Home / Automobile / Golf GTE: Diese Promis lieben e-Autos!

Golf GTE: Diese Promis lieben e-Autos!

Grüezi GTE! Prominente wie Max von Thun und Anna Maria Mühe hießen das jüngste Mitglied aus der Golf-Familie am Wochenende in Zürich willkommen. Die beiden Schauspieler testeten den umweltfreundlichen und sparsamen Plug-In-Hybrid aus dem Hause Volkswagen (fährt bis zu 50 Kilometer rein elektrisch; Preis: ab 36.900 Euro) in der Schweizer Hauptstadt zwei Tage lang auf Herz und Nieren. Vom Flughafen aus ging es quer durch die herrliche Berglandschaft in die City und dann, frisch gestärkt mit dem Nationalgericht Züricher Geschnetzeltes, am nächsten Tag einmal rund um den schönen Zürichsee. Nicht nur Freunde von e-Autos, sondern auch von elektronischer Musik kamen auf ihre Kosten: die VIPs legten einen Zwischen-Stopp im Tonstudio von Boris Blank vom berühmten Schweizer Electronic-Duo ‚Yello‘ ein.

Golf-GTI-Fotocredit-Brauerphotos
Die beiden Schauspieler fuhren auf den neuen GTE ab. Fotocredit: BrauerPhotos

Schauspieler Max von Thun war eigens aus München angereist, um den dynamisch-sparsamen Allrounder (204 PS) Probe zu fahren. Die Vorzüge des kleinen Bruders von GTI und GTD – nämlich Spaß, Sportlichkeit und vor allem Sparsamkeit (er verbraucht er nur 1,5 l auf 100 km und ist auf Knopfdruck emissionsfrei)- hatten es auch dem Schauspieler angetan: ‚Innerhalb Zürichs konnten wir rein elektronisch fahren, das war klasse.‘ Das Steuer überließ er – ganz Gentleman – erst einmal seiner Schauspiel-Kollegin: ‚Am ersten Tag bin ich wenig selbst gefahren, so dass Anna Maria den Wagen auf Herz und Nieren testen konnte. Aber ich habe meinen Job als Beifahrer sehr ernst genommen: Anna Maria war so angetan vom Boosten, dass ich sie schon auf die eine oder andere Geschwindigkeitsbegrenzung aufmerksam machen musste. Ich habe ihr immer wieder gesagt, dass sie ein Foto mit sich und dem Fahrzeug wesentlicher günstiger haben kann‘, lachte von Thun.‘ Bei Autos fährt er auf bestimmte Gimmicks ab: ‚Direkt nach dem Studio Besuch bei Yello habe ich mein iPhone mit dem Fahrzeug verbunden und die Tracks von Yello gehört. So hatten wir auch gleich die passende Musik zum elektrischen Fahren.‘

Auch Anna Maria Mühe gab nach der Spritztour grünes Licht für den innovativen und nach wie vor langstreckentauglichen (Gesamtreichweite: 940 Kilometer) Wagen: ‚Auch für eine Stadt wie Berlin ist ein GTE optimal: er bietet ein sicheres Fahrgefühl und einen ausreichend großen Kofferraum. Bei uns in Berlin gibt es ja mittlerweile eine Reihe von e-Tankstellen, da lässt sich der GTE optimal laden und für den Stadtverkehr vorbereiten. Aber auch für die Fahrt ins Grüne ist er der passende Begleiter.‘

Boris Blank, der bereits Anfang März im Rahmen der ‘Volkswagen e-Mobilitätswochen‘ aufgetreten war, entführte seine Gäste in seinem Yello-Studio auf eine musikalische Zeitreise. ‚Vor 30 Jahren habe ich noch Unmengen an stromfressender Technik benötigt, um einen Song zu komponieren. Heute ist die Technik auf ein Minimum reduziert und alles viel stromsparender – genauso wie in der Automobilindustrie. Wir müssen an die Zukunft denken, damit wir auch in 100 Jahren noch Autofahren können. Deshalb sind Elektrofahrzeuge für mich die Zukunft. Der Golf GTE vermittelt ein extremes Gefühl an Sicherheit und Fahrgefühl. Ein sportliches Fahrzeug mit viel Power, und dennoch ist es ein entspanntes, sicheres und geräuscharmes Fahren. Ich fahre ja bereits einen e-Up, mit dem ich besonders im Stadtverkehr von Zürich sehr viel Spaß habe und vollelektrisch durch die Stadt fahren kann.‘

Text: Andrea Vodermayr

LESETIPP

sayn-wittgenstein

Marianne Fürstin zu Sayn-Wittgenstein: Ausstellung im Classic Car Showroom

Als Grande Dame der Fotografie hat sich Marianne Fürstin zu Sayn Wittgenstein sogar auf das Parkett des Rennsports begeben. Jetzt werden ihre Bilder vom Nürburgring, Le Mans, Mille Miglia oder Targa Florio auf Sizilien im Münchner Classic Car Showroom gezeigt!

oldtimer-volvo-foto-djd

Oldtimer Import: Was es zu beachten gibt!

Bei der Einfuhr alter Fahrzeuge sind wichtige Dinge zu beachten, damit man als Neubesitzer in Sachen Zoll oder Reparatur keine bösen Überraschungen erlebt!