Home / Automobile / Beetle Driving Event im Wüstenstaat Katar: Münchner Promis gaben Gas

Beetle Driving Event im Wüstenstaat Katar: Münchner Promis gaben Gas

Während der Qatar Motorshow vom 23. bis 24. Januar 2012 lud Volkswagen anlässlich der Präsentation des neuen Beetle und zum ‚Beetle Driving Event‘ in den Wüstenstaat Katar geladen. Tagsüber konnten die Prominenten, darunter auch Münchner wie Schauspieler Erol Sander oder Moderator Norbert Dobeleit, den flotten Flitzer bei einer Citytour durch die Hauptstadt Doha auf Herz und Nieren testen. Am Abend wurde dann bei der großen ‚Beetle Night‘ im 61. Stock des Hotel ‚Kempinski‘ gefeiert.

Beetle Night im Kempinsky Hotel - Testfahrten in Doha Qatar 2012. Foto: BrauerPhotos (c) Nass für Volkswagen

Erol Sander war eigens aus München angereist – und goldrichtig: ‚Ich bin schon als Neunjähriger mit meiner Mutter und meiner Schwester im Käfer 1303 in den Italien-Urlaub gefahren.‘ Ein Auto muss für in erster Linie geräumig sein: ‚Denn neben
meiner Frau und mir müssen auch unsere beiden Söhne sowie unsere beiden Rhodesian Ridgebacks – einer 44 und einer 38 Kilo schwer – hineinpassen.‘ Anstatt mit seiner Frau war er mit seinem Schwiegervater Jean-Pierre Goddet angereist: ‚Meine Frau ist zu Hause bei den Kindern. Aber sie erlaubt es mir, dass ich hier meinem Hobby nachgehe. Ich bin ein absoluter Rennfreak.‘

Für den musikalischen Höhepunkt sorgte Sänger und ‚The Voice of Germany‘-Jurymitglied Rea Garvey (kam mit Frau Josephine), der ein rund halbstündiges Privatkonzert gab.

Auch Hans-Joachim (‚Striezel‘) Stuck war rasant unterwegs. Er fuhr die Gäste auf der berühmten Rennstrecke ‚Losail International Circuit‚ im Renntaxi spazieren. Begleitet wurde er von seiner Lebensgefährtin Uschi Schnitzer: ‚Meine Freundin – und sicher auch meine Zukünftige‘, erzählte er strahlend. Gab’s denn auch schon einen Heiratsantrag? ‚Nein, aber wir haben schon über dieses Thema gesprochen. Schaun‘ wir mal, wenn ich mich brav verhalte, dann habe ich vielleicht gute Chancen‘, schmunzelte er. Der Liebesblitz schlug quasi bei der Arbeit ein: ‚Uschi ist Stiftungsvorstand meiner Strietzel Stuck-Stiftung für Kinder in Not, und dadurch haben wir uns kennen gelernt.‘

Moderator Norbert Dobeleit kam ohne seine Lebensgefährtin Tamara Sedmak: ‚Sie ist zu Hause in München bei unserem Sohn Julius. Der Kleine ist mittlerweile acht Monate alt‘, erzählte er. Er hatte sich die Veranstaltung nicht entgehen lassen wollen: ‚Mein allererstes Auto war ein Käfer 1303 S  in Gold, den mir meine Eltern mit 18 gekauft haben. Aber jetzt habe ich mich in den neuen Beetle verliebt.‘

Für Schauspielerin Anja Kling (ist ab 26. Januar in ‚Fünf Freunde‘ im Kino zu sehen) war es ebenfalls der erste Qatar-Besuch: ‚Man fühlt sich wie in einer anderen Welt. Vor allem die Wolkenkratzer sind imposant‘, fand sie. Ihr Fahrstil? ‚Ich bin mit Sicherheit keine Raserin. Ich fahre immer vorsichtig und nach Vorschrift und halte auch immer den Sicherheitsabstand ein.‘

ZUR BILDERGALERIE!

Zu den weiteren Höhepunkten des Programms zählten eine Sightseeing-Tour durch Doha sowie ein Mittagessen im ‚Aspire Tower‘, dem höchsten Turm Dohas. Außerdem mit dem neuen Beetle auf Tour: Rennfahrer-Legende Jacky Ickx (mit Frau Khadja), der wie auch Strietzel Stuck mit dem Renntaxi unterwegs war und nicht fehlen durfte (‚Ich bin Volkswagen-Botschafter und war schon letztes Jahr bei der Qatar Motorshow dabei‘), Stefan Mecha (Managing Director Volkswagen Middle East), Dr. Ulrich Hackenberg (Markenvorstand Forschung und Entwicklung Volkswagen AG), Pop Art-Künstler Michael Fischer-Art. © Andrea Vodermayr

LESETIPP

audi-luna-quattro

Audi baut Mond-Rover: Audi lunar quattro

Ende 2017 fliegt der erste Audi auf den Mond und damit fährt der erste Bayer auf dem Erd-Satelliten! Der Rover 'Audi lunar quattro' ist nach umfangreichen Tests bereit, eines der schwierigsten Terrains zu erkunden. Audi will mit dem Projekt den Google Lunar XPRIZE gewinnen!

sayn-wittgenstein

Marianne Fürstin zu Sayn-Wittgenstein: Ausstellung im Classic Car Showroom

Als Grande Dame der Fotografie hat sich Marianne Fürstin zu Sayn Wittgenstein sogar auf das Parkett des Rennsports begeben. Jetzt werden ihre Bilder vom Nürburgring, Le Mans, Mille Miglia oder Targa Florio auf Sizilien im Münchner Classic Car Showroom gezeigt!