Home / Münchens-Top 5 / Top 5 Badeorte & Badeseen

Top 5 Badeorte & Badeseen

Wenn in München sommerliche Temperaturen herrschen, dann ist es Zeit sich ein schönes Plätzchen zur Abkühlung zu suchen. Wir haben für euch unsere absoluten Lieblingsorte rausgesucht! Darunter verbergen sich für euch super Geheim-Tipps, welche nicht jeder in München kennt …

Wasserskipark Aschheim

wasserskipark-aschheim-fotocredit-exklusiv-muenchen
Die Mischung macht es: Wasserski zu cooler Musik. Dazu Strandfeeling mit Sand und Sundowner-Bar.

Sommer, Sonne und Spaß beim Wasserskiing. Mit einem kleinen Volleyballfeld und einer kleinen Wasserskianlage fing hier alles vor ca. 20 Jahren an. Jetzt gehört der Wasserskipark in Aschheim zum In-Sommer-Treffpunkt. Hier gibt es immer etwas zu sehen, sind gleichzeitig neun Surfer auf dem Wasser. Egal ob für Anfänger oder echte Wellenreiter: Kurse gibt’s bereits ab circa 40 €. Mittlerweile sind hier die WakeBoarder angesagt. An gleich zwei kleinen Strand-Bars bekommt man leckeres Essen und tolle Cocktails. Pommes mit Burger oder ein Eis am Stil – hier fühlt es sich an wie Urlaub am Meer! Am Eventpark, 85609 Aschheim

Isar-Eisbach

eisbach-muenchen-fotocredit-exklusiv-muenchen
Normalerweise ist der Eisbach rappelvoll. Als wir dieses Bild machten war es noch zu kalt fürs Wasser.

Ganz klar, dass der Eisbach zu den Top 5 Sommerorten Münchens zählt. Es ist  zwar kein Geheimtipp mehr, aber immer der perfekte Ort, um sich mit Freunden zum Gemeinschafts-Sonnen oder besser gesagt auch ‚Chillen’ zu treffen. Nicht nur halb München trifft man hier an, sondern ab und zu mal auch einen echten Promi und manchmal auch einen Flitzer. Wer sich ins Wasser wagt: Circa 40 Meter hinter der Surferwelle am Haus der Kunst geht’s los, von da an lässt man sich treiben. Nach der ersten Brücke sollte man stets die Füße knapp über der Wasserfläche halten, da der Eisbach nicht sehr tief ist. Nach so ca. einem Kilometer unbedingt ‚Raus aus dem Wasser‘, da dann bald eine Schleuse kommt!

Die Isar

isar-muenchen-wittelsbacherbruecke-fotocredit-exklusiv-muenchen
Nach viel Regen ist die Strömung zu groß, dass man auf Wasserbad verzichten sollte.

Da München auch als die nördlichste Stadt Italiens bezeichnet wird, dürfen die Strände natürlich nicht fehlen. Ausgewiesene Strände kann man an der Isar zwar vergeblich suchen, dafür gibt’s überall sonnige Plätzchen. Zu empfehlen ist der Bereich bei der Wittelsbacherbrücke bei der flussaufwärts gebadet werden darf. Grillen ist hier zwar nicht erlaubt, aber es geht doch nichts über ein Picknick auf der breiten Grün-Fläche! Da die Wittelsbacherbrücke ziemlich zentral bei der Kapuzinerstraße in Giesing liegt, ist sie immer schnell zu erreichen. Wem der Bereich an der Wittelsbacherbrücke doch zu unruhig ist, für den eignet sich der Isar-Abschnitt nach der Marienklause, Richtung Großhesseloher Brücke. Hier ist es ruhiger und man geniesst mehr Privatsphäre. Und das Beste: hier darf man sogar Grillen!

Fährhütte 14 am Tegernsee mit Badestrand

fahrhuette-tegernsee-muenchen-fotocredit-faehrhuette-tegernsee

Bereits vor 20 Jahren war die Liegewiese der Fährhütte am Tegernsee der Bade-Geheim-Tipp der Münchner. Die Entfernung von ca. 50 Kilometer südlich von München nahm man gern in Kauf, verband man das Ganze mit einen Tagesausflug zum See. Anfang 2014 wurde die Fährhütte 14, welche zum Althoff Seehotel Überfahrt gehört, aufwendig renoviert. Lässig, mondän und zugleich bodenständig – diesen Spagat meistert die Fährhütte 14 mittlerweile lässig. Sie ist Beach Lounge aber auch gemütliches Restaurant, bietet herzlichen Service und gehobene Küche, hat ihren ursprünglichen Charme bewahrt und setzt gleichzeitig mit modernem Design neue Maßstäbe. Da zur Fährhütte nicht nur der Strand, sondern auch das Restaurant gehört, kann man hier nach dem ausgiebigen Sonnenbad super essen. Von Austern bis Fleischpflanzerl, von Filetsteak bis Wiener Schnitzel bekommt man hier nicht nur bayerische Küche! Wer einen Bootsausflug plant: der Anlegesteg gehört zur Fährhütte, denn das Auto muss man auf dem Parkplatz ca. 500 Meter entfernt parken und hierher laufen. Autos sind nicht erlaubt. Weißachdamm 50, 83700 Rottach-Egern

Lußsee/Langwiedersee

lusssee-langwieder-fotocredit-exklusiv-muenchen

München hat viele schöne Seen: Einer von den schönsten ist der Lußsee im Münchner Westen. Nicht weit weg von Obermenzing befindet sich das Langwieder Seengebiet. Darunter sind der Langwiedersee, der Birkensee, sowie der Lußsee. Besonders praktisch: vom Parkplatz bis zum bayerischen Gasthaus liegt hier alles zentral um die drei Seen. Auf Grund seiner schönen grün-bläulichen Farbe und der Abgeschiedenheit zählt der Lußsee zu den Lieblings-Badeseen für Münchner. Beim letzten ADAC-Badecheck gewann der Badesee haushoch unter allen Münchner Badeseen. Obwohl er kein natürlicher See ist, sondern durch den Aus- und Umbau der Autobahn ca. 1995 angelegt wurde. Am besten erreicht man diesen mit dem Auto: A8 Richtung Stuttgart: Ausfahrt Langwied

Lesen Sie auch: Münchens TOP 5 Restaurants