Home / Immobilien / München’s teuerste Wohnungen bekommen Zuwachs

München’s teuerste Wohnungen bekommen Zuwachs

Mit dem Bauprojekt ‚The Seven‘ wurde die Müllerstrasse im Jahre 2014 mit zu einer der teursten Wohnadressen Münchens. Für die halbe zwölfte Etage zahlte ein Käufer ca. 5 Mio. €. 2017 entsteht nicht weit davon – allerdings in erster Reihe zur Isar – ein neues Bauprojekt vom Luxuswohnungs-Entwickler Euroboden. Die Penthouse-Wohnung mit 172 qm soll für etwas mehr als 4 Mio. € seinen Besitzer wechseln. Was die 24 Neubauwohnungen so besonders macht, haben wir uns mal genauer angeschaut!

Eine der 24 neuen Wohnungen gesellt sich ins Ranking 'Münchens teuerste Wohnugnen'
Eine der 24 neuen Wohnungen gesellt sich ins Ranking ‚Münchens teuerste Wohnungen‘. Fotocredit: neubaukompass.de

Stefan F. Höglmaier hat mit EUROBODEN nicht nur Münchens erste Architekturmarke erschaffen. Er hat mit Gründung seiner Firma 1999 eine neue Architekturkultur begründet. Seine Bauvorhaben sind außergewöhnlich (z.B. Hochbunker in der Ungererstraße) und versprechen Wohnluxus für Immobilienkäufer. Ganz neu entstehen in der ersten Reihe zur Isar 24 Neubauwohnungen, welche die Erhardtstrasse nach der Müllerstrasse zu einer der teuersten Wohnstrassen macht.

Die Wohnungen mit 2 bis 6 Zimmern und Wohnflächen von bis zu ca. 336 qm verteilen sich auf einen zusammenhängenden Baukörper, der sich von der Baulücke in der Straßenfront bis in den Innenhofbereich fortsetzt. Gestalterisch orientiert sich das Haus an den Proportionen und Elementen historischer Gebäude. Diese werden in zeitgenössischer Form neu interpretiert und erweitert. So entsteht ein Fassadenbild, das die bestehende Häuserzeile ergänzt, sich jedoch auch ganz klar als Neubau zu erkennen gibt. In den Hofbereichen setzt sich die Fassadengestaltung in der gleichen Materialität mit etwas differenzierter Gliederung fort.

Zur Wahl stehen verschiedene Wohnungstypologien, die sich an den vier Teilbereichen des Gebäudes orientieren. Der Variantenreichtum vom Vorderhaus am Straßenraum und der Isar bis hin zu einem ruhigen und grünen Gartenhof lässt viel Spielraum. Wir lieben das aufwendige Eichenparkett im Flecht- bzw. Hexagonmuster.

Für 15.852 € pro qm bekommt man in der Erhardtstrasse eine Wohnung. Fotocredit: neubaukompass.de
Für 15.852 € pro qm bekommt man in der Erhardtstrasse eine Wohnung. Fotocredit: neubaukompass.de

Zehn Fußminuten zum Viktualienmarkt

Der Standort vereint perfekt Münchens innerstädtisches Lebensgefühl sowie einen hohen Freizeit- und Erholungswert. Die Altstadt und der Viktualienmarkt sind zu Fuß in nur ca. 10 Minuten zu erreichen. All diese Vorzüge werden in der Erhardtstraße 10 ergänzt durch die Isarauen direkt vor der Haustür, die mit dem Fluss sowie den üppigen Grünflächen nicht nur für das Auge eine Bereicherung bringen, sondern jede Menge Raum für sportliche Aktivitäten und Erholung bieten. Gleich Expose anfordern!

LESETIPP

Wohnen in Alt-Bogenhausen: Penthouse über drei Ebenen ist ‚Kopernikus-like‘

In Alt-Bogenhausen wohnt man zwischen Jugendstilhäusern, prachtvollen Gründerzeitvillen und denkmalgeschützten Wohnensembles, welche diese unwiderstehliche Mischung aus Charme, Natur und Lebensart ausmachen! Genau hier entsteht ein außergewöhnliches Bauprojekt!

Champagner Konkurrenz aus Italien: Franciacorta Festival in München

Die nord-italienische Schaumweinregion Franciacorta präsentiert sich am 26. Juni 2017 in München und macht die Praterinsel für vier Stunden lang zur Winery!

Advertisement