Home / Automobile / Der legendäre Designer des Porsche 911 wird 75 Jahre alt

Der legendäre Designer des Porsche 911 wird 75 Jahre alt

Professor Ferdinand Alexander Porsche, Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrates von Porsche, feiert am 11. Dezember 2010 seinen 75. Geburtstag. Als Designer legendärer Automobile wie den 904 Carrera GTS oder den Porsche 911 erlangte er Weltruhm. Nach seinem Ausscheiden aus der Geschäftsleitung der Porsche KG gründete er 1972 das Studio ‚Porsche Design‘ und als selbstständiger Produktdesigner erreichte er auch hier weltweites Renommee. Ein Porträt über den kreativen Kopf des Sportwagenherstellers, welcher mit dem Porsche 911 seinen weltweiten Siegeszug feierte. Happy Birthday!


Das Leben von Ferdinand Alexander Porsche ist geprägt von der Geschichte des Sportwagenherstellers Porsche. Am 11. Dezember 1935 in Stuttgart als ältester Sohn von Dorothea und Ferry Porsche geboren, verbrachte er viel Zeit in den Konstruktionsräumen und Entwicklungswerkstätten des Großvaters Ferdinand Porsche. 1943 siedelte die Familie zusammen mit dem Unternehmen Porsche nach Österreich über, wo er in Zell am See zur Schule ging. Nach der Rückkehr nach Stuttgart fing er 1958 im  Konstruktionsbüro der damaligen Porsche KG an.

Sein erster großer Wurf: mit dem Typ 754 ‚T7‘ präsentierte er die formale Richtung eines Nachfolgers für die Baureihe 356. 1962 übernahm er die Leitung des Porsche-Designstudios und sorgte ein Jahr darauf mit dem Porsche 901 (beziehungsweise 911) für weltweite Furore. Neben den Personenwagen befasste sich F.A. Porsche auch mit dem Design der Rennwagen der 1960er Jahre. Zu seinen bekanntesten Entwürfen zählen der Formel 1-Rennwagen Typ 804 oder der Porsche 904 Carrera GTS, welcher unter Automobilfans als einer der schönsten Rennsportwagen überhaupt gilt.

Mit der Umwandlung der Porsche KG in eine Aktiengesellschaft im Jahr 1971/72 schied F.A. Porsche zusammen mit allen anderen Familienmitgliedern aus dem operativen Geschäft des Unternehmens aus. Als Gesellschafter und Aufsichtsrat begeleitete er die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG über viele Jahre und wirkte von 1990 bis 1993 als dessen Aufsichtsratsvorsitzender. Im Jahr 2005 übergab er sein Mandat als Aufsichtsrat der Porsche AG an seinen Sohn Oliver und übernahm den Ehrenvorsitz des Aufsichtsrates.

Ferdinand Alexander Porsche gründete 1972 das ‚Porsche Design Studio‘ in Stuttgart, dessen Sitz 1974 nach Zell am See in Österreich verlegt wurde. In den folgenden Jahrzehnten entwarf er zahlreiche klassische Herren-Accessoires wie Uhren, Brillen und Schreibgeräte, welche unter der Marke ‚Porsche Design‘ weltweit Bekanntheit erlangten. Parallel dazu gestaltete er mit seinem Team eine Vielzahl an Industrieprodukten, Haushaltsgeräten und Gebrauchsgütern für international bekannte Auftraggeber. Für seine Arbeit als Designer wurde Ferdinand Alexander Porsche vielfach geehrt und ausgezeichnet.

Im Herbst 2003 gründeten F.A. Porsche und die weiteren Gesellschafter von „Porsche Design“ zusammen mit der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG die Porsche Lizenz- und Handelsgesellschaft mbH & Co. KG (PLH). Aufgabe dieser Gesellschaft ist es, das Potential des Namens Porsche in Bereichen jenseits des Automobils zu nutzen. Im Mittelpunkt steht dabei die Marke ‚Porsche Design‘, welche in den letzten Jahren zu einer der weltweit führenden Luxusmarken mit einem eigenen Vertriebsnetz aufgebaut wurde.

Happy Birthday an wohl den außergewöhnlichsten Kreativkopf Deutschlands!


LESETIPP

sayn-wittgenstein

Marianne Fürstin zu Sayn-Wittgenstein: Ausstellung im Classic Car Showroom

Als Grande Dame der Fotografie hat sich Marianne Fürstin zu Sayn Wittgenstein sogar auf das Parkett des Rennsports begeben. Jetzt werden ihre Bilder vom Nürburgring, Le Mans, Mille Miglia oder Targa Florio auf Sizilien im Münchner Classic Car Showroom gezeigt!

oldtimer-volvo-foto-djd

Oldtimer Import: Was es zu beachten gibt!

Bei der Einfuhr alter Fahrzeuge sind wichtige Dinge zu beachten, damit man als Neubesitzer in Sachen Zoll oder Reparatur keine bösen Überraschungen erlebt!