Home / München exklusiv / Notizbuch trifft Dirndl: Büttenpapierfabrik Gmund macht Notebooks zum Wiesn-Accessoire

Notizbuch trifft Dirndl: Büttenpapierfabrik Gmund macht Notebooks zum Wiesn-Accessoire

Die Büttenpapierfabrik Gmund ist bekannt für ihre edlen Papiere. Ob handgeschöpfte Büttenpapiere, schöne Blöcke oder edle Notizbücher – zum Oktoberfest-Jubiläum lässt Gmund die alpenländische Tradition aufleben und stellt passend zur Wiesn-Zeit seine neuen Dirndlbooks vor. Im praktischen Handtaschenformat zeigt man Stil, wenn man für Notizen das geschmackvolle Gmund-Buch statt das Smartphone zückt.

Die Dirndlbooks gibt es im praktischen A6-Handtaschen-Format und in fünf verschiedenen Farben.

Die Gmund-Designer haben in Anlehnung an Vorbilder aus der Volkstracht fünf exklusive Notizbücher kreiert, welche die Büttenpapierfabrik auf ‚Dirndlbooks‘ taufte und besser hätte der Name nicht gewählt werden können. Immerhin wurde das Traditionsmuster von den Gmund-Buchbindern in bedrucktem Baumwollstoff gefertigt und mit Feinstpapier von Gmund gefüllt. Selbst das Vorsatzpapier passt jeweils farbig zum Stoff- wie beim klassischen Dirndlkleid ist alles bis ins letzte Detail stilvoll aufeinander abgestimmt.

Ein feines Merkband machen die neuen Notizbücher nicht nur zu einem modischen Begleiter in der Wiesn-Zeit, sondern zu einem edlen Geschenk. Im praktischen A6-Format (10,5 x 14,8 cm) passen die Dirndlbooks in jede Handtasche und sind in den fünf Farben blau, grün, violett, rot und braun/blau, jeweils in limitierter Auflage, erhältlich. Preis: 14,50 € exklusiv in den beiden Gmund Papier und Druck-Shops oder über den Onlineshop.

Gmund Büttenpapiere, Prannerstraße 5, 80333 München, Tel. +49 89 21020984 oder Manfallstr. 5, 83703 Gmund am Tegernsee, Tel. +49 8022 750011


LESETIPP

Maison Jardin Wempe: Grand Opening im ehemaligen Münzgarten der Maximilianarkaden

Für einige Uhrenmarken gibt es eigene Salons, zudem eine gläserne Uhrenwerkstatt, zwei Bars, ein Kaminzimmer und viele Sitzgelegenheiten. Die Gastgeber Kim-Eva Wempe und Dietmar Schülein (seit Anbeginn, also 28 Jahren der GF von Wempe in der Maximilianstrasse) waren sichtlich stolz auf Wempes größten Flagshipstore.

Kapitalanlage Immobilien: Dieses Objekt ist perfekt!

Rekordzahl für Vermögenswerte im Immobiliensektor: Im vergangenen Jahr wurden 12,6 Milliarden Euro in Immobilien angelegt. Der Staat verdient natürlich daran kräftig mit!