Home / München Guide / Exklusive Einkaufstrassen

Exklusive Einkaufstrassen

Münchens erstes nobles Einkaufsviertel: Brienner Straße mit BRIENNER QUARTIER

Brienner-Strasse-Fotcredit-Brienner-Quartier
Die exzeptionelle Lage und die historischen Gebäude, in welchen viele exklusive Traditionsgeschäfte angesiedelt sind, geben der Brienner Straße und dem Viertel einen besonderen Flair. Die Wittelsbacher Könige flanierten hier bereits Anfang des 19. Jahrhunderts zwischen Odeons- und Karolinenplatz. Und die großzügige Architektur des Klassizismus sind der elegante Rahmen für ein feines Quartier, in welchen man über 80 exklusive Geschäfte, Kanzleien und Praxen vorfindet. Um nur einige Namen zu nennen: Mercedes Gallery, Nymphenburg Porzellan Store, Bernheimer Galerie, Designreisen, Luitpoldblock mit Missoni, Horst Kirchberger, Pilati oder Münchens edelsten Schuhhaus Eduard Meier. Anfang Mai 2012 feiert man Geburtstag und manche Mieter und Liegenschaften wie der Luitpoldblock werden 200 Jahre alt!

Münchner Lieblingseinkaufsstraßen: Kaufinger- und Neuhauser Straße
Alle Münchner halten die Maximilianstraße als teuerste Einkaufsstraße – allerdings trifft das nur auf die Labels zu, denn in der Maximilianstraße sind die Ladenmieten nicht so teuer. Pro Stunde schlendern zirka 12.500 Münchner durch die Kaufinger- und Neuhauser Straßen und dies lassen sich die Vermieter mit 310 € pro qm bezahlen. Brands wie Douglas, H&M, Oberpollinger mit einer Luxusmeile mit Premium-Anbietern wie z.B. Dior, Fendi, Louis Vuitton, eine Champagner-Bar und ein Concierge-Bereich im Erdgeschoss sowie ein neues Panorama-Restaurant im Self-Service-Prinzip findet man hier. Allerdings findet man in beiden Einkaufsstraßen auch noch sehr viel inhabergeführte Geschäfte, wie z.B. den Hirmer als Modehaus nur für den Mann.

Renommierteste Luxusmeile in Deutschland: die Maximilianstrasse
Die Münchner Maximilianstraße zählt mit 39 internationalen Topmarken (Etro, Jimmy Choo, Salvatore Ferragamo, Loro Piani, Gucci, Tods, Polo Ralph Lauren, D&G, Vertu, Cartier, Omega, Rene Lezard, YSL, Versace, Bally, Hermès, Wolford, Georgio Armani, Jil Sander, Escada, Wempe, DAKS, Pomellato, Martin Margiela, Filippa K., u.v.m.) zu einer der renommiertesten Luxusmeilen Deutschland. Hier findet man sehr viel Modegeschäfte und sehr viel Haute Couture. Mit bis zu 250 € pro qm müssen hier die Luxuslabel in die Tasche greifen.

Theatiner- und Weinstraße – Residenz- und Dienerstraße
Mit Mieten zwischen 190 € bis 240 € pro qm sind die vier Einkaufsstrassen einen Katzensprung von der Maximilianstraße entfernt. Mittendrin die Residenzpost, welche ein paar Jahre ein Käfers Delikatessen-Outlet beherbergte, wird 2011 nach der Sanierung neben Wohnungen und Büros auch viele Geschäfte, Cafes und Restaurant beherbergen. Auf 4.500 qm dürfen sich die Münchner auf ein neues Einkaufs- und Gastroerlebnis freuen. Direkt gegenüber findet man ein Starbucks Coffee, direkt an der Theatinerkirche befindet sich eine San Francisco Coffee Company-Filiale. Wer Lust auf eine Schokoladen-Kreation, ein kleines Törtchen, hausgemachte Pralinen hat, sollte unbedingt in der Theatinerstraße in die prämierte Confiserie Mäser Luksch vorbei schaun. Gleich gegenüber die Fünf Höfe, welche 2003 saniert wurden und jetzt auf 14.000 qm 54 Ladengeschäfte (u.a. Juwelier H. Stern, Buchladen Hugendubel, Beauty-Shop Just Pure von Fitness-Ikone Gaby Just, Edelparfümerie Hautnah von Ludwig Beck, italienische Luxus- und Kindermode Il Pinco Pallino, Mohrmann Dessous, Napapijri Sportwear, Patricia Pepe oder Ermenegildo Zegna), 8 Cafes (u.a. Emporio Armani Cafe, Barrista-Bar oder die Schumanns Tagesbar) und Restaurants nach jeden Geschmack (u.a. Restaurant Ederer, Selbstbedienungs-Restaurant-Kette Vapiano) residieren.

Rosen- und Sendlinger Straße
Bis 2011 wird das Stadtquartier Hofstatt mit 11.000 qm neue Läden und den unterschiedlichsten lukulischen Genüssen die Straßen nachhaltig verändern. Bis zu 150 € pro qm zahlen hier die Mieter. In der Rosenstrasse ist Deutschlands erster Apple-Store Zuhause.