Home / Shopping / Mode / Mode-Upgrade: Blauer macht den Motorradlook gesellschaftsfähig und peppt jedes Outfit auf

Mode-Upgrade: Blauer macht den Motorradlook gesellschaftsfähig und peppt jedes Outfit auf

Cooles Design gepaart mit modisch-praktischen Schnitten und Funktionsmaterialien – wer das amerikanische Label Blauer noch nicht kennt, sollte schnellstens den Kleiderschrank-Check machen, denn der Bikerlook peppt jedes Outfit auf.


Mit den Leder- und Nylonjacken von Blauer USA schlägt man gleich zwei modische Fliegen mit einer Klappe. Zum einen hat man den perfekten Look für Spritztouren auf Enduro, Roller oder Chopper. Zum anderen peppt man jedes Alltags-Outfit auf. Seit 1935 gibt es die Firma, welche sich auf wirklich cooles Design spezialisiert hat: Motorradjacken, Militäruniformen, Police-Office-Blousons, Segeljacken. Sehr schnell wuchs die Stammkunden-Gemeinde von Blauer: Ob U.S. Army, Polizeibeamte, Sheriffs, Leibwächter im Weißen Haus, Formel-1-Rennfahrer, Weltumsegler und neuerdings Golfer – alle schwören auf die Fashionfirma.

Ein Grund sind die modisch-praktischen Schnitte (schön schmal und tailliert, mit Stehkragen oder aufgesetzten Taschen), den Funktionsmaterialien (Nylon, beschichtete und damit wind-und wasserundurchlässige Baumwolle, atmungsaktives Gore-Tex, softes Leder) und den trendigen Farben (Safaribraun, Petrolblau und Sand). Nettes Detail auf allen Kollektionsteilen ist das Blauer-Logo in Form eines Polizeiabzeichens.

In 12 Ländern weltweit bekommt man die Marke und mehr als 355 Geschäfte in Deutschland führen Blauer. Prominente Schauspieler wie Sean Penn oder Dustin Black wurden schon in Blauer Jacken gesichtet. Daneben sponsort Blauer USA Motocross Events, stattet die italienische Band NEGRITA aus und spendierte eine Blauer-Jacke für die Sonderwertung ‚Nearest to the Pin‘ bei der 1. CEO Golfers Challenge 2010 Ende Juli auf Gut Rieden.

In München gibt es BLAUER z.B. bei Loden-Frey, Slips, Ludwig-Beck, Stierblut, Konen.

LESETIPP

Neue Luxus-Boutique für Hermes München

Nach 30 Jahren hat Hermés der Maximilianstraße 22 den Rücken gekehrt. Die neue München-Adresse: 200 Meter weiter und damit Maximilianstraße 8.

Sixtinische Kapelle kommt nach München

Neue Ausstellung zeigt ab April die Nachbauten der berühmten Fresken von Michelangelo. Wir trafen Veranstalter Gabriel Ioana für ein Interview. Alles über das neue Kunst-Highlight an der Isar.