Home / News / Apple iPad: Apples brillante Line Extension – iPod, iMac, iPhone zur nächsten Wunderwaffe: iPad

Apple iPad: Apples brillante Line Extension – iPod, iMac, iPhone zur nächsten Wunderwaffe: iPad

Die Apple Story geht weiter – die neue Mittelklasse – das iPad wurde vorgestellt – Apples brillante Line Extension vom iPod, iMac, iBook, iPhone jetzt zur nächsten Wunderwaffe, dem iPad. 9,7-Zoll-Display, bis zu 64 Gigabyte Flash-Speicher, genauso schön wie alles von Apple und günstiger als das iPhone: Steve Jobs hat den lang erwarteten Tablet-PC vorgestellt.


Lange wurde spekuliert über den neuesten Schachzug der Appleianer. Steve Jobs – erst kürzlich vom US Magazin Fortune zum CEO des Jahrzehnts gekürt – hat am Mittwoch Abend in San Francisco die neueste Innovation und vermutlich die nächste CASH-Maschine aus dem Hause Apple vorgestellt – iPad (Verkaufspreis in USA 499 Dollar). Das iPad ist von allem etwas: ein wenig wie portabler Media-Player, ein bisschen wie ein Netbook, ein bisschen wie ein e-Book-Reader und ein bisschen wie ein Tablet-PC. Das sind alles Geräte, die ihre Nischenmärkte gefunden haben, aber noch auf den grossen Durchbruch warten.

Steve Jobs geizte nicht an Superlativen und preist das neueste Designstück gleich als eine Revolution. Vieles von dem wird sich in den nächsten Wochen und Monaten spätestens nach einem Jahr der Einführung zeigen, inwieweit seine Ausführungen Übertreibung oder Untertreibung sind. Beim Launch des iPhone hatte auf jeden Fall keiner damit gerechnet, daß Apple den bis dahin ungebrochenen Erfolg vom iPod nochmals toppen könnte. Mittlerweile ist bekannt, daß der Launch des iPhone samt App Store die brillanteste und erfolgreichste Produkteinführung der letzten drei Jahrzehnte war. (Über 35 Mio. verkaufte iPhones > 100.000 Apps im App Store > 1.2 Mrd. Downloads im AppStore)

Doch bis wir Münchner das neue iPad in den Händen halten dürfen, vergehen noch Wochen. Nach Auskunft vom Apple München ist die Auslieferung im Münchner Store für Ende März (in der WLan-Version) geplant. Wer bis dahin nicht warten kann, darf sich gerne auch öfters das nachfolgende Video vom neuen iPad anschauen.

Die Fakten zum Ipad:
Das iPad kommt mit einem kapazitiven 9,7-Zoll-Multitouch-Display mit einer Auflösung von 1024 x 768 Pixeln und einer Flash-Speicherkapazität von 16, 32 oder 64 Gigabyte zum Kunden. Der von Apple entwickelte Prozessor namens A4 ist mit einem Gigahertz getaktet. Das iPad misst rund 24 x 19 x 13 Zentimeter. Das Version mit WLAN bringt etwa 680, die Variante mit UMTS 730 Gramm auf die Waage. Der Akku soll seinen Angaben zufolge rund zehn Stunden reichen. Wie vermutet, sollen alle Apps auch für das iPad erhältlich sein.

In der ersten Version allerdings kein Multitasking möglich, sowie keine Kamera eingebaut, was Apple aber sicher im nächsten Relaese beheben wird.

Der Münchner Monty Metzger – Trendforscher, Geschäftsführer von Ahead of Time, Deutschlands Trendforscher in Sachen Mobile und Gründer des globalen ThinkTank Mocom2020 ist sehr angetan, von den Möglichkeiten, welche sich durch das iPad und den neuen App Store ergeben. Das Gerät hat das Potential zur mobilen digitalen Schaltzentrale in den eigenen vier Wänden zu werden.

Note: das Team von Exklusiv-Muenchen.de und Exklusiv-Golfen.de arbeitet ausschließlich mit Apple Computer (MacBook) und telefoniert fast immer mit iPhones. Wir sind „bullish“, dass der iPad und seine Folgeversionen das Zeug hat, durch völlig neue Apps in ganz neue Lebensbereiche vorzudringen. Unsere Ideenliste für das neue iPad ist bereits lang.

LESETIPP

Lenbachhaus überrascht zum Kunstarealfest mit OTTOBar

Zuletzt stand die Bar zur Kunstbiennale 2017 auf der Dachterrasse des Hotel Gabrielli in Venedig.Bis 2.Juli 2017 wird sie anlässlich des Kunstarealfest im Garten vom Lenbachhaus einen tollen Platz haben!

Carsharing Shop eröffnet in der Frauenstrasse

München ist Carsharing Hauptstadt Deutschlands und hat jetzt sogar einen eigenen Carsharing Shop in der zentral gelegenen Frauenstrasse von car2go,Pionier und Marktführer im Carsharing!

Advertisement