Home / Genuss / Trüffelfest im Acquarello

Trüffelfest im Acquarello

kochbuch_neuWer in München bei einem exklusiven Italiener dinieren will, ist bei Mario Gamba genau richtig. Vor 15 Jahren eröffnete er sein Restaurant in der Münchner Mühlbauerstrasse, welches heute zu den Top 100 auf der ganzen Welt zählt. Außergewöhnlich kulinarische Nachrichten gibt es aber über ihn seit mittlerweile 30 Jahren. Wer sein aktuelles Buch „Die neue Cucina del Sole“ (übersetzt: Sonnenküche) – gerade erschienen bei Collection Rolf Heyne (272 Seiten, 35 €) mit einer persönlichen Widmung haben möchte, kann es direkt bei Mario Gamba über die Acquarello-Website bestellen.

Am 4. und 13. November sind im Acquarello die Trüffel los und Mario Gamba kredenzt ein Menü „Getrüffelte Lust in 8 Akten“, um dem hervorragenden Geschmack des teuersten Speisepilz der Welt (1 Kilo weiße Trüffel können 9.000 € kosten) nämlich den schwarzen Norcia-Trüffel und den weißen Alba-Trüffel zu entfalten und gebührend zu präsentieren. Ob edles Fassone-Rind als hauchdünnes Carpaccio, gewürzt mit einer Brunoise vom Taleggio, schwarzem Norcia-Trüffel und Sellerie, mit Nola-Pistazien geschmückt, mit einer Emulsion von Sellerie gekrönt oder eine Trüffeltarte mit weißem Alba-Trüffel – Trüffel-Liebhaber kommen ganz sicher auf ihre Kosten. Menü-Preis p.P.: 129 €. Aus 300 Etiketten im speziell angefertigten klimatisierten Weinregal findet gleich jeder den passenden Wein zum Menü.

Aus der italienischen Kochtradition hat der Meisterkoch eine leichte und ungekünstelte Küche entwickelt, welche man ohne Probleme am heimischen Herd nachzaubern kann, lüftet er seine Rezepte seit Jahren in seinen außergewöhnlichen Büchern. Weltstars wie Celine Dion, Robert de Niro oder Andrea Bocelli haben hier schon gegessen und zur Acquarello-Geburtstagsfeier Anfang Oktober 2009 kamen 120 Gäste aus der Münchner High Society wie Sterne-Koch und früherer Partner Heinz Winkler. Nachdem Gamba im Hotel Palace in St. Moritz oder in Frankreich bei Sternekoch Alain Chapel arbeitete, heuerte er im Tantris bei Winkler an. Gemeinsam eröffneten sie in Puerto Portals auf Mallorca das bekannte italienische Restaurant „Tristan“, welches unter Gambas Management zwei Michelin-Sterne einheimste. Das Acquarello ist ein Glück für München: 2000 erhält das italienische Restaurant einen Michelin-Stern. Gault Millau – der Reiseführer für Genießer – zählt das Acquarello zu den 100 besten Restaurants der Welt, was das US-Magazin Forbes 2008 nur bestätigte!

Fehlt Ihnen einmal die Menü-Idee: Drei Rezepte von Mario Gamba „Vitello Tonnato“, „In Barolo geschmorte Rinderbacken“ und den Mario Gamba-Klassiker „Schokoladenravioli mit Pfefferminz-Eis“ kann man auf seiner Website zum Nachkochen downloaden: www.acquarello.de
Acquarello, Mühlbaurstrasse 36, 81677 München, Tel. +48 89 470 48 48



LESETIPP

Exklusive Dom Perignon Malle Plenitude zu Ersteigern: 10.12. (14 Uhr!)

Alle Hintergründe zu den Malles Plénitudes, welche über Auctionata ab einem Startpreis von 36.000 € am 10. Dezember in der Auktionsshow versteigert werden. Die Show kann von überall auf der Welt via Desktop, Tablet, der Auctionata Live iPhone App und Facebook Live verfolgt werden und man kann live mitbieten!

Gehört München zu den Smart Light Cities ? SuperLux Symposium im Vorhoelzer Forum

SuperLux Symposium in München analysiert Smart Light Cities. Smart Light Art und die intelligente Beleuchtung von Städten. Was glaubt Ihr: Gehört München zu dem Smart Light Cities?