Home / Genuss / Münchens elegantestes Luxushotel nimmt Abschied …

Münchens elegantestes Luxushotel nimmt Abschied …

Was wäre ein Luxushotel ohne legendären Barchef? Nach fast 30 Jahren geht ein ‚Urgestein‘ des Mandarin Oriental Munich in den wohlverdienten Ruhestand. Der Spanier José Hernandez sagt ‚adiós‘. Zum Abschied hinterlässt er uns aber noch seinen Geheimtipp gegen Kater!

Luxushotel Mandarin Oriental
Stammgäste des Luxushotel kennen diese beiden Herren sehr gut: Nobuyuki (Nobu) Matsuhisa vom gleichnamigen Restaurant im Mandarin Oriental mit Barchef José Hernandez. Fotocredit: G. Nitschke – BrauerPhotos

Seine Leidenschaft war es, den Gästen köstliche Drinks zu servieren – nicht selten garniert mit lustigen, spannenden und persönlichen Hotel-Anekdoten. Kaum einer kennt das Hotel und seine Geschichten so gut wie er und viele Stammgäste fragen schon beim Check-In, ob denn ihr ‚Freund‘ da sei. Neben Hernandez am Piano haben schon Stars wie Michael Jackson gespielt oder Joe Cocker gab in der Bar ein kleines Konzert.

Der gebürtige Spanier José Hernandez ist eines der ‚Urgesteine‘ des Mandarin Oriental, Munich, denn er ist seit Anbeginn (Oktober 1998) dabei. Am 31. März sagt er nun ‚Adiós‘ und verlässt das Münchner Luxushotel nach fast 30 Jahren in den Ruhestand.

José Hernandez trat 1998 seine Stelle als erster Barchef und zweiter Mitarbeiter in Münchens elegantestem Luxushotel an. Bis Oktober 2014 war er Barchef, nach der Umgestaltung des Hallenbereiches fungierte er seit Herbst 2015 als Chef der Lounge.

Geheimtipp gegen Kater aus dem Luxushotel

Zum Abschied verrät uns Barchef Hernandez seinen besten Tipp gegen Kater: Ingwerscheiben mit Zitronensaft und Olivenöl!

LESETIPP

Lodenfrey München: Zur Jubiläumsparty kam nicht nur Münchens ‚Who’s Who‘!

Lodenfrey München lud zum festlichen Jubiläums-Dinner am 12. Oktober 2017 in die Residenz. Wer alles dabei war und wer für ein Highlights sorgte? Mehr im Artikel!

Alles über die dritte Dallmayr Gastronomie im Delikatessenhaus

Kaum ein Promi ließ sich letzte Woche die Einladung von den Randlkofer’s und den Wille’s ...

Advertisement