Home / Automobile / IAA Frankfurt geht mit Münchner Elektromobilitäts-Stempel zu Ende

IAA Frankfurt geht mit Münchner Elektromobilitäts-Stempel zu Ende

Als gestern die Auto-Hallen ihre Messe-Tore in Frankfurt nach einer Woche geschlossen hatten, gaben bereits die ersten Politiker ihre Statements zum Bundestagswahl-Sonntag. Auch die angeschlagene Autoindustrie wurde thematisiert. Wie die Mobilität der Zukunft aus Münchner Sicht aussieht und warum die Schwaben von Mercedes-Benz das Wasser für die Kohle der Zukunft halten? Christian Hoste und Alwin Raffer waren für uns vor Ort!

BMWi vision dynamics auf der IAA Frankfurt
BMW i vision dynamics

BMWi knackt die 600 Km-Reichweite

BMW stellte bei der Pressekonferenz ganz klar die Elektromobilität in den Vordergrund. Einen Münchner Ausblick repräsentiert der BMW i Vision Dynamics, die Studie eines elektrifizierten, viertürigen Gran Coupés. Zukünftig soll es bis zu 600 Kilometer Reichweite ermöglichen und von 0 auf 100 km/h in vier Sekunden beschleunigen.

Das erste Facelift für den BMW i3, welchen es jetzt auch als Sportmodell i3s mit mehr Leistung gibt. Bereits seit 2013 ist das innovative Fahrzeug mit Carbon-Leichtbauweise auf dem Markt. Das laut BMW meistverkaufte Elektrofahrzeug im Premium-Kompaktsegment zeigt u.a. neue Front- und Heckschürzen sowie eine aufgewertete Serienausstattung mit Voll-LED-Scheinwerfern.

Autofans mit Sinn für Elektro und Sport bekommen mit dem i3s eine noch dynamischere Ausprägung. Der Elektromotor leistet 184 PS und erzeugt ein maximales Drehmoment von 270 Nm. Das Sportfahrwerk ist um zehn Millimeter tiefergelegt und die um 40 Millimeter vergrößerte Spurweite betonen schwarze Radhauseinfassungen. Darüber hinaus aktiviert der sogenannte Fahr-Erlebnisschalter im BMW i3s den Modus SPORT mit einer direkteren Fahrpedal-Kennlinie und strafferen Lenkmomenten.

IAA Frankfurt

Modelle mit Verbrennungsmotoren verdienen das Geld für die Elektro-Zukunft

Das Bild im Münchner Großstadtdschungel werden aber auf absehbare Zeit unverändert die Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor prägen. Also auch der BMW X3, Liebling des BMW-Finanzvorstands: Man muss kein Prophet sein, dass der X3 auch in seiner Neuauflage wieder ordentlich Cash („Diredare“ für Münchner Native Speaker) in die Kassen spülen wird. Und somit Geld für die Investitionen in die automobile Zukunft. Zu den technischen Voraussetzungen dafür gehört auch BMW Connected Drive mit hochkarätigen Systemen. Sie lassen (teil-)automatisiertes Fahren Wirklichkeit werden.

Power im Überfluss ist bei den weltweiten Kunden nach wie vor gefragt. So rollt der neue BMW M5 V8 Biturbo mit satten 608 PS und flexiblem Allradantrieb an den Start. Hierbei noch von sportlicher Limousine zu sprechen darf daher als deutliche Untertreibung gelten. Neue Wege in der Vermarktung ging man bei der M GmbH mit der Weltpremiere des Kraftpakets bereits auf der Gamescom in Köln. In Kombination mit dem Spiel ‚Need for speed payback‘ spielt der M5 eine Hauptrolle als Fluchtfahrzeug. The Fast and Furios lassen grüßen.

Im realen Leben sollte der M xDrive mit reinem Hinterradmodus (bei ausgeschaltetem Elektronischem Stabilitätsprogramm) jedoch für die abgesperrte Rennstrecke genutzt werden. Er lässt freie Driftwinkel zu und erschließt dem Könner am Lenkrad neue Dimensionen.

Eine echte Weltpremiere feiert das Concept X7 iPerformance.

