Home / News / Die neue Liga der Omega-Uhren: Antimagnetische Uhrwerke

Die neue Liga der Omega-Uhren: Antimagnetische Uhrwerke

Harte Zeiten für Rolex & Co., denn die zunehmenden Magnetfelder in unserer Umwelt beeinflussen die Edel-Uhrwerke so massiv, daß bis zu 80 Prozent der Uhrenträger über Störungen ihrer Zeitzeugen klagen. Omega tüftelte seit einigen Jahren an einer Lösung und präsentierte jetzt ein Uhrwerk, welches in seiner Unempfindlichkeit gegenüber Magnetfeldern von über 1,5 Tesla (15.000 Gauss) alle bis dato entwickelten Uhrwerke übertrifft. Die erste Uhr, in welcher das neue Uhrwerk steckt, stellten sie jetzt in München vor!

Schon früher wurde versucht, den Einfluss von Magnetfeldern auf Uhren einzuschