Home / Genuss / Champagnersause a la München: Dom Perignon Champagner eröffnet Pop-up Showroom

Champagnersause a la München: Dom Perignon Champagner eröffnet Pop-up Showroom

Dom Pérignon Champagner feierte am 6. September 2016 abends in der Maximilianstraße 11 in München die Eröffnung des Dom Pérignon Studios. Ein extravaganter Pop-up Showroom auf 500 qm mit Bar, Lounge und Ausstellung.

Dom-Perignon-Studio
Sophie und David Meister. Fotocredit: G. Nitschke, BrauerPhotos

Noch bis Samstag, den 10. September 2016 können Gäste sich hier über die ikonische und legendäre Champagnermarke in all ihren Facetten informieren, oder einfach auf ein Glas Dom Pérignon vorbeischauen und in aller Ruhe diese außergewöhnliche Location auf sich wirken lassen. Der Gastgeber im Dom Pérignon Studio ist Florian Fischer, der ehemalige Barchef des Hotel Vier Jahreszeiten. Ein Teil der Rauminstallation ist inspiriert von dem deutschen Konzept-Künstler Michael Riedel, der auch die diesjährige Limited Edition für Dom Pérignon entworfen hat. Zudem hat Riedel für Dom Pérignon ein eindrucksvolles Kunstwerk geschaffen, den Dom Pérignon P2 Monolith, limitiert auf eine exklusive Serie von 25 Stück. Der Monolith ist ein Block aus Marmor, der aufgeklappt eine Flasche Dom Pérignon P2 enthält.

Dom-Perignon-Studio-Munich
Standesgemäß wurde am Champagner-Abend Dom Perignon Champagner ausgeschenkt. Die Kellner trugen schwarze Handschuhe. Fotocredit: G. Nitschke, BrauerPhotos

Wir haben bereits vor ein paar Tagen den exklusiven Champagner-Event auf unserem ‚Exklusiv München‘-Instagram-Account erwähnt und alle nach ihrem Lieblings-Champagner gefragt. Dabei war eine Champagnermarke die absolute Nr. 1 von vielen: Dom Perignon!

Dom-Perignon-Studio-Michael-Riedel
Kunstgespräche! Fotocredit: G. Nitschke, BrauerPhotos

Die freiberufliche Kunstmanagerin Mon Müllerschön mit Ausnahmekünstler Michael Riedel, welcher für Dom Perignon den Marmor Monolithen kreierte.

LESETIPP

Maison Jardin Wempe: Grand Opening im ehemaligen Münzgarten der Maximilianarkaden

Für einige Uhrenmarken gibt es eigene Salons, zudem eine gläserne Uhrenwerkstatt, zwei Bars, ein Kaminzimmer und viele Sitzgelegenheiten. Die Gastgeber Kim-Eva Wempe und Dietmar Schülein (seit Anbeginn, also 28 Jahren der GF von Wempe in der Maximilianstrasse) waren sichtlich stolz auf Wempes größten Flagshipstore.

Kapitalanlage Immobilien: Dieses Objekt ist perfekt!

Rekordzahl für Vermögenswerte im Immobiliensektor: Im vergangenen Jahr wurden 12,6 Milliarden Euro in Immobilien angelegt. Der Staat verdient natürlich daran kräftig mit!