Auto-Emotionen auf der IAA Frankfurt
GLC F-Cell Welt-Premiere von Mercedes-Benz

Mercedes-Benz GLC F-CELL mit Brennstoffzelle

Ist Wasser wirklich die Kohle der Zukunft? ‚Das Wasser ist die Kohle der Zukunft. Die Energie von morgen ist Wasser, das durch elektrischen Strom zerlegt worden ist. Die so zerlegten Elemente des Wassers, Wasserstoff und Sauerstoff, werden auf unabsehbare Zeit hinaus die Energieversorgung der Erde sichern.‘ Das schrieb der französische Autor Jules Verne im Jahr 1870 in seinem Buch „Die geheimnisvolle Insel” und erläuterte damit ein bereits damals bekanntes chemisches Prinzip – das der Brennstoffelle.

Darauf setzt Mercedes-Benz. Als Vorserienmodell repräsentiert GLC F-CELL für Mercedes-Benz den nächsten Meilenstein auf dem Weg zum emissionsfreien Fahren. Unter der Technologiebezeichnung EQ Power elektrisiert das neueste für die Serie vorgesehene Elektromodell der Mercedes-Benz Familie gleich zweifach: Es soll weltweit erstmalig die innovative Brennstoffzellen- und Batterietechnik zu einem Plug-in-Hybrid kombinieren: Neben Wasserstoff wird die rein elektrische Variante des beliebten SUV auch Strom ‚tanken‘.

Lewis Hamilton stellte den neuen Mercedes-AMG in Frankfurt mit vor.
Lewis Hamilton stellte den neuen Mercedes-AMG in Frankfurt mit vor.

Performance-Hybrid aus dem Hause AMG

Vom zweisitzigen Supersportwagen-Showcar von Mercedes-AMG für rund 2,3 Millionen Euro sollen alle 275 Exemplare verkauft sein. Warum? Seine technischen Eckdaten treiben selbst Motorsport-affinen Menschen die Schweißperlen auf die Stirn: Das Mercedes-AMG Project ONE bringt erstmals modernste und effizienteste Formel 1-Hybrid-Technologie nahezu eins zu eins von der Rennstrecke auf die Straße und bildet den Höhepunkt des Jubiläums 50 Jahre AMG. Der Performance-Hybrid leistet voraussichtlich mehr als 1000 PS, seine Höchstgeschwindigkeit soll bei über 350 km/h liegen. Der High Performance Plug-in-Antrieb stammt direkt aus der Formel 1 und besteht aus einer hochintegrierten und intelligent miteinander vernetzten Einheit aus Hybrid-Turbo-Verbrennungsmotor mit insgesamt vier Elektromaschinen: Eine ist im Turbolader integriert, eine befindet sich direkt am Verbrennungsmotor und ist mit der Kurbelwelle verbunden, zwei weitere treiben die Vorderräder an.

Die Zukunft: ‚Wir müssen das eine tun ohne das andere zu lassen.‘ Das sagt Daimler-Chef Dieter Zetsche und ergänzt: ‚Es gibt viele Fragen, die unsere gesamte Branche bewegen. Und es gibt darauf nicht nur eine Antwort.‘

Folgerichtig wird auch der Dieselmotor in den nächsten Jahren ein unverzichtbarer Leistungsträger in der automobilen Welt bleiben. Zu gut ist seine CO2-Bilanz aufgrund des niedrigen Verbrauchs (Stichwort Klimaschutz). Das Stickoxid-Problem muss selbstverständlich nachhaltig gelöst und Vertrauen zurückgewonnen werden.

Der neue Diesel von BMW! Fotocredit: BMW Presse
Der neue Diesel von BMW! Fotocredit: BMW Presse

PS: Der BMW Veredler Alpina präsentiert auf der IAA mit dem D5 S das stärkste Dieselfahrzeug der Welt: Das Reihensechszylinder-Triebwerk neuester Generation mit Tri-Turbo-Aufladung leistet 388 PS.

Elektro, Benziner, Diesel – diese Vielfalt wird uns die nächsten Jahre begleiten und damit war für jeden Geschmack und Anspruch auf der diesjährigen IAA Frankfurt etwas dabei.

LESETIPP

Reverse Aging: Der neue Beauty-Drink ‚Regulatpro Hyaluron‘ im Selbsttest

Regulatpro Hyaluron Beauty Drink im 60 Tage Test! Nächste Woche treffen wir die Inhaberin der Münchner Beauty Firma - Frau Dr. Cordula Niedermaier-May zum Interview!

Lodenfrey München: Zur Jubiläumsparty kam nicht nur Münchens ‚Who’s Who‘!

Lodenfrey München lud zum festlichen Jubiläums-Dinner am 12. Oktober 2017 in die Residenz. Wer alles dabei war und wer für ein Highlights sorgte? Mehr im Artikel!

Advertisement