Home / Automobile / Testfahrt mit dem neuen Range Rover Sport

Testfahrt mit dem neuen Range Rover Sport

Gestatten, Lord ‚Range Rover Sport II.‘: Gentleman, Sportsmann und Off-Road-Genie! Der Thronfolger Großbritanniens ist da – in Sachen Auto! Die Rede ist von neuen Range Rover Sport. Im September kommt das Nachfolge-Modell des seit 2005 gebauten Geländewagens aus dem Hause Land Rover auf den Markt (ab 59 600 Euro).

Genauso britisch, nobel, solide und kultig wie sein großer Bruder, aber mit einigen Neuerungen. Und vor allem um einiges leichter! Dank Aluminium-Karosserie wiegt ‚der Neue‘ rund 420 Kilogramm weniger als sein Vorgänger. Das macht ihn noch sportlicher, dynamischer, agiler und schneller ‚on the road‘ und zugleich sparsamer als seinen Vorgänger. Wir haben Land-Lord ‚Range II.‘ im britischen Wales zu einer Testfahrt getroffen.

Royale Landpartie mit einem Alleskönner

In die Stadt oder lieber aufs Land? Der neue Range Rover Sport ist natürlich auch ein idealer Begleiter für die City – egal ob als Chauffeur zur Oper oder zum Shopping. Trotzdem entscheiden wir uns für eine Landpartie. Denn hier kann unser ‚Lord‘ am besten beweisen, dass er ein echtes Allround-Talent ist. Und vor allem auch ein fabelhafter Sportsmann! Bei strahlendem Sonnenschein und knapp 30 Grad Celsius – herrlichem, aber sehr untypischen Wetter für Great Britain – starten wir unsere Fahrt am idyllisch-romantischen Hotel ‚The Montpellier Chapter‘ in Cheltenham. Linksverkehr – ein Heimspiel für ‚Lord Range‘, aber Neuland für den Fahrer! Aber dank dem 2,1 Tonnen schweren Experten auf vier Rädern fühlt man sich schnell sicher auf den Strassen. Den Kinderschuhen ist der Range Rover Sport übrigens längst entwachsen: starke 510 PS hat er zu bieten! In nur 5,3 Sekunden kann der 5,0 Liter V 8 Supercharged das Fahrzeug von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Über die Landstrasse geht es an satten, grünen Wiesen vorbei quer übers Land – Rosamunde Pilcher-Feeling inklusive. Der Brite beweist Eleganz und Stil – und beeindruckt vor allem mit seinen dynamischen Fähigkeiten: er dreht sich fast von selbst in die Kurven. Es lebe der Sport!

My Range is my Castle

Auch von innen betrachtet ist ‚Lord Range II.‘ ein echter Gentleman: Harte Sitzbänke und karges Interieur? Die Zeiten des spartanischen Innenlebens bei Geländewagen sind zum Glück längst passé. Der neue Range Rover Sport hat aber innen noch einmal aufgerüstet: er bietet den Komfort einer Limousine, gepaart mit einer Extraportion Sportlichkeit. Dank der edlen Innenausstattung mit Leder und lackierten Flächen fühlt man sich auch während der Fahrt fast wie zu Hause. Royales Wohnzimmer-Feeling also inklusive. Und auch Workaholics und Technikfreunde werden glücklich: So gibt es – neben einem 8-Zoll-Touchscreen für Steuerungen und Infotainment – auch die Möglichkeit, einen WIFI-Hotspot einzurichten, über den die Insassen während der Fahrt bequem ins Internet gehen können. Get connected – mit dem neuen Range Rover Sport.

Ein echter Gentleman

Weiter geht die Fahrt quer durch eine militärische Teststrecke – Durchfahrt nur mit Sondergenehmigung. Auch hier zeigt unser Range Rover Sport perfekte Manieren und ist alles andere als ein Poser. Der Sound des fünf Liter großen Achtzylinders ist angenehm, aber kein lautes Getöse. Die Schafe am Straßenrand grasen friedlich weiter als wir elegant an ihnen vorbeigleiten. Ein Range für alle Fälle! Hoch hinaus? Auch Berge sind für den Range kein Hindernis! Mühelos schiebt sich der Range eine Anhöhe hinauf und begibt sich dann genauso leicht und locker wieder auf Talfahrt. Unser ‚Gipfelstürmer‘ macht aber auch im Wasser eine gute Figur – und entpuppt sich als alles andere als wasserscheu! Selbst bei der Durchquerung eines Baches geht der Range nicht baden. Dank der neuen, sogenannten ‚Wade Sensing‘-Funktion, die automatisch die Tiefe des Wassers bei der Durchfahrt ermittelt.

5 + 2 = Range Rover Sport

Der neue Range Rover Sport bietet Platz für eine Großfamilie. Denn auf Wunsch gibt es auch auch eine (dritte) versenkbare Sitzreihe für zwei weitere Personen (Kinder bis ca. 14 Jahre), die aber dank elektrischer Hilfe auch wieder dezent im Boden des Kofferaums verschwindet. So können bis zu sieben Personen bequem mitreisen.

Der Range Rover Sport geht in die Luft!

Kein Geringerer als Daniel Craig steuerte den neuen Range Rover Sport bei dessen Weltpremiere im März diesen Jahres bei einem spektakulären Einsatz durch die Häuserschluchten Manhattans. An unserer nächsten Mission hätte auch ‚007‘ seine Freunde gehabt: am ‚Cotswold Airport‘, einem Privatflughafen in Wales hebt der neue Range Rover Sport einfach ab! Er fährt im steilen 45 Grad Winkel über eine Rampe direkt in den Frachtraum eines Flugzeugs, dreht dann im Innenraum eine Runde und verlässt den Flieger dann wieder über eine weitere Rampe. Einfach First Class!

Der Range Rover entpuppt sich also echtes Allround-Talent. Nur selbst fliegen kann er leider (noch) nicht. Deshalb gehts vom Airport in Cotswold weiter zum Flughafen Heathrow – und von dort aus für uns wieder zurück nach München.

Fazit: Der neue Range Rover Sport meistert den Spagat zwischen Sportlichkeit und Offroad-Fähigkeiten perfekt. Ein Alleskönner und Begleiter für (fast) alle Lebenslagen. Stadt, Land, Berge, Wasser – der neue SUV fühlt sich überall zu Hause. Dank seiner exzellenten Geländeeigenschaften ist der Range vor allem auf dem Land der King. Zur Markteinführung wird der neue Range Rover Sport zunächst mit drei Motoren antreten: neben dem 5,0-Liter-V8-Kompressorbenziner mit 375 kW (510 PS) wird auch ein in zwei Leistungsstufen erhältlicher V6-Diesel – als 190 kW (258 PS) starker TDV6 und als SDV6 mit 215 kW (292 PS) angeboten. Zudem wird 2014 eine hocheffiziente Diesel-Hybridversion auf den Markt kommen. CO2-Emission: 194 g/km.

Text: Andrea Vodermayr

LESETIPP

audi-luna-quattro

Audi baut Mond-Rover: Audi lunar quattro

Ende 2017 fliegt der erste Audi auf den Mond und damit fährt der erste Bayer auf dem Erd-Satelliten! Der Rover 'Audi lunar quattro' ist nach umfangreichen Tests bereit, eines der schwierigsten Terrains zu erkunden. Audi will mit dem Projekt den Google Lunar XPRIZE gewinnen!

sayn-wittgenstein

Marianne Fürstin zu Sayn-Wittgenstein: Ausstellung im Classic Car Showroom

Als Grande Dame der Fotografie hat sich Marianne Fürstin zu Sayn Wittgenstein sogar auf das Parkett des Rennsports begeben. Jetzt werden ihre Bilder vom Nürburgring, Le Mans, Mille Miglia oder Targa Florio auf Sizilien im Münchner Classic Car Showroom gezeigt!