Home / Kunst & Kultur / Stroke Art Fair 2013: Fünf Tage Kunst auf der Praterinsel

Stroke Art Fair 2013: Fünf Tage Kunst auf der Praterinsel

Wir haben die temporäre Münchner Kunstmesse von ihren Anfängen an begleitet und können uns noch gut an das erste Mal erinnern: 2009 war es immerhin die erste europäischen Messe für urbane Kunst auf dem Gelände der ehemaligen BMW-Niederlassung in der Dachauerstrasse. Seitdem hat sich viel verändert und 2013 macht die Stroke Art Fair Anfang Mai die Münchner Praterinsel bereits zum 2. Mal zur Kunstinsel.

Im Zirkus der Preisrekorde wandelt sich der klassische Kunstmarkt zum Aktienindex für Kunstspekulanten. Dabei übertrumpfen Reputation und Händlertalent Ästhetik und künstlerische Fertigkeit. ‚Diese Entwicklung lässt die meisten Menschen außen vor. Der Kunstinteressierte fühlt sich eher wie ein New York Tourist auf der 5th Avenue – man staunt über den Luxus, drückt seine Nase am Schaufenster platt, hat aber keinen wirklichen Anteil daran‘, so Marco Schwalbe, Creative Director der STROKE ART FAIR. Doch es geht eben auch anders. Die Kunstmesse STROKE trotzt diesem hollywoodesquen Hochpreis-Entertainment und kommt vor millionenschweren Kunstwerken nicht ins Schwitzen. Sie widmet sich zum Beispiel lieber mit einem ihrer vielfältigen Programmpunkte dem billigsten Stuhl der Welt, der von Künstler Bert Löschner in einer Live-Installation im Innenhof der Praterinsel mit dem Publikum hautnah in Interaktion tritt.

Lesen Sie auch: Zimmergalerie Gierig im Glockenbach

Abseits von wirtschaftlichem Kalkül und Namedropping repräsentiert die STROKE Innovation und den Abwechslungsreichtum der internationalen Kunstszene. In der Sonderausstellung STROKE curated zeigen Künstler aus aller Welt die spannendsten Trends von Mexiko bis nach Neuseeland. Die STROKE ART FAIR ist ein fünftägiges Plädoyer für lebendigen Kunstgenuss, der überrascht, bezaubert, verstört und das alles zum Greifen nah. Ob Sammler, Kunstinteressierte oder Laien, die Besucher sind mitten im Geschehen und können die frische Farbe der Werke regelrecht riechen. Schon mehr als 70.000 Zuschauer haben die junge Kunstmesse besucht und gemeinsam mit Galeristen und Künstlern aus der ganzen Welt die fantastische Vielfalt erfrischender Kunstpositionen des 21. Jahrhunderts erlebt. Was hier gekauft wird, wird nicht gekauft, weil dessen Wert womöglich in 10 Jahre um 1000% steigt, sondern weil es gefällt und bewegt! Termin: 1. bis 5. Mai 2013 auf der Münchner Praterinsel

LESETIPP

München als wichtigster Kulturstandort Europas: 3. Kunstareal Fest

Nächstes Wochenende wird München zur Kulturhauptstadt! Mit über 130 Veranstaltungen an 32 Orten mit freiem Eintritt wird Kunst und Kultur zum Happening. So etwas ist einmalig in Europa!

Exklusive Kunst-Party auf Schloss Tüssling: Zeitgenössische Kunst hinter Schlossmauern

Seit 2016 öffnet für ein paar Tage im Jahr Stephanie Gräfin von Pfuel ihre Schlossmauern, um außergewöhnliche zeitgenössische Kunst zu zeigen. Bis 18. Juni 2017 kann jeder bei der Schlossbesitzerin zum Art-Watching ans Schlosstor klopfen!

Advertisement