Home / Veranstaltung / Englschalking: Frühschoppen im Home Entertainment Store

Englschalking: Frühschoppen im Home Entertainment Store

Wann:
15. Oktober 2016 um 11:00 – 13:00
2016-10-15T11:00:00+02:00
2016-10-15T13:00:00+02:00
Wo:
Albert Knoll ETS GmbH
Englschalkinger Str. 230
81927 München
Deutschland
Preis:
kostenlos

loewe-galerie-muenchenAlbert Knoll ETS GMBH (Home Entertainment & multimediales Wohnen) und ProEigentum Immobilien laden zum Englschalkinger Frühschoppen. Zwischen tollen Flatscreens, tollen Technik-Accessoires und News aus der Immobilienbranche werden Weißwürste von der Metzgerei Weißhäupl, gutes Bier vom Orterer Getränkemarkt und resche Brezn vom VollCorner kredenzt. Eigentlich eine tolle Idee, dass zwei Münchner Shops sich für einen Frühschoppen zusammen zu tun.

Shop-Vorstellung in Englschalking

Die besten Marken, Service-Kompetenz seit 31 Jahren, erste Hilfe bei Technik-Problemen, ein erstklassiger Reparaturservice – wenn es Tripavisor für ‚Home Entertainment-Shops’ geben würde, dürfte ‚Albert Knoll’ zu den Top Showrooms Deutschland gehören. Seit 2012 arbeitet Tochter Eva Knoll mit im Familien-Unternehmen, die technikaffinen Gene hat sie praktisch mit in die Wiege gelegt bekommen. Als Mutter zweier Töchter kennt sie die Vorlieben der iPhone-Generation, was sie für Empfehlungen in Sachen Geräte-Connecting unbezahlbar macht. Was sie bei den vielen Diskussionen über Technik im Netz stört? ‚Keiner spricht über die Nachhaltigkeit. Natürlich kostet bei uns ein TV-Flatscreen mehr, aber die Produkt-Langlebigkeit ist unbestritten.’

LESETIPP

Maison Jardin Wempe: Grand Opening im ehemaligen Münzgarten der Maximilianarkaden

Für einige Uhrenmarken gibt es eigene Salons, zudem eine gläserne Uhrenwerkstatt, zwei Bars, ein Kaminzimmer und viele Sitzgelegenheiten. Die Gastgeber Kim-Eva Wempe und Dietmar Schülein (seit Anbeginn, also 28 Jahren der GF von Wempe in der Maximilianstrasse) waren sichtlich stolz auf Wempes größten Flagshipstore.

Kapitalanlage Immobilien: Dieses Objekt ist perfekt!

Rekordzahl für Vermögenswerte im Immobiliensektor: Im vergangenen Jahr wurden 12,6 Milliarden Euro in Immobilien angelegt. Der Staat verdient natürlich daran kräftig mit!