Home / München exklusiv / Von Münchner Trachten-Experten(innen) empfohlen: Das sind die Dirndl-Trends für die diesjährige Wiesn!

Von Münchner Trachten-Experten(innen) empfohlen: Das sind die Dirndl-Trends für die diesjährige Wiesn!

Bis zum Oktoberfest ist es nicht mehr weit. Am 21. September fällt der Startschuss für das diesjährige Oktoberfest – und gleichzeitig der für die alljährliche Trachten-Parade der Schickeria. Höchste Zeit also, um sich nach dem passenden Outfit für die diesjährige Trachtensaison umzusehen. Doch was trägt FRAU in dieser Saison? Wir haben uns bei den Münchner Dirndl-Experten – und -Expertinnen umgehört.

Diese Promis haben natürlich nicht nur ein Dirndl im Kleiderschrank: Elisabeth Lanz in ‚Lola Paltinger‘, Simone Ballack in ‚Angermaier‘ und Mona Stöckli in Dirndl Liebe, gleich mit der Designerin Sarah Tack.

Lola Paltinger: ‚Einerseits steht nach wie vor die Opulenz modischer Dirndl im Vordergrund – mit einem Touch Glamour. Auf der anderen Seite setzt sich aber mehr und mehr auch die Tradition wieder durch, was ich persönlich sehr schön finde. Die Dirndl werden ruhiger, die Röcke länger, und man trägt gerne Unterröcke. Ein neuer und sehr praktischer Trend: der Zweiteiler, bestehend aus Mieder und Rock. So kann man die Einzelteile auch unterm Jahr kombinieren und immer wieder neu zusammenstellen.‘ Und farblich gesehen? Lola: ‚Es bleibt klassisch, also durchaus auch Farben wie Rot, Blau und Grün. Aber auch viele Pastelltöne bis hin zu Nude.‘ Außerdem setzt sie auf Karos ‚in verschiedenen Nuancen.‘ Wer’s trägt? Seit Jahren beliebt bei den Münchner VIPs, u.a. bei Guilia Siegel, Dana Schweiger, Verena Kerth, Schauspielerin Elisabeth Lanz oder die Sky-Moderatorinnen Britta Hofmann, Ruth Hofmann und Claudia von Brauchitsch.

Diese Traum-Dirndl sind von Alpenmädel, Lola Paltinger (Mitte) und Kay Rainer (rechts).

Mode-Designer Kay Rainer: ‚Meiner Meinung nach geht der Trend in diesem Jahr noch mehr in die Richtung Baumwolldirndl. Also weg von dem ganzen ‚Glitzerkitsch‘, da ist die Luft jetzt raus! Angesagt sind traditionellere Stoffe, die gut verarbeitet sind.‘ Im Vorjahr feierten seine Dirndl bei der glanzvolle Wiesn-Premiere – und wurden unter anderem von Schauspielerin Christine Neubauer ausgeführt. Und auch in diesem Jahr wird er die Dirndl-Fans – genauso wie seine Kolleginnen – sicherlich wieder glücklich machen.

Claudia Nowka vom Label Alpenmädel setzt auf Farbe: ‚Im Trend liegen kräftige, ausdrucksstarke Farben in den traditionellen Farben wie Grün, Blau oder Lila, allerdings in ausgefallenen Farbnuancen. Verwendet werden hochwertige Stoffe und ‚Zutaten‘ wie Baumwolle, Leinen, Seide und Seidengemische und Taft.‘ Bei der Länge setzt die Designerin auf die beliebte (kniebedeckende) 70er Länge: ‚Es werden gerne wieder etwas längere Dirndl getragen.‘ Preise: ab 400 Euro, zu finden in der in der Frauenstraße 12 nahe des Viktualienmarkts. Zur Fan-Gemeinde zählen u.a. Schauspielerin Sophie Wepper, Top-Model Barbara Meier, Sopranistin und Ralph Siegel-Ehefrau Kriemhild Siegel, Natascha Grün (verleiht die Dirndl neuerdings auch bei ihrem Kleiderverleih dresscoded.com), Chris de Burgh-Tochter Rosanna Davison und Moderatorin Alexandra Polzin, welche rechtzeitig aus den Flitterwochen auf St. Barth zur Wiesn zurück ist.

Trachten-Designerin Julia Trentini: ‚Generell ist alles erlaubt was gefällt, da jede Frau ihre eigene Art hat, Trachten zu tragen. Aber dieses Jahr geht der Trachtentrend für mich ganz klar in diese Richtung: Dirndl in klassischer Länge mit einer enormen Vielfalt an Mustern von floralen Ornamenten über Punkte bis hin zum Karos mit nostalgischen Details.‘ In Sachen Farben gilt bei Frau Trentini: ‚Pudrig-pastellige Töne wie Rosé, Apricot, Minze oder klassisch-strenge Farben wie Schwarz, Rot und Grün. Dazu gibt es Blusen entweder im Vintagelook, mit Spitze, Lochstickerei oder mit dreiviertel Arm, in denen natürlich gerne Ausschnitt gezeigt werden darf. Aber bitte subtil, elegant und nicht zu vordergründig!‘ Für kühlere Tage empfiehlt sie ‚farblich passende, kurz geschnittene Strickjäckchen‘. Wer schon alles Trentini trug? Lisa Müller (Frau von Top-Fußballer Thomas Müller), Alessandra Pocher, etc.

Diese Dirndl-Traumkleider sind von Alpenmädel, Trentini und Dirndl Liebe.

Für Designerin Sarah Tack steht fest: ‚Einzigartig muss das Dirndl sein!‘ Und mit den zauberhaften Dirndln ihres jungen Münchner Labels ‚Dirndl Liebe‚ bietet sie allen Dirndl-Liebhaberinnen wunderschöne Unikat-Dirndl, die einzigartig, aber bezahlbar sind. Zwischen 499 Euro und 899 Euro kosten ihre Trachtenkleider aus edlen Stoffen, bei Bedarf werden sie der Trägerin noch individuell in der kleinen Boutique in der Brienner Straße angepasst. Ihre Trends für 2013? ‚Dieses Jahr gehört zum perfekten Wiesn-Styling unbedingt ein Hut sowie ein Petticoat dazu. Das absolute Must-Have-Accessoire ist in meiner Boutique die Herzkette aus geschliffenen Glaskristallen, farblich perfekt zum Dirndl abgestimmt‘, erklärt Sarah Tack. TV-Bachelorette Mona Stöckli hat sich aktuell ein Liebe-Dirndl geholt.

Und last but not least noch das i-Tüpfelchen zum Dirndl: das Wiesnwimmerl von PORTADONNA. Die perfekte Tasche zur Tracht! Dann sind auch beim Wiesnbesuch Schlüssel, Kleingeld, Handy und Lippenstift gut aufgehoben.

Fazit: Farbe ist nach wie vor Trumpf. Klassische Farben wie Blau, Grün und Rot sind angesagt, aber auch Pastell- und Pudertöne. ein bisschen Glitzer und Glamour sind okay, aber der Trend geht zurück zu den klassischeren und traditionelleren Modellen. Mini-Dirndl sind nach wie vor ein No Go und bleiben daher besser daheim im Schrank.

Text: Andrea Vodermayr

LESETIPP

stadtvilla

Exklusive Stadtvilla in Allach-Untermenzing

Vier bis acht Wohnungen sind in Stadtvillen üblich. Das Münchner Immobilienunternehmen RS Wohnbau baut jetzt eine exklusive Stadtvilla mit nur drei außergewöhnlichen Wohnungen.

coca-cola-weihnachtstour

Coca Cola Weihnachtstour macht wieder Station in München

Die Coca Cola Weihnachtstour gibt es seit 20 Jahren und auch 2016 düsen die roten Trucks durch Deutschland, um Weihnachtsstimmung zu verbreiten. #Weihnachtstrucks