Home / Automobile / Warum der Beetle Dune das Zeug zum Kult-Auto hat!

Warum der Beetle Dune das Zeug zum Kult-Auto hat!

Er ist ein echter Naturbursche, der neue Beetle Dune. Der jüngere Bruder des Kultwagens aus dem Hause Volkswagen präsentiert sich super-stylish, extrovertiert, selbstbewusst, sportlich-schick und vor allem in cooler Offroad-Optik. Denn er ist vor allem eines: geländetauglich! Im Januar feierte der ‚Dünenkäfer‘ bei der Auto Show in Detroit seine glanzvolle Weltpremiere, jetzt bewies er – obwohl er bislang noch Studie ist und erst 2016 auf den Markt kommt – auf Sylt seine Alltagstauglichkeit. Wir hatten am Wochenende ein Date mit dem Wagen mit Kult-Potential – und bei einer kleinen Spritztour gemeinsam Deutschlands exklusivstes Urlaubspflaster erkundet.

Beetle-Test-Sylt-Fotocredit-Volkswagen
Erst 2016 kommt dieser kleine Flitzer auf den Markt. Fotocredit: Volkswagen

Los geht unsere Fahrt im Seebad List, der nördlichsten Gemeinde Deutschlands. Wir inhalieren erst noch einmal etwas frische Meeresluft, bevor wir im geräumigen Beetle Dune Platz nehmen. Der robuste Offroader hat eine um 50 Millimeter höhergelegte Karosserie und stattliche 19-Zoll Reifen, die ihn zu einem perfekten Gefährten fürs Gelände machen. Außerdem ist er um stolze 48 mm breiter und hat einen 210 PS-starken Motor unter der Haube. Und er ist alles andere als ein Langweiler, sondern ein äußerst stylisher Reisebegleiter, und das nicht nur dank neu gestalteter Frontpartie (mit erhöhter Haube und prägnanter Motorentlüftung): er ist im gelb-orangenem Metallic-Ton ‚Arizona‘ lackiert, wobei der knallig-prägnante Farbton auch im Innenraum aufgegriffen wird. Geblieben sind das charakteristische Grunddesign und die Bi-Xenon-Rundscheinwerfer. Doch nicht nur rein optisch ist der Beetle Dune ein Knaller, auch seine inneren Qualitäten überzeugen auf Anhieb: er ist auf dem neuesten Stand der Technik und verfügt u.a. über ein Hightech Infotainment-System sowie einen hochauflösenden 7,7 Zoll Touchscreen. Coolen Sound und das Kreischen der Möwen im Ohr fahren wir los in Richtung, vorbei an sattgrünen Wiesen, reetgedeckten Häuschen und grasbedeckten Dünen. Herrlich….

Auto als Beachboy und perfekter Strandbegleiter

Petrus scheint ebenfalls Beetle-Fan zu sein. Es weht zwar eine frische Brise, aber die Sonne scheint durch die Fenster unseres schicken Coupés. Weiter geht unsere Fahrt zum ‚Ellenbogen‘, dem Dünen- und Heidegebiet am nördlichsten Zipfel der Insel und zugleich der nördlichsten Ecke Deutschland. Der Beetle Dune ist alles andere als eine lahme Ente: er beschleunigt in 7,3 Sekunden von 0 auf 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 227 km/h. Angesichts der am Straßenrand stehenden und friedlich dreinblickenden Schafe nehmen wir allerdings den Fuß vom Gaspedal. Angetrieben wird der Beetle Dune durch einen 210 PS starken Turbo-Benziner, kombiniert mit einem 6-Gang-DSG (Kraftstoffverbrauch in 1/100 km: innerorts 10,1, außerorts 6,1) Fahrspaß auf und abseits des Asphalts ist somit garantiert. Und auch im Sand macht er nicht schlapp.

Vor allem Sportsfreunde dürften ihre Freude am Beetle Dune haben. Er ist der sportlichste Beetle aller Zeiten und verfügt über einen Skiträger am Heck, so wie einst der legendäre Käfer. Skifahren auf Sylt? Klar, schon mal was von Sandboarding gehört? Die Skier werden einfach außen an der Heckklappe verankert und dank cleveren Mechanismen im Heck- und Dachspoiler sicher befestigt. Und los geht der Ski-Spaß im Sand. Der Bettle Dune wird somit auch zum perfekten Strandbegleiter. Wirklich ein cooler Typ: maskuliner und erwachsener als sein Vorgänger. Und vor allem eine Sportskanone. Sand und Meer – was will man mehr? Weiterer Pluspunkt des Beetle Dune: eine bessere Rundumsicht dank der höheren Sitzposition. Wir haben auf Sylt den absoluten Überblick. Nach einem kurzen Abstecher zum Leuchtturm fahren wir zurück nach List. Um den Schickimicki Hotspot Kampen mit seinen schicken Restaurants und den teuren Designer-Boutiquen machen wir dieses Mal einen Bogen. Schließlich wollen wir Ruhe und Natur der Insel geniessen – und dafür ist der Beetle Dune der ideale Begleiter.

Wer einen Ausflug mit dem ‚Naturburschen‘ unternehmen will, der muss sich allerdings noch ein wenig gedulden. Bislang handelt es sich beim Beetle Dune wie erwähnt um eine Studie, erst 2016 kommt er auf den Markt.

Fazit: Ein verlässlicher und stylisher Offroad-Experte mit Kult-Potential. Ideal für den Ausflug in die Natur, aber durchaus auch für den Einsatz im Großstadt-Dschungel geeignet. Er hat das Zeug zum Frauenschwarm, durfte aber auch die Herren mächtig beeindrucken. Wir schicken ihn garantiert nicht in die Wüste.

Text: Andrea Vodermayr

LESETIPP

feuerzangenbowle-fotocredit-massimo-fiorito

Feuerzangenbowle am Isartor: Die Königin der Wintergetränke

35 Tage lang gibt es wieder die leckere Feuerzangenbowle am Isartor und Konkurrenz zu Glühwein & Co. Die Mischung aus Rotwein, Rum, Zitronen, Orangen, Gewürznelken, Zimtstangen und dem geschmolzenen Zuckerhut ist einfach einmalig!

soehnges-exklusiv-optik

Optiker München: Warum Augenvermessung so wichtig ist

Neue Wege in der Augenvermessung ermöglicht besseres Sehen beim Autofahren, Lesen, Arbeiten oder in anderen alltäglichen Situationen