Home / News / Arts ’n’ Boards – Eröffnung der ersten Surf-Bar Münchens

Arts ’n’ Boards – Eröffnung der ersten Surf-Bar Münchens

Mit einem für München außergewöhnlichen Gastro-Konzept aus Restaurant, Bar und Café eröffnet ‚Arts ’n’ Boards‘ am 2. Juli 2011 in Schwabing die erste Surf-Bar & Restaurant Münchens. Besitzer und Szenegröße Ulrich Richter, dessen Lehrbuch ‚Surfing, Wellenreiten. – Das faszinierende Spiel mit der Brandung‘ die europäische Surfgeschichte maßgeblich prägte, hat eine kunstvolle Mischung aus chilliger Tages-Location und abendlichem Treffpunkt für Jedermann geschaffen – egal ob Surfer oder nicht. An den Wänden und auch auf der Karte spiegeln sich die beiden großen Leidenschaften des Besitzers für Kunst und Wellenreiten wieder. Ausgesprochen lässig für München!

Wir sind hier in München-Schwabing und nicht in Südafrika oder auf Hawaii!

Durch seine atmosphärische Einrichtung versetzt das Arts ’n‘ Boards seine Gäste in ein Surfer-Paradies fernab vom Klischee. Den Gastraum mit insgesamt 80 Sitzplätzen zieren alte Surfbretter aus Hawaii, Südfrankreich und Kalifornien, zu denen der Besitzer gerne die Geschichte jedes einzelnen Stückes erzählt. Die „Wipe Out“-Wand ist nicht minder international: die spektakulärsten Stürze vom Brett bei Surfsessions im Eisbach, an der Floßlände, auf der Isar oder rund um den Globus – beigesteuert von Facebook-Fans und Freunden – bieten reichlich Stoff für spannende Unterhaltungen. Im Sommer gibt es auch einen Biergarten.

Das Essen im Arts ’n’ Boards ist nicht nur gesund und äußerst schmackhaft, sondern vor allem kreativ. Anstatt Fastfood oder Burger zu servieren, wurden klassische Gerichten künstlerisch neu interpretiert: Ob Steak in der Kartoffel, Spaghetti im Cocktailglas oder eine dreistöckige Vorspeise im Glasturm – das Essen im Arts ’n’ Boards ist ein Erlebnis! Neben kalten und warmen Drinks stehen neben Specials wie ‚Eisbach‘, ‚Floßlände‘ und ‚Reichenbach Welle‘ auch klassische Cocktails als ‚Sundowner‘ auf der Karte. Doch nicht nur das Essen und die Einrichtung ist auf die Münchner Surferszene zugeschnitten: Das Arts ’n’ Boards bietet seinen Gästen eine Tauschbörse für gebrauchte Bretter.

Natürlich kommt auch die Kunst nicht zu kurz: Ab September 2011 wird der komplette Betrieb der Galerie Richter & Masset, welche dieses Jahr ihr 25-jähriges Bestehen feiert, in die Räumlichkeiten des Arts ’n’ Boards verlegt. Neben etablierten Künstlern wie beispielsweise Friedrich Hundertwasser werden vor allem Werke aus den Bereichen ‚Fine Art‘ und ‚Urban Art‘ ausgestellt und regelmäßig Vernissagen veranstaltet.

Arts ’n’ Boards, Belgradstrasse 9, 80796 München (Mo bis Sa von 10 bis 01 Uhr, Biergarten von 10 bis 22 Uhr)

LESETIPP

Gehört München zu den Smart Light Cities ? SuperLux Symposium im Vorhoelzer Forum

SuperLux Symposium in München analysiert Smart Light Cities. Smart Light Art und die intelligente Beleuchtung von Städten. Was glaubt Ihr: Gehört München zu dem Smart Light Cities?

Ketterer Kunst versteigert Parfumklassiker von Uschi Ackermann

Ketterer Kunst versteigert über 300 Parfümklassiker von PR-Lady Uschi Ackermann zugunsten der VITA-Assistenzhunde in München