Home / News / Der Bayerische Printmedienpreis geht 2010 an …

Der Bayerische Printmedienpreis geht 2010 an …

Der Bayerische Printmedienpreis ist neben dem Bayerischen Filmpreis, dem Bayerischen Fernsehpreis und dem Internationalen Buchpreis einer der vier Bayerischen Staatspreise für die Medienbranche und wurde 2008 während der Medientage München zuletzt vergeben. Er ist in seiner Art bundesweit einzigartig und heuer wurde er zum ersten Mal bundesweit ausgeschrieben. Am Donnerstag, 14. Oktober 2010, 19.30 Uhr, verleiht Medienminister Siegfried Schneider den Bayerischen Printmedienpreis 2010 im Rahmen einer Festveranstaltung in der Allerheiligen-Hofkirche der Münchner Residenz. Die Nominierungen im Überblick!

Nike ist die griechische Siegesgöttin. Eine Nike aus Nymphenburger Porzellan ist seit 2000 das Preissymbol des Bayerischen Printmedienpreises.

Mit dem alle zwei Jahre vergebenen Bayerischen Printmedienpreis zeichnet die Staatsregierung in Kooperation mit dem Verband Bayerischer Zeitungsverleger e.V. (VBZV), dem Verband Druck und Medien Bayern e.V. (vdmb) und dem Verband der Zeitschriftenverlage in Bayern e.V. (VZB) innovative Konzepte, Ideen und Techniken aus der Printmedienbranche aus. Der Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten wird an eine Persönlichkeit aus der Branche für ihr Lebenswerk verliehen. Daneben werden bei der festlichen Preisverleihung die Preisträger aus dem Kreis der Nominierten in den Kategorien ‚herausragende unternehmerische Leistungen‘, ‚herausragende technische Leistungen‘ sowie ‚herausragende Leistungen junger Unternehmen‘ geehrt. Die Preisträger erhalten als Preissymbol eine Figur der Siegesgöttin Nike aus der Porzellanmanufaktur Nymphenburg. Der Bayerische Printmedienpreis ist in den Kategorien ‚herausragende unternehmerische Leistungen‘ und ‚herausragende technische Leistungen‘ mit jeweils 5.000 Euro und für ‚herausragende Leistungen junger Unternehmen‘ mit 10.000 Euro dotiert, der Ehrenpreis ist undotiert.

Die zehnköpfige Jury unter Vorsitz von Prof. Dr. Dr. h.c. Heinrich Oberreuter hat folgende Nominierungen bekannt gegeben:

Kategorie Herausragende unternehmerische Leistungen:

• Firma Meisterdruck, Kaisheim

• Jugendmagazin ‚Noise‘ der Heidenheimer Zeitung

• ‚Allgäuer Berufsoffensive‘ der Allgäuer Zeitung, Kempten

Kategorie Herausragende technische Leistungen:

• IdentoRapid der Druckerei Schwarz-Druck GmbH, Hausham

• Druckerei Riebl Siebdruck, Ergolding

• Das Lebende Buch®, Agentur Liquid, Augsburg

Kategorie Herausragende Leistungen junger Unternehmen:

• Regionalmagazin ‚edition:schwaben‘, Friedberg

• Fachinformationsangebot ‚Automotive IT‘, Automotive IT Media & Verlag, Hannover

DIE GEWINNER DES BAYERISCHEN MEDIENPREISES 2010 SIND:

Kategorie Herausragende unternehmerische Leistungen (dotiert mit 5.000 Euro): Firma Meisterdruck aus Kaisheim

Begründung der Jury: ‚Die Meisterdruck GmbH ist ein junges, inhabergeführtes Unternehmen, dass seit dem Start im Jahr 1999 aus eigener Kraft, mit Mut und vielen Ideen eine dynamische Druckerei mit höchsten technischen und qualitativen Standards aufgebaut hat. Im rapiden Wandel der Branche ist es dem Unternehmen gelungen, immer wieder neue Impulse zu setzen und durch individuelles Zugehen auf die Kunden die Produktpalette stetig zu erweitern. Die Meisterdruck GmbH ist ein familiärer Betrieb, der bei den Mitarbeitern auf Mitsprache und Eigenverantwortung setzt. Dieser vorbildliche Erfolgskurs verdient Anerkennung.‘

Kategorie Herausragende technische Leistungen (dotiert mit 5.000 Euro): Augsburger Agentur Liquid mit dem ‚Lebendem Buch‘

Begründung der Jury: ‚Das Lebende Buch der Agentur Liquid in Augsburg ist eine herausragende technische Leistung. Die bekannten Medien Buch und audiovisuelle Darstellung werden in innovativer Weise verknüpft, die dem Nutzer einem Mehrwert verschafft. Die Merkmale des Buches, angereichert mit Bewegtbildern, eröffnen dem Nutzer eine neue Infor­mationsvielfalt. Das Produkt ist ein vorbildliches Beispiel, wie Print sich weiterentwickelt und sich neuen Techniken öffnet.‘

Kategorie Herausragende Leistungen junger Unternehmen (dotiert mit (10.000 Euro): edition:schwaben

Begründung der Jury: ‚edition:schwaben ist ein regionales Premium-Magazin. Es bereitet regionale Themen anspruchsvoll auf und bietet dem Leser optischen Genuss ebenso wie tiefgehende Information. Mit diesem Produkt hat sich das Unternehmen auf dem hart umkämpften Printmarkt einen Platz verschafft, der Mut macht, qualitätvolle Angebote zu schaffen.‘

Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten an den Verleger Dr. Dirk Ippen für sein Lebenswerk

Medienminister Siegfried Schneider würdigte den Verleger Dr. Dirk Ippen: ‚Mit Dirk Ippen zeichnen wir eine herausragende Verlegerpersönlichkeit aus: einen unternehmerisch denkenden Verleger, eine Persönlichkeit, die sich selbst immer treu geblieben ist und im Vertrauen auf die eigenen Wurzeln die Kraft für die Herausforderungen der Zukunft gefunden hat.‘ Dr. Dirk Ippen erhielt den Preis bereits am 13. Oktober 2010 überreicht, da er zur Preisverleihung nicht anwesend sein konnte.

LESETIPP

obermaier-baeder

Obermaier Bäder: Neue Abyss-Kollektion und Holzkunst im Showroom

Abyss Inhaber Celso de Lemos war letzte Woche in München, um die Highlights seiner exklusiven Homewear-Kollektion bei Obermaier Bäder persönlich vorzustellen. Die Holzskulpturen des portugiesischen Holzkünstlers Paolo Neves werden bis Heiligabend im Münchner Stammhaus zu sehen sein.

audi-luna-quattro

Audi baut Mond-Rover: Audi lunar quattro

Ende 2017 fliegt der erste Audi auf den Mond und damit fährt der erste Bayer auf dem Erd-Satelliten! Der Rover 'Audi lunar quattro' ist nach umfangreichen Tests bereit, eines der schwierigsten Terrains zu erkunden. Audi will mit dem Projekt den Google Lunar XPRIZE gewinnen!