TTIP verhindert werden. Erwartet werden insgesamt weit mehr als 100.000 Menschen.

Nach den überwältigenden Protesten im Herbst 2015 gegen TTIP und CETA in Berlin und anlässlich des TTIP-Treffens von US-Präsident Obama mit Bundeskanzlerin Merkel in Hannover im April dieses Jahres setzt das Bündnis damit seine erfolgreiche Arbeit fort. Mit dem gemeinsamen Aufruf treten die Bündnispartner für eine Handels- und Investitionspolitik ein, die auf hohen ökologischen und sozialen Standards beruht und nachhaltige Entwicklung in allen Ländern fördert. Sie kritisieren, dass CETA und TTIP ‚vor allem mächtigen wirtschaftlichen Interessengruppen dienen und somit das Ungleichgewicht zwischen Gemeinwohl- und Wirtschaftsinteressen festschreiben‘. Beide Abkommen würden Demokratie und Rechtsstaatlichkeit untergraben. Statt den Wert des Freihandels über die Werte ökologischer und sozialer Regeln zu stellen, fordert das Bündnis soziale und ökologische Leitplanken für die Globalisierung.

Das Bündnis ‚CETA und TTIP stoppen! – Für einen gerechten Welthandel!‘ reicht von dem globalisierungskritischen Netzwerk Attac und der Bürgerbewegung Campact über den Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB), den Deutschen Kulturrat und den Paritätischen Wohlfahrtsverband bis zur entwicklungspolitischen Organisation Brot für die Welt und allen großen Natur- und Umweltverbänden von BUND und NABU bis Greenpeace und WWF. Insgesamt gehören 26 Organisationen dem Trägerkreis an.

Demo München Streckenverlauf

Odeonsplatz – Residenzstraße – Max-Joseph-Platz – Maximilianstraße – Thomas-Wimmer-Ring – Isartorplatz – Zweibrückenstraße – Steinsdorfstraße – Wiedenmayerstraße – Prinzregentenstraße – Von-der-Tann-Straße – Ludwigstraße – Odeonsplatz

LESETIPP

feuerzangenbowle-fotocredit-massimo-fiorito

Feuerzangenbowle am Isartor: Die Königin der Wintergetränke

35 Tage lang gibt es wieder die leckere Feuerzangenbowle am Isartor und Konkurrenz zu Glühwein & Co. Die Mischung aus Rotwein, Rum, Zitronen, Orangen, Gewürznelken, Zimtstangen und dem geschmolzenen Zuckerhut ist einfach einmalig!

soehnges-exklusiv-optik

Optiker München: Warum Augenvermessung so wichtig ist

Neue Wege in der Augenvermessung ermöglicht besseres Sehen beim Autofahren, Lesen, Arbeiten oder in anderen alltäglichen Situationen