Home / Genuss / Lambertz Monday Night 2014: Kleider aus Schokolade

Lambertz Monday Night 2014: Kleider aus Schokolade

Verona Pooth als süße Schoko-Diva! Die TV- und Werbe-Ikone wird unter den vielen Star-Gästen bei der großen ‚Lambertz Monday Night‘ am 27. Januar im Alten Wartesaal in Köln sein – und die Party erstmals auch moderieren. In einem wahrhaft göttlichen Traumkleid aus Schokolade und Pralinen versteht sich!

Verona Pooth wird bei der Lambertz Monday Night ein Kleid aus Schokolade tragen. Hoffentlich kommt sie bei so vielen Pralinen nicht in Versuchung! Fotocredit: Topas Pictures A. Ruessel

Letzte Woche gab sie gemeinsam mit Dr. Hermann Bühlbecker (Alleininhaber der Lambertz Group) einen Vorgeschmack auf das, was die 950 VIPs bei der Party erwartet. Und suchte sich gleichzeitig schon einmal eines der aus kiloweise Süßwaren und passend zum diesjährigen Motto ‚Diven und Göttinnen‘ gefertigten Traumkleider aus, welches sie an diesem Abend tragen wird. ‚Ich freue mich sehr, die Party erstmals zu moderieren und durch den Abend zu führen‘, so Verona. ‚Hermann Bühlbecker und ich kennen uns seit vielen Jahren und er war auch zu Gast bei meiner Hochzeit in Wien. Es ist großartig, wie er Stars aus Bereichen wie Politik, Wirtschaft und Showgeschäft zusammenbringt. Zur Moderation der Schoko-Fashion-Show werde ich das Kleid wechseln und dann natürlich auch eines der wunderbaren Schoko-Kleider tragen.‘

Top-Figur und Schokolade – wie schafft sie das? ‚Dank meinem eigenen Ernährungsprogramm ‚Veronas Geheimnis‘ halte ich mein Gewicht von 59 Kilo. Mittwochs ist immer Schlemmertag – und Schokolade steht dann auf meiner Liste ganz weit oben‘, verriet sie. ‚Denn Schokolade essen sorgt für Glücksgefühle. Zum Glück schickt Hermann mir regelmässig ein großes Nasch-Paket nach Hause. Meine Kinder naschen dann fleissig mit‘, so Verona.

‚Verona wird bestimmt zum Anbeissen aussehen‘, so Hermann Bühlbecker. ‚Und gleichzeitig wie eine echte Diva. Ich freue mich sehr, dass sie in diesem Jahr erstmals die Gala moderiert.‘ Neben Verona wird er zahlreiche andere Top-Stars aus aller Welt begrüßen können. Die Schauspiel-Legenden Catherine Deneuve und Alain Delon zum Beispiel, ebenso wie eine Ex-Baywatch-Nixe: ‚Carmen Electra wird in diesem Jahr erstmals bei der Fashion-Show mitlaufen‘, so Hermann Bühlbecker. ‚Wir haben fünf namhafte Designer beauftragt, die Kleider zu designen, unter anderem Rita Laguna sowie Designer aus der TV-Sendung ‚Fashion Hero. Es wird aber viel mehr als eine Moden-Schau sein: eine getanzte Show mit wunderbaren Models sowie Sängerinnen und Tänzerinnen, die live performen werden. Und es werden viele namhafte Gäste aus aller Welt anwesend sein: Vertreter aus der Wirtschaft ebenso wie Gäste aus Hollywood. Wir erwarten eine Vielzahl an interessanten Gästen – eine einzigartige Mischung. Alles Freunde des Hauses, welche die lockere Atmosphäre der Party seit vielen Jahren zu schätzen wissen.‘

Auch die aus Deutschland stammende Schauspielerin Wilma Elles (spielt die weibliche Hauptrolle in der türkischen TV-Serie ‚So wie die Zeit vergeht‘ und ist in der Türkei schon längst ein Superstar!) wird dann in eines der aus Süßwaren gefertigten Kleider schlüpfen. Sie war für die Präsentation eigens aus ihrer Wahlheimat Istanbul angereist: ‚Köln ist meine Heimatstadt, deshalb freue ich mich sehr auf die Party.‘ Top-Figur und Süssigkeiten – auch für die bildschöne Schauspielerin kein Problem: ‚Ich esse am Liebsten Schokolade mit Nüssen‘, erzählte sie. ‚Denn Nüsse sind gesund und haben eine positive Auswirkung auf die Gesundheit: sie verringern das Risiko von Herzerkrankungen. Deshalb gönne ich mir jeden Tag ein Stückchen Schokolade.‘

Text: Andrea Vodermayr

LESETIPP

hotel-bars-muenchen

Exklusives Barhopping: Diese Münchner HotelBars sind bei ‚Sparkling Munich‘ mit dabei!

Eine Nacht durch die Münchner Hotelbars

eilles-flagship-store

Eilles Flagship Store Party in die Residenzstraße

Prinz Luitpold von Bayern, Uschi Dämmrich von Luttitz, Friedrich von Thun oder Lola Paltinger feiern einjähriges Jubiläum des Eilles Flagship Store in München. Albert Darboven, der gerade die Kaffeeröstereien von Arko übernommen hat, war extra aus Hamburg gekommen.