Home / Automobile / Aston Martin München: Mit über 2.000 PS zu Heinz Winkler

Aston Martin München: Mit über 2.000 PS zu Heinz Winkler

Wer bereits einen Aston Martin fährt, kennt die exklusiven Ausfahrten von Münchens Aston Martin-Statthalter Wolfgang Oswald. Ob ein Besuch in einer exklusiven Uhrenmanufaktur in der Schweiz oder zu einer Küchenparty bei einem bekannten Sternekoch – wer zur Aston Martin-Familie gehört, wird gleich ein paar Mal im Jahr überrascht. Ende April ging es in einer kleinen Gruppe wieder zu einer kulinarischen Frühlingsausfahrt. Dieses Mal nach Aschau zu Heinz Winkler in die berühmte Sterne-Residenz.

Auch Heinz Winkler hat in seinem Residenz-Fuhrpark einen Aston Martin Rapide. Auf die Frage, wie er fährt: 'Der Sport-Knopf ist immer gedrückt!'

Manchmal erhält Wolfgang Oswald Anrufe von seinen Kunden, ob er nicht eine tolle Auto-Route kennen würde. Eigentlich könnte er ein Buch über die besten bayerischen Sportwagen-Routen veröffentlichen, denn Autobahn fahren mit einem Aston Martin DBS, Aston Martin V8 Vantage Roadster oder Aston Martin Rapide kann jeder. Doch was unter der Haube steckt, Kurvenlage und die vielen Extras wie Bose-Sound-System kann man so richtig auf Herz und Nieren testen, wenn man über Land fährt! Wenn dann noch die Sonne scheint und die Ziel-Adresse Heinz Winkler heißt, ist der Sommertag perfekt. Fünf Journalisten kamen an einem sonnigen Frühlingstag Ende April motorisiert (insgesamt über 2.000 PS) in diesen Genuß.

Kennen Sie schon die Strecke von München über Schliersee, Maut-Stelle am Tatzelwurm bis nach Aschau? Ein Traum für Sportwagen und für Cabrios sowieso! Aston Martin ist der einzige unabhängige Sportwagenbauer weltweit und seit Gründung vor fast 100 Jahren wurden insgesamt etwa 60.000 Sportwagen produziert. Mehr als 85 Prozent dieser Fahrzeuge sind heute noch erhalten und im Besitz begeisterter Liebhaber der Marke. Gepflegt wird dieses großartige Erbe vom berühmten Works Service, einem unternehmenseigenen Bereich für klassische Fahrzeuge, welcher am historischen Firmensitz Aston Martins in Newport Pagnell, Berkshire, ansässig ist und die Fahrzeuge von Besitzern aus 29 Ländern wartet, restauriert und auf persönlichen Wunsch modifiziert. Über 140 Aston Martin-Händler gibt es weltweit und den Ruf mit der Kenntnis über die besten Sportwagen-Routen besitzt eben der Münchner Wolfgang Oswald.

Münchner kennen den Showroom am Odeonsplatz sehr gut, wird man hier immer wieder mit Auto-Besonderheiten überrascht. Anfang des Jahres stand hier ein One-77 (nur 77 Stück wurden gefertigt!) oder kurz nach dem letzten James Bond ‚Ein Quantum Trost‘ zeigte man hier das Original-Film-Auto, wie er von Schauspieler Daniel Craig alias James Bond gefahren wurde. Aston Martin pflegt eine enge Beziehung zu Bond. In bislang zehn Filmen war der Dienstwagen des britischen Geheimagenten ein Aston Martin. Auch im nächsten Bond ‚Skyfall‘ ist der Geheimagent mit einem Aston Martin unterwegs. Ich kann mich noch ganz gut an Casino Royale erinnern, denn für Aston Martin-Kunden gab es eine exklusive Preview im CINEMAXX am Isartor. Danach lud Wolfgang Oswald in den Showroom, welcher einer Spielbank ähnelte, denn neben Roulette-Tischen waren auch Pokertische aufgebaut. Neben diesen vielen schönen Aufmerksamkeiten für Aston Martin-Kunden hat die Marke auch eine Vielzahl an wichtigen Auszeichnungen vorzuweisen. Im regionalen Headquarter in der Moosacher Straße fällt der Blick auf eine eingerahmte Auszeichnung ‚UK Coolest Brand‘, den der britische CoolBrands Council der Marke nun schon zum fünften Mal verliehen hat.

Im Januar 2012 wurde der Aston Martin Rapide von den Lesern der Zeitschrift auto motor und sport zum dritten Mal in Folge zum ‚Besten Auto‘ in der Luxusklasse Import gewählt. Auch Sternekoch Heinz Winkler schwärmt von seinem Rapide. Rotes Leder innen, ein dunkler Braunton als Außenfarbe: ‚Für meine kleine Familie ist es der Sportwagen schlechthin. Wir shutteln aber auch Gäste, welche einen Aston Martin mit vier Türen noch gar nicht kennen.‘ Zwischen Vorspeise ‚Lachs auf Spargel‘ und Hauptgang ‚Lamm in Winklers berühmter Kruste‘, welche er manchmal aus Oliven oder Paprika zaubert, erzählt Winkler selbst über seine nächsten Projekte. Mitte Juni wird es ein ‚Gourmet-Classic-Golfturnier‘ am Chiemsee geben und in der Champions League-Woche trainiert er eine Fußball-Mannschaft für die FIRST LIGA FOR CHARITY. Die Strecke Aschau-München fährt der Sternekoch natürlich am liebsten mit seinem Aston Martin Rapide.

Nach dem Kaffee befolgten wir alle Winklers Tipp, nur mit gedrücktem Sport-Knopf nach München zu fahren! Nach gut einer Auto-Stunde wurden auf dem hauseigenen Parkplatz von Aston Martin in der Moosacher Straße dann wieder die Schlüssel getauscht. Wer die idyllische Autostrecke nachfahren will, kann sich die Route gern bei Wolfgang Oswald erfragen. Auskunft erhält man aber nur, wer einen Aston Martin fährt 🙂

Aston Martin München, Moosacher Straße 40, 80809 München, Tel. +49 89 28701210 (Showroom am Odeonsplatz)

LESETIPP

sayn-wittgenstein

Marianne Fürstin zu Sayn-Wittgenstein: Ausstellung im Classic Car Showroom

Als Grande Dame der Fotografie hat sich Marianne Fürstin zu Sayn Wittgenstein sogar auf das Parkett des Rennsports begeben. Jetzt werden ihre Bilder vom Nürburgring, Le Mans, Mille Miglia oder Targa Florio auf Sizilien im Münchner Classic Car Showroom gezeigt!

oldtimer-volvo-foto-djd

Oldtimer Import: Was es zu beachten gibt!

Bei der Einfuhr alter Fahrzeuge sind wichtige Dinge zu beachten, damit man als Neubesitzer in Sachen Zoll oder Reparatur keine bösen Überraschungen erlebt!