Home / News / Trends von der Ambiente: Münchner Concept Store SHU SHU

Trends von der Ambiente: Münchner Concept Store SHU SHU

Pünktlich zur Ambiente Messe (10.02. bis 14.02.2012) präsentierte auch der Münchner Concept Store SHU SHU neue Produkte aus Japan: Edle Tee-Sets, smarte Beistelltische, inspirierende Stoffe und ausgesuchte Gartenwerkzeuge. Ihr Ursprung ist die Präfektur Niigata in den Bergen Zentraljapans, die berühmt ist für ihre hohe Handwerkskunst. Kleine Familienbetriebe kreieren dort Produkte, die es so eigentlich gar nicht mehr gibt: Von höchster Qualität, per Hand und nach jahrhundertealter Tradition gefertigt. Wahre Unikate, deren Wertigkeit im kleinsten Detail zu finden ist. Dinge, die einen das ganze Leben begleiten und dabei trotzdem den Puls der Zeit treffen: Handwerk ist Trend!

Espressotasse 'Wooden Life' Design: Takahiro Fukuda Hersteller: Marunao Co., Ltd. Preis: 670 Euro

Einst waren Kaffeepausen noch eine Möglichkeit, dem Alltag kurz zu entfliehen. Die Coffee-to-go-Kultur hat dem ein Ende bereitet. Mit dem eleganten Espresso-Set von Marunao kann das Ritual aber wieder zu neuem Leben erweckt werden. Ausschließlich hundertjähriges Eben- oder Rosenholz wird für die Tassen verwendet. Es ist nicht nur besonders hart, sondern hat auch eine einzigartig edle Farbe und Struktur: tiefes Schwarz und Rot-Braun.

Lesen Sie auch: Münchner Concept-Store mit japanischen Produkten

In aufwendiger Handarbeit wird das Holz zu den skulpturalen Espresso-Tassen geformt, die am Ende wie plissiert wirken! Um die strengen Falten noch zu betonen, sind kleine Silber-Plättchen eingesetzt. Während man seinen Espresso dann genießt, kann man mit den Fingern langsam über das Tassen-Relief gleiten und die unterschiedlichen Materialien spüren. Aber vor allem die Lippen werden begeistert sein: Denn Holz leitet die Wärme nicht! So entspannt war Kaffeegenuss lange nicht mehr.

LESETIPP

Brauereigasthof Aying: Ayinger Fischwoche mit Jubiläum

'Die Fischköppe treffen auf die Knödelfresser‘ - vor 30 Jahren war es ein gewagtes Unterfangen, im tiefsten Süden eine ganze Woche den Nordsee-Fischen zu widmen. 2017 schreibt der Brauereigasthof Aying damit jetzt 30-jährige Geschichte! Noch bis Sonntag: 2. April 2017!

Roeckl Insolvenz macht uns traurig!

Das 1839 gegründete Familienunternehmen Roeckl war 2003 in zwei voneinander unabhängige Gesellschaften geteilt worden: In die Roeckl Handschuhe & Accessoires GmbH & Co. KG, die von Annette Roeckl geführt wird und jetzt Insolvenz in Eigenverantwortung anmeldete.