Home / News / Champions-League-Finale 2010: Live Übertragung mit ‚All you can eat-Buffet‘ im Lenbach

Champions-League-Finale 2010: Live Übertragung mit ‚All you can eat-Buffet‘ im Lenbach

Mit dem FC Bayern München und dem FC Internazionale Milano kämpfen am Ende der aktuellen Fußball-Saison in Madrid zwei große Namen um den wichtigsten Vereinstitel Europas, die UEFA Champions League! Das Münchner Lenbach fiebert ab 20.00 Uhr mit und im Anschluss gibt es eine Party mit DJ Niki FIscher bis 3.00 Uhr.

Ein TV-Screen in XXL und ein ‚All you can eat-Buffet‘ ist die beste Kombination fürs Champions-League-Finale, wenn am kommenden Samstag die beiden Mannschaften in Madrids Megastadion ‚Estadio Santiago Bernabeu‘ gegeneinander spielen. Seit Ende 2007 zählt das Stadion zum UEFA-Elite-Stadion, welches zur höchsten Qualifikation des Europäischen Fußballverbandes zählt.
Das Buffet wird von Lenbach-Küchenchef Chef de Cuisine Frank Mollenhauer kreiert und besteht aus Mini Bifteki (kleine Hackfleischbällchen mit Käse gefüllt), Herzhafter Parmaschinken mit Melone und Grissinis, Feuriges Chilli con Carne mit Crostini
Mini Pizzen verschieden belegt, Apfelküchle mit Amaretto-Vanillesauce und 15 köstlichen Blechkuchen-Variationen. Wer die Kreationen des Küchenchefs kennt, wird immer positiv überrascht. Im Anschluss beginnt die Party mit DJ Niki FIscher. Eintritt für Buffet und Party: 12 €.Unbedingt reservieren unter Tel. +49 89 5491300 oder via Facebook, Gruppe Lenbach München.

LENBACH, Ottostraße 6, 80333 München, Tel. +49 89 5491300, Mo-Sa 11-14.30 und 18-1 Uhr, So/Feiertage geschlossen, www.lenbach.de

Info zum Lenbach: Im Lenbach speisten schon Mick Jagger und Nicole Kidman und Andrew Lloyd Webber feierte hier Premiere. Unvergleichlich wie die Speisen ist auch das Interior, welches der britische Designer und futuristischer Restaurant-Konzeptionist Sir Terence Conran nach den sieben Todsünden ‘Neid’, ‘Gier’, ‘Lust’, ‘Trägheit’, ‘Zorn’, ‘Eitelkeit’ und ‘Völlerei’ entworfen hat. ‘Neid’ markiert den Eingangsbereich des Lenbach: mächtig leuchtende Glasfackeln, glitzernde Lüster und eine Prunktreppe aus Marmor. Der Blick in die Küche weckt schon im Foyer die ‘Gier’ in jedem, denn die Arbeit der Köche liegt offen. Die Bar ist der ‘Lust’ gewidmet: rötlich braunes Kirschholz und dunkles Blau schaffen die Atmosphäre für die vielfältigen Varianten der Lust. Im Untergeschoß wird der ‘Zorn’ durch schwarze Schieferboden, dunkles Rot der Wände, Türen und Armaturen aus kalten Edelstahl fest gehalten. Der durch das Restaurant führende Laufsteg reflektiert die ‘Eitelkeit’. Gezügelte ‘Völlerei’ ist in den ehrwürdigen Räumen des prunkvollen Restaurants angesagt. Und auf der Empore wird zur ‘Trägheit’ geladen, denn hier gilt das Motto: ‘Gelassen herabblicken, lässig abhängen.’

LESETIPP

Champagner Konkurrenz aus Italien: Franciacorta Festival in München

Die nord-italienische Schaumweinregion Franciacorta präsentiert sich am 26. Juni 2017 in München und macht die Praterinsel für vier Stunden lang zur Winery!

Konzert in der Tram: Trugschluss mit tingel tangel Fahrt durch München

Die trugschluss-Konzertreihe für experimentelle Musik in entspannter Atmosphäre in einer fahrenden Tram geht weiter! Schaut Euch das Video an!

Advertisement