Home / Veranstaltung / Mini Club Series: SASCHA BRAEMER & EGOKIND

Mini Club Series: SASCHA BRAEMER & EGOKIND

Klicken um die Karte anzuzeigen
Wann:
6. September 2014 um 20:00 – 7. September 2014 um 03:00
2014-09-06T20:00:00+00:00
2014-09-07T03:00:00+00:00
Wo:
BMW Welt
Am Olympiapark 1
80809 München
Deutschland
Preis:
12,00 VVK ZZGL. Gebühr / 15,00 AK

Seit dem 20. Oktober 2012 können Besucher MINI in einer eigenen Markenwelt in der BMW Welt erleben. 2014 setzt MINI in der BMW Welt nun auch den Startschuss für neue Eventreihen wie die MINI CLUB SERIES und die MINI Design Night.

Die neue Veranstaltungsreihe ‚MINI CLUB SERIES, GOOD TO SEE YOU‘ verwandelte die BMW Welt ab Februar 2014 in einen Treffpunkt renommierter DJs der nationalen und internationalen Clubszene. Mit dabei waren schon Claptone, Chasing Kurt sowie Moonbootica!

Diesmal mit dabei sind die beiden Berliner ‚Sascha Braemer‘ und ‚Egokind‘.Die beiden DJ’s spielen elektronische Musik aus dem Bereich Electro und House mit leichten Hip-Hop-Einflüssen. Sascha Braemer ist vor allem bekannt durch Remixe mit Klangkarussel . Egokind dagegen ist in vielen Ecken der USA bekannt. Sein Edit von Julia Stones ‚This Love‘ zählt inzwischen knapp 4,5 Millionen Klicks auf der Plattform Youtube.

Auch New-Commer DJ’s können an diesem Abend gefeiert werden! Denn wer sich als Support Act für Moonbootica meldet, bekommt evtl. eine Chance live aufzulegen.

Lesen Sie auch: Launch des neuen BMW i8 

LESETIPP

Maison Jardin Wempe: Grand Opening im ehemaligen Münzgarten der Maximilianarkaden

Für einige Uhrenmarken gibt es eigene Salons, zudem eine gläserne Uhrenwerkstatt, zwei Bars, ein Kaminzimmer und viele Sitzgelegenheiten. Die Gastgeber Kim-Eva Wempe und Dietmar Schülein (seit Anbeginn, also 28 Jahren der GF von Wempe in der Maximilianstrasse) waren sichtlich stolz auf Wempes größten Flagshipstore.

Kapitalanlage Immobilien: Dieses Objekt ist perfekt!

Rekordzahl für Vermögenswerte im Immobiliensektor: Im vergangenen Jahr wurden 12,6 Milliarden Euro in Immobilien angelegt. Der Staat verdient natürlich daran kräftig mit!