Home / Business / Hall of Fame der deutschen Werbung: Neuzugang Serviceplan

Hall of Fame der deutschen Werbung: Neuzugang Serviceplan

Am 18. März 2013 wurden Florian Haller, Hauptgeschäftsführer der Serviceplan Gruppe, und sein Vater Dr. Peter Haller, Mitgründer der Agentur, im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im Berliner Museum für Kommunikation in die ‚Hall of Fame der deutschen Werbung‘ aufgenommen. Damit sind sie Mitglied im Kreis deutscher Werbe-Persönlichkeiten. Deren Mitglieder – es sind nun insgesamt 30 – kommen aus allen Bereichen der klassischen Kommunikation und haben die deutsche Werbung mit ihrer Berufs- und Lebensleistung nachhaltig geprägt.

‚Hier werden die bedeutendsten Persönlichkeiten der deutschen Werbewirtschaft geehrt.‘ So beschreibt sich die ‚Hall of Fame der deutschen Werbung‘ selbst, die im Jahr 2001 von der WirtschaftsWoche ins Leben gerufen wurde. Eine Ehre ist es daher für Florian Haller und seinen Vater Dr. Peter Haller, der die Agentur Serviceplan im Jahr 1970 gemeinsam mit seinem Partner Rolf O. Stempel gegründet hat, nun Mitglied in diesem Kreis deutscher Werber-Persönlichkeiten zu sein. ‚Dass die Wahl der hochkarätig besetzten Jury in diesem Jahr auf mich und meinen Vater gefallen ist, erfüllt uns mit großer Freude. Ich bedanke mich sehr herzlich bei den Juroren, aber vor allem auch bei unseren Geschäftspartnern und Kunden, die letztlich dafür verantwortlich sind, dass wir den Weg in diese ‚Hall of Fame‘ gehen konnten‘, betont Florian Haller. Dr. Peter Haller ergänzt: ‚Ganz herzlich bedanken wir uns auch bei Professor Claus Hipp für seine Laudatio. Wir schätzen ihn als erfolgreichen Unternehmer, aber auch als bekannten und anerkannten Maler und Musiker.‘

Roland Tichy, Chefredakteur der WirtschaftsWoche, sagt über die Neuzugänge: ‚Dr. Peter und Florian Haller haben es gemeinsam geschafft, eine solide, inhabergeführte Agentur erfolgreich in die nächste Generation zu tragen und nach der Übergabe an der Spitze zu einer der kreativsten und wachstumsstärksten Unternehmen ihrer Branche weiterzuentwickeln.‘

Ausgewählt werden die jährlich ein bis zwei neuen Mitglieder der ‚Hall of Fame‘ von einer achtköpfigen Expertenjury, der Roland Tichy, Chefredakteur der WirtschaftsWoche, vorsitzt. Im vergangenen Jahr entschieden sich die Juroren für die langjährige RTL-Chefin Anke Schäferkordt und den früheren Young & Rubicam-Chef Ingo Krauss. Weitere Mitglieder sind André Kemper, Gründer und Aufsichtsrat von Thjink (vormals Kempertrautmann), der Publizist und Werber Sebastian Turner sowie Holger Jung und Jean-Remy von Matt. Seit 2004 richtet die WirtschaftsWoche die Veranstaltung gemeinsam mit dem GWA (Gesamtverband Kommunikationsagenturen) aus.

Die Festveranstaltung in Berlin

Auch in diesem Jahr wurden die neuen Mitglieder der ‚Hall of Fame der deutschen Werbung‘ im Museum für Kommunikation in Berlin geehrt. Rund 170 geladene Gäste beglückwünschten neben Florian und Dr. Peter Haller auch Peter Schmidt, Inhaber der Agentur Atelier Peter Schmidt, womit der ‚Hall of Fame‘ jetzt genau 30 Persönlichkeiten angehören.

LESETIPP

fendi-christmas-tree-cocktail-patrick-huber-wolfgang-greiner

Mandarin Oriental enthüllte Weihnachtsbaum – mit Folgen

Mandarin Oriental enthüllt gemeinsam mit Fendi Münchens exklusivsten Weihnachtsbaum. Auf der ganzen Welt findet man keinen modischeren Weihnachtsbaum!

junggesellenabschied-in-muenchen-feiern

Junggesellenabschied in München feiern: 5 Tipps für die perfekte Party

Wer heiratet und die Traditionen pflegt, kommt an einem standesgemäßen Junggesellenabschied nicht vorbei. Wie wär es mit Maßkrug stemmen am Chinesischen Turm im Englischen Garten. Fünf Tipps - zusammengestellt von der ExklusivMünchen-Redaktion.