Home / München exklusiv / Eröffnung des BRUNELLO CUCINELLI Flagship-Stores

Eröffnung des BRUNELLO CUCINELLI Flagship-Stores

Kaschmir-Fans werden jetzt auch in der Münchner Edelmeile Maximilianstrasse glücklich. Dort eröffnete am 5. Dezember 2013 das italienische Modehaus BRUNELLO CUCINELLI seinen ersten Münchner Flagshipstore. Mit 300 qm Verkaufsfläche und zwei Etagen ein wahres Einkaufsparadies für alle Freunde von exklusiver Mode aus Bella Italia: präsentiert wird die gesamte Kollektion von BRUNO CUCINELLI: neben den Ready to Wear-Kollektionen für Sie und Ihn auch Accessoires sowie die Home Collection.

Brunello Cucinelli kam höchstpersönlich zum Flagship-Store-Opening. Hier mit Michael Meyer. Fotocredit: SvR

Gründer und Präsident Brunello Cucinelli war eigens aus seiner Heimat Umbrien angereist, um beim großen Opening die zahlreich erschienenen Münchner VIPs zu begrüssen. Ein Mann, der den (italienischen) Gentleman perfekt verkörpert: gut aussehend, charmant und natürlich perfekt gekleidet von Kopf bis Fuß (natürlich in CUCINELLI). ‚Signore‘ Cucinelli stellte sich selbst ganz lässig als ‚Brunello‘ vor – und sprach dann in seiner Heimatsprache über seine Liebe zur Mode und zu ‚Monaco‘ …

‚Wir haben vier Jahre lang nach einer perfekten Location in München gesucht. Auf der Maximilianstrasse das Passende zu finden war nicht so einfach‘, erzählte er. Warum wollte er ausgerechnet nach München? ‚Weil es eine wichtige Stadt für uns ist. Hier hat sozusagen alles angefangen. Ich habe vor 30 Jahren meine Kollektion hier vorgestellt und sie wurde von vielen wichtigen Multibrand-Unternehmen gekauft.‘ Mittlerweile gibt es rund 100 Stores, davon allein vier in Deutschland. Was macht den Erfolg seines Labels aus? ‚Die Sachen sind luxuriös, aber gleichzeitig sportiv und gut kombinierbar‘, so Cucinelli. Ohne welches Kleidungstück kommt er nicht durch den kalten Winter? ‚Ohne Kaschmirhosen in der Farbe Panama wie ich sie auch heute trage.‘

Moderatorin Karen Webb führte Mantel (aus Leder anstatt Kaschmir) und Tasche des Labels aus: ‚Ich bin schon vor zwei Jahren auf den Geschmack gekommen, liebe vor allem die Kaschmirpullis‘, erzählte sie. ‚Kaschmir wärmt nämlich wunderbar und man muss nicht zehn Pullis übereinander anziehen.‘

Auch Schauspielerin Monika Peitsch zählt schon länger zur Fan-Gemeinde: ‚Ich kenne Bruno Cucinelli bereits aus Italien und aus Berlin‘, erzählte sie. ‚Die Sachen sind edel und haben eine gute Qualität. Man kann ein Teil viele Jahre lang tragen.‘

Es war eine Shop-Eröffnung ganz nach dem Geschmack der Münchner Society. Edel-Caterer Michael Käfer tischte italienische Köstlichkeiten wie Carpaccio, Trüffelrisotto und Forelle mit Trüffeln auf, zudem war in der Mitte des Stores ein großes Antipasti-Büffet aufgebaut.

Außerdem dabei: Society-Lady Ulrike Hübner (trug Edel-Moonboots von Fendi sowie Pelzstirnband in Weiß), Gräfin Franziska Fugger von Babenhausen mit Lebensgefährte Mauro Bergonzoli (Künstler), Edel-Gastronom Mario Gamba (‚Acquarello‘), Wolfgang Bierlein, Regisseurin Heidi Kranz, Michael und Sabina Nagel (LodenFrey), Gräfin Stephanie von Pfuel, VIP-Anwalt Wolfgang Seybold, Graf Heinrich von Spreti, PR-Lady Andrea Schoeller, die die Veranstaltung mitorganisiert hatte.

Text: Andrea Vodermayr

LESETIPP

stadtvilla

Exklusive Stadtvilla in Allach-Untermenzing

Vier bis acht Wohnungen sind in Stadtvillen üblich. Das Münchner Immobilienunternehmen RS Wohnbau baut jetzt eine exklusive Stadtvilla mit nur drei außergewöhnlichen Wohnungen.

coca-cola-weihnachtstour

Coca Cola Weihnachtstour macht wieder Station in München

Die Coca Cola Weihnachtstour gibt es seit 20 Jahren und auch 2016 düsen die roten Trucks durch Deutschland, um Weihnachtsstimmung zu verbreiten. #Weihnachtstrucks