Home / Automobile / Best Brands 2017: Tesla ist ‚Best Future Mobility Brand‘

Best Brands 2017: Tesla ist ‚Best Future Mobility Brand‘

Zum 14. Mal wurden am 22. Februar 2017 im Bayerischen Hof in München die besten Marken des Jahres mit der Verleihung des Best Brands Awards gewürdigt. BMW, Coca-Cola und Duplo holten zwar einen Award. Die Überraschung des Abends war allerdings eine amerikanische Marke. In der Sonderkategorie ‚Best Future Mobility Brand‘ gelang Tesla der Gang aufs Siegertreppchen.

Jochen Rudat nahm als Tesla-Deutschland-Chef den Preis entgegen. Fotocredit: BrauerPhotos, G. Nitschke
Jochen Rudat nahm als Tesla-Deutschland-Chef den Preis entgegen. Fotocredit: BrauerPhotos, G. Nitschke

In der diesjährigen Sonderkategorie ‚Best Future Mobility Brand‘ gewann Tesla vor Öffi und BMW. Die Sonderkategorie widmet sich diesmal dem Zukunftsthema Mobilität. Um der Komplexität des Themas gerecht zu werden, wurden relevante Mobilitätskategorien anhand von Grundlagenstudien von GfK sowie einer Vor-Studie mit Konsumenten ermittelt. Die Markenliste umfasste insgesamt 34 Anbieter unterschiedlichster bestehender und zukünftiger Mobilitätslösungen – von Automobil- und IT-Unternehmen, Nah- und Fernverkehrsanbietern bis hin zu Online- und Sharing-Angeboten. In dem methodisch fundierten Messmodell wurden drei Kerndimensionen identifiziert: ‚Future Orientation‘, ‚Convenience‘ und ‚Usage Experience‘. Neben einer Grundbekanntheit in der Bevölkerung setzen zukunftsweisende Mobilitätsmarken aus Sicht der Konsumenten diese drei Mobilitätsdimensionen am erfolgreichsten um.

Für 2017 kündigte das Unternehmen neben dem Tesla S und X das neue Model 3 an, welche vollautonomes fahren ermöglichen. Mit 350 Kilometer Reichweite soll der neue Tesla 35.000 € kosten. Am Rande des World Government Summit in den Vereinigten Arabischen Emiraten letzte Woche machte Milliardär Musk auf die Gefahren von vollautomatisierten Fahrsystemen aufmerksam. Auch hinsichtlich Jobs, welche massiv wegfallen werden.

Best Brands 2017 Gewinner

Vergeben wurden die Best Brands Awards 2017 in den Kategorien „Beste Produktmarke“ (DUPLO), „Beste Wachstumsmarke“ (2017 Coca Cola) und „Beste Unternehmensmarke International“ (BMW) sowie in der diesjährigen Sonderkategorie „Beste Future Mobility Brand“. Seit 2012 wird die „Beste Unternehmensmarke“ regelmäßig auf internationaler Ebene analysiert, sodass 2017 zum dritten Mal die „Beste Deutsche Unternehmensmarke International“ prämiert wird. In der Kategorie „Beste Deutsche Unternehmensmarke International“ steht in diesem Jahr BMW ganz oben auf dem Siegertreppchen und ist damit bereits zum dritten Mal seit 2012 die Nummer eins. In dieser Kategorie wird die Reputation deutscher Unternehmen nicht nur in Deutschland gemessen, sondern auch in weiteren wichtigen Exportländern der bedeutendsten Wirtschaftsräume: USA (für Nordamerika), China (für Asien), Brasilien (für Lateinamerika) und Frankreich (für Europa). Hinter dem Automobilhersteller folgen Porsche, Coca-Cola und Adidas.

‚Jedes Jahr bieten wir nicht nur Überraschungssieger bei den Best Brands Awards, sondern sorgen auch gemeinsam mit unseren langjährigen Best Brands Partnern für Überraschungsgäste im Rahmen der Gala. Darum freue auch ich mich jedes Jahr auf diese großartige Veranstaltung, die sich mit den Jahren zum national und auch international in China, Italien und Belgien wichtigsten Branchenevent entwickelt hat!‘, sagt Florian Haller, Hauptgeschäftsführer der Serviceplan Gruppe. 2017 trat US-Star Anastacia auf.

Franz-Peter Falke, Präsident Markenverband e.V.: ‚Das Einzigartige an Best Brands ist die Auswahl der Gewinner, die noch nie von einer Jury getroffen wurde. Jährlich bestimmt Best Brands die Stärke einer Marke anhand echter Verbraucheretablierung. Ausgezeichnet wird einzig das eng gewobene Band zwischen Verbrauchern und Marken – genau hieraus bezieht die jährliche Auszeichnung der besten Marken Deutschlands ihren zeitlosen Charme und ihre Glaubwürdigkeit.‘

LESETIPP

Dr. Sonja Lechner: Champagner Matinee für eine Kunst-Preview

Champagner und ein Schmankerl für Kunstsammler - Kunsthistorikerin Dr. Sonja Lechner lud zu einer exklusiven Kunst-Preview!

Englischer Garten wird zur Gourmetmeile: Taste of München startet im August

Drei Tage im August wird der Englische Garten zum Gourmet-HotSpot. 13 Spitzenköche verlassen ihre Münchner Restaurants und kreieren jeweils vier Gerichte zum Mini-Preis. Und weil zum guten Essen der richtige Drink nicht fehlen darf, gibt es von Champagner bis Gin Tastings auch die passenden Gaumenschmeichler.

Advertisement