Home / Genuss / Erlebnisgastronomie München: KYMA startet im Schlachthof-In-Viertel

Erlebnisgastronomie München: KYMA startet im Schlachthof-In-Viertel

Erlebnisgastronomie München hat seit Mai 2015 eine neue Adresse: Tumblingerstrasse 36 im Schlachthofviertel. KYTARO-Betreiber Leonidas Arachovitis und SUSHIBAR-Inhaber Konstantinos Baboulis wagen sich an ein gemeinsames Projekt: Euroasiatische Küche im Erdgeschoß und Drinks, Musik und japanische Snacks im Untergeschoß. 

KYMA-Baboulis-Arachovitis
SUSHIBAR-Inhaber Konstantinos Baboulis und KYTARO-Betreiber Leonidas Arachovitis im neuen KYMA, Foto: Anja Prestel

Erlebnisgastronomie auf zwei Etagen lautet das neue Konzept dieser beiden Griechen für München. Dabei setzt Küchenchef Philipp Bergk den Fokus klar auf erlesene fangfrische Delikatessen aus dem Meer. ‚KYMA‘ ist griechisch und bedeutet die Welle – ein Synonym für dynamische Bewegung und ständige Erneuerung. ‚So, wie das Meer stets in Bewegung und damit ein Garant für Frische ist, so ist unser Umgang mit den Produkten zu verstehen,‘ so Konstantinos Baboulis, zu dessen Geschäftsfeld unter anderem der Fischimport aus Griechenland zählt. Zusammen mit Geschäftspartner Leonidas Arachovitis, der seit über 30 Jahren das griechisch-mediterrane Grill- und Spezialitäten-Restaurant KYTARO führt, wollen die beiden Gastronomen ausgezeichnete euroasiatische Fusionsküche mit erstklassigen Qualitätsprodukten in München etablieren.

Beste Voraussetzungen haben sie jetzt mit Küchenchef Philipp Bergk (37), welcher nach seiner Ausbildung zum Koch im ‚Bogenhauser Hof in der Münchner Ismaninger Strasse sein Handwerk unter anderem im Ausland perfektionierte und zahlreiche Branchen-Größen wie Stefan Marquard, Otto Koch im ‚Blauen Bock‘ sowie Frank Heppner im Restaurant Momo über die Schultern schaute.

Räumlich und kulinarisch ist das KYMA in drei Bereiche aufgeteilt. Der Küchenschwerpunkt liegt klar auf Fisch und dessen kalter wie warmer Zubereitung. In der KYMA Bar & Lounge im unteren Stockwerk zieht man sich zurück, wenn man Drinks und Snacks in orientalischer Atmosphäre zu sich nehmen will. Im Vordergrund steht die Baratmosphäre mit Cocktails und exklusivem Weinangebot. Dazu Tapas, Meze, Appetizer und Snacks, Tatar und Carpaccio in verschiedenen Variationen. Besonders japanische Sushi-Spezialitäten wie Maki und Sashimi repräsentieren den Charakter des Hauses. Im KYMA Privé trifft man sich zu speziellen Veranstaltungen.

KYMA München, Tumblingerstrasse 36, 80636 München, Tel. +49 89 76776440, Öffnungszeiten: Restaurant KYMA Mo-Sa 17-1 Uhr, KYMA Bar & Lounge, Mi-Do 17-2 Uhr, Fr-Sa 17-3 Uhr

LESETIPP

Tierpark Hellabrunn: Exklusiver Eisbären Tag zur Rettung der ‚polar bears‘

Einen kompletten Tag widmet der Tierpark Hellabrunn den Eisbären, denn die größten Landraubtiere der Welt sind in Gefahr. Alles über den Eisbären-Montag (27.2.) im Münchner Tierpark.

Maison Jardin Wempe: Grand Opening im ehemaligen Münzgarten der Maximilianarkaden

Für einige Uhrenmarken gibt es eigene Salons, zudem eine gläserne Uhrenwerkstatt, zwei Bars, ein Kaminzimmer und viele Sitzgelegenheiten. Die Gastgeber Kim-Eva Wempe und Dietmar Schülein (seit Anbeginn, also 28 Jahren der GF von Wempe in der Maximilianstrasse) waren sichtlich stolz auf Wempes größten Flagshipstore.