Home / News / Christian Louboutin München: Endlich Boutique Opening

Christian Louboutin München: Endlich Boutique Opening

Seit Monaten warten wir gespannt auf den neuen Christian Louboutin München Shop in der Maximilianstrasse 40. Der Designer höchstpersönlich hat die Umbauten inspiziert, immerhin ist es seine erste Boutique in München. Und wir müssen sagen: Der Laden ist so einzigartig wie die Schuhe mit der roten Sohle selbst: verspielt, extravagant – eben französisch! Unter den ca. 100 Schuh- und ca. 25 Taschen-Modellen findet man auch eine Schuh-Kollektion für IHN!

Christian-Louboutin-Munich
Christian Louboutin’s erste Boutique in München.

Insider kannten die sexy Pumps des französischen Designers nicht erst seit Carry Bradshaw aus ‚Sex in the City‘. Jede Frau sollte ein paar Pumps von einem der berühmtesten Schuh-Designer der Welt ihr Eigen nennen! Bis dato konnte man ‚Christian Louboutin‘ bei Theresa in der Münchner Maffeistr. 3 kaufen, doch die Auswahl war sehr begrenzt. Jetzt hat man das ganze Reich in einem eigenen Flagshipshop. Die Schuhe sind wie in kleinen Schaufenstern drapiert, welche wiederum in aufgeputzten Wänden gezeigt werden. Ob Clutch, Handtasche oder Luxusshopper – die tollen Taschen werden vor einem unfertigen Wandgemälde präsentiert, welches auch nie fertig gestellt werden wird, um der Phantasie ‚freien Lauf‘ zu lassen. Passend zu München findet man Kassetten in der Decke wie im Haus der Kunst. Aber man muss die Einrichtung selbst erleben, ist sie genauso außergewöhnlich wie die Schuhe selbst: faszinierend, sophisticated – eben exklusiv. Am Samstag kann man sogar bis 18 Uhr Schuhe shoppen! Christian Louboutin, Maximilianstrasse 40, 80539 München, Tel. +49 89 24216540

Wer ist Schuhdesigner Christian Louboutin überhaupt?

Modezitat: ‚Es gibt Absätze, die zu hoch sind, um damit zu laufen. Na und? Manche Schuhe sind eben nicht fürs Laufen gedacht.‘ Der französische Schuh- und Taschendesigner Christian Louboutin wurde am 7. Januar 1963 in Paris geboren. Bekannt ist er für seine Schuhe mit der signalroten glänzenden Sohle.

Schon als Kind zeigte Louboutin eine Vorliebe für extravagante Damenschuhe. In einem Museum fühlte er sich von einem Verbotsschild für hochhackige Schuhe derart inspiriert, dass er daraufhin zahlreiche Skizzen von Damenschuhen anfertigte. In der Schule zeigte er dagegen weniger Engagement, stöberte lieber auf den Pariser Flohmärkten. Nachdem Louboutin drei Schulverweise kassiert hatte, lief er mit 12 Jahren von zu Hause fort. Später zog er zu einem Freund und ging gegen den Willen seiner Familie mit 16 Jahren von der Schule ab.

Stattdessen fand Christian Louboutin Arbeit in der Cabaretszene, entwarf u.a. Schuhe für die Artisten. Besonders die Tänzerinnen, die sich mit derart hohen Absätzen so elegant und zart bewegen konnten, faszinierten ihn. An der Akademie Roederer studierte Louboutin schließlich Kunst und reiste anschließend für ein Jahr nach Ägypten und Indien. Später sollte er, der sich durch seinen dunklen Hautton schon immer optisch von seinen Geschwistern unterschieden hatte, herausfinden, dass sein eigentlicher Vater ursprünglich aus Ägypten stammte.

1981 kehrte Christian Louboutin nach Paris zurück und präsentierte den wichtigsten Modehäusern seine Kunstmappe mit Zeichnungen ausgefallener High Heels. Er ergatterte daraufhin eine Anstellung bei dem französischen Designer Charles Jourdan und lernte zudem im Atelier des Schuhdesigners Roger Vivier.

Anschließend arbeitete Louboutin freiberuflich für u.a. Chanel und Yves Saint Laurent und war kurzzeitig auch als Landschaftsgärtner tätig, bevor er in den frühen 90er-Jahren seinen ersten eigenen Laden eröffnete. Dort kam ihm auch 1993 die Idee zu den berühmten roten Sohlen, als seine Assistentin ihre Nägel mit einem strahlenden Rot lackierte. Kurzentschlossen färbte der Designer auch die Sohlen seiner Schuhmodelle rot. Die an Pop Art erinnernden Schuhe wurden ein Hit, selbst Prominente wie Caroline von Monaco oder Madonna trugen fortan Louboutin.

Inzwischen hat der Designer das Angebot seiner Marke auch um Handtaschen, Herrenschuhe und eine Kosmetiklinie erweitert. Louboutin entwirft durchaus auch schlichte Schuhe, wird jedoch hauptsächlich mit auffälligen und hochhackigen Modellen assoziiert, die mit Schleifleine, Federn und Glitzersteinchen geschmückt sind und eben die charakteristische rote Sohle aufweisen. Louboutins Schuhe stehen heute an der Spitze der begehrtesten der Welt und kosten zwischen 500 und 4.000 Euro.

Text: fashionpress.de

LESETIPP

Gehört München zu den Smart Light Cities ? SuperLux Symposium im Vorhoelzer Forum

SuperLux Symposium in München analysiert Smart Light Cities. Smart Light Art und die intelligente Beleuchtung von Städten. Was glaubt Ihr: Gehört München zu dem Smart Light Cities?

Ketterer Kunst versteigert Parfumklassiker von Uschi Ackermann

Ketterer Kunst versteigert über 300 Parfümklassiker von PR-Lady Uschi Ackermann zugunsten der VITA-Assistenzhunde in München