Home / News / Bayerischer Sportpreis an BMW

Bayerischer Sportpreis an BMW

Seit 2011 wird der Bayerische Sportpreis in der BMW Welt verliehen – und 2013 kam die zwölfköpfige Jury an BMW selbst nicht vorbei und verlieh dem Bayerischen Autobauer den Sportpreis in der Kategorie ‚Herausragender Förderer des Sports‘ für sein Engagement in den sechs Sportarten Tennis, Golf, Laufen, Motor-, Yacht- und Wintersport.

Kamen zur Sportpreis-Gala (v.l.n.r.): BMW-Vorstand Harald Krüger, Eisschnellläuferin Anni Friesinger, Sonja und Willy Bogner

Rund 800 Gäste ließen sich die exklusive Sport-Gala am Samstag nicht entgehen! Ministerpräsident Horst Seehofer begründete den Sportpreis an BMW: ‚Mit dem Bayerischen Sportpreis ehren wir nicht nur besondere Leistungen aktiver Sportler, sondern auch herausragende Leistungen, die in besonderer Weise die positiven Werte des Sports in der Gesellschaft sichtbar machen. Auf die BMW Group trifft dies eindrucksvoll zu. Das Unternehmen engagiert sich auf vielfältige Art und Weise im Sport – und zwar auf vielen verschiedenen Ebenen. Vom Profirennfahrer in der DTM über bayerische Goldhoffnungen im Wintersport bis hin zum begeisterten Hobbyläufer beim Stadtlauf durch München: Das Engagement von BMW spricht eine große Bandbreite von Sportlerinnen und Sportlern an. Auch dank der Unterstützung durch große Unternehmen wie BMW können wir uns in Bayern über eine derart bunte Sportlandschaft freuen, wie wir sie heute im Freistaat vorfinden.‘ Golf hat er leider in seine roffiziellen Stellungnahme vergessen!

Die Laudatio für BMW hielten Verena Bentele, zwölfmalige paralympische Goldmedaillengewinnerin, und die zweimalige Biathlon-Olympiasiegerin Uschi Disl: ‚Wer sich dem Leistungssport verschrieben hat, arbeitet mit unbändigem Willen für den Erfolg, stellt sich voll in den Dienst der Sache und nimmt zum Teil erhebliche Entbehrungen in Kauf. Deshalb ist es wichtig, dass der Sport auf verlässliche Förderer wie BMW zählen kann, die mit ihrem Engagement nicht selten überhaupt erst die Rahmenbedingungen dafür schaffen, damit Sportlerinnen und Sportler auf individueller Ebene ihre Ziele verfolgen können. Dafür können wir uns nur herzlich bedanken.‘ Standesgemäß fuhren Laudatoren und Preisträger in BMW Modellen vor. Das Bayerische Fernsehen überträgt die Aufzeichnung der Veranstaltung am 7. Juli 2013 am Sendeplatz ‚Blickpunkt Sport‘ von 21.45 Uhr bis 23 Uhr.

BMW Engagement im Sport

Motorsport: Seit über 50 Jahren prägt BMW die Welt des Motorsports. Auf internationalen Strecken und in vielen wichtigen Rennserien stellen BMW Fahrzeuge ihre Sportlichkeit unter Beweis. Seit 2012 steht die DTM im Zentrum der automobilen Motorsport-Aktivitäten von BMW. Bereits zwischen 1984 und 1992 war das Unternehmen werksseitig in dieser Serie vertreten und feierte 49 Siege und drei Fahrertitel. Gleich bei der DTM-Rückkehr knüpfte BMW an die Erfolge der Vergangenheit an: Bruno Spengler (Kanada) belegte im BMW M3 DTM Platz eins in der Fahrerwertung. Bei den Teams triumphierte das BMW Team Schnitzer, und auch in der Herstellerwertung feierte BMW den Titelgewinn. 2013 schickt BMW Motorsport acht Fahrer in die zehn Saisonrennen.

Golfsport: Mit der BMW International Open begann 1989 das Engagement von im professionellen Golfsport. Auf eine noch längere Tradition kann der BMW Golf Cup International, die größte internationale Turnierserie für Golfamateure, zurückblicken. Bereits seit 1987 wird dieser Wettbewerb alljährlich in Deutschland ausgespielt. Mehr als 10.000 Golferinnen und Golfer bestreiten eines der rund 120 Turniere in ganz Deutschland. Die besten Hobby-Golfer erreichen das Deutschlandfinale und kämpfen im Matchplay um die Qualifikation für das Weltfinale – ein unvergleichliches Golferlebnis mit den Siegern aus bis zu 50 Nationen.

Laufsport: Auch im Laufsport ist der BMW präsent. Mit den Titelpatronaten beim BMW BERLIN-MARATHON und dem BMW Frankfurt Marathon sowie zahlreichen Automobilpartnerschaften – unter anderem auch in München – ist das Unternehmen bei allen großen Marathon-Veranstaltungen in Deutschland prominent vertreten. Das Engagement im Rahmen der Stadtläufe von BMW und SportScheck runden das Laufsport-Engagement ab.

Yachtsport: Im Yachtsport ist BMW seit vielen Jahren ein verlässlicher Förderer und hat ausgehend von Deutschland eine internationale Regattaserie für ambitionierte Freizeitsegler etabliert, die 2013 bereits in die achte Saison geht. Alljährlich segeln weltweit knapp 2.500 Amateursegler beim BMW Sailing Cup mit. Die Gewinnercrews aus jeder teilnehmenden Nation qualifizieren sich für das Weltfinale.

Wintersport: BMW ist offizieller Hauptsponsor des IBU Weltcup Biathlon und der IBU Weltmeisterschaften Biathlon. Daneben ist das Unternehmen Premium Partner beim FIS Langlauf Weltcup und der populären FIS Tour de Ski sowie Premium- und Technologie-Partner des Bob- und Schlittenverbandes für Deutschland (BSD). Im Rahmen der Partnerschaft mit dem BSD testen die Athleten bei BMW in den fortschrittlichsten Windkanälen der Automobilindustrie, das Bobteam geht mit für die Verwendung im Eiskanal bestens geeigneten Integralhelmen aus dem Hause BMW Motorrad an den Start.

Tennis: BMW ist seit 26 Jahren Titelsponsor der BMW Open und als Partner des Turniers auf der Anlage des MTTC Iphitos in München aktiv. Als erstes Sandplatzturnier im Kalender der ATP Tour sind die BMW Open für die Profis alljährlich ein Meilenstein im Vorbereitungsprogramm für die French Open und bieten somit Tennissport auf Weltklasse-Niveau.

LESETIPP

stadtvilla

Exklusive Stadtvilla in Allach-Untermenzing

Vier bis acht Wohnungen sind in Stadtvillen üblich. Das Münchner Immobilienunternehmen RS Wohnbau baut jetzt eine exklusive Stadtvilla mit nur drei außergewöhnlichen Wohnungen.

coca-cola-weihnachtstour

Coca Cola Weihnachtstour macht wieder Station in München

Die Coca Cola Weihnachtstour gibt es seit 20 Jahren und auch 2016 düsen die roten Trucks durch Deutschland, um Weihnachtsstimmung zu verbreiten. #Weihnachtstrucks