Home / Immobilien / Hauskauf: Energiesparend in den eigenen vier Wänden

Hauskauf: Energiesparend in den eigenen vier Wänden

Von einem Haus träumen viele Menschen, doch nicht alle können sich diesen Wunsch erfüllen. Eine der ersten Fragen scheint zu sein: Welches Haus kaufen? Denn nicht jeder möchte ein eher günstiges Fertighaus. Es muss auch nicht immer ein Reihenhäuschen oder Einfamilienhaus sein. Vielmehr gibt es einige zukünftige Hauseigentümer, welche von einer Villa schwärmen. Auch minimalistisch gehaltene Architektenhäuser sind aktuell im Trend.

Ob man ein fertiges Haus kauft oder sich eines nach seinen Wünschen bauen lässt, ist u. a. eine Frage des Budgets. Was man aber keinesfalls außer Acht lassen darf, neben vielen anderen Faktoren, ist die Sache mit der Energieeffizienz. Der Gesetzgeber schreibt seit einigen Jahren vor, dass Wohngebäude bestimmte Energieeinsparungskriterien haben müssen. Sinn ist, dass die Wärme im Winter im Inneren des Gebäudes bleibt und im Sommer die Räume angenehm kühl sind.

Austretende Hitze belastet die Umgebung. Mit einer Wärmebildkamera lassen sich die Schwachstellen eines Gebäudes – egal ob Einfamilien-, Reihenhaus oder Gründerzeitvilla – ganz leicht ermitteln. Anschließend erfolgt die Sanierung nach energetischen Kriterien. In vielen Fällen sind hierfür Fördermittel erhältlich. Dies muss im Rahmen der Baufinanzierung mit angesprochen werden. Bei Immowelt können beispielsweise Informationen eingeholt werden, wie die Baufinanzierung richtig geplant wird, um mit minimaler finanzieller Belastung das eigene Traumhaus zu realisieren.

Heizungsmöglichkeiten und Wassergewinnung

Bei den Heizungsmöglichkeiten und im Rahmen der Wassergewinnung kommen laut Energieeinsparverordnung auch wieder Umweltaspekte zum Tragen. Pelletsheizung, Schnitzelheizung, kombinierte Festbrennstoff-Gas-Anlage oder Kamin? Wichtig ist in jedem Fall, sich im Vorfeld zu den diversen Heizarten sowie Vor- und Nachteilen zu informieren. Auch hier greift der Staat den Bauherren häufig mit einer Finanzspritze unter die Arme, wenn man sich z. B. für alternative Heizlösungen entscheidet. So werden wertvolle Ressourcen geschont.

Was für die Heizung gilt, trifft ebenso für die Wassergewinnung zu, denn in der Regel sind beide Kreisläufe aneinander gekoppelt. Bei der Nutzung von Regenwasser in einem extern gelegenen Sammelbehälter oder dem Einsatz eines Hauswasserkraftwerkes sollten ebenso Sonderkonditionen für Kredite und andere monetäre Unterstützungen durch den Gesetzgeber ausgeschöpft werden.

LESETIPP

stadtvilla

Exklusive Stadtvilla in Allach-Untermenzing

Vier bis acht Wohnungen sind in Stadtvillen üblich. Das Münchner Immobilienunternehmen RS Wohnbau baut jetzt eine exklusive Stadtvilla mit nur drei außergewöhnlichen Wohnungen.

prinz-eugen-kaserne-atriumhaeuser

Exklusive Atriumhäuser im Prinz Eugen Park

Auf dem Gelände der ehemaligen Prinz-Eugen-Kaserne entsteht ein neues Stadtquartier, welches mehr verspricht als nur den dringend benötigten Wohnraum. Klaus Wohnbau zum Beispiel offeriert 16 exklusive Atriumhäuser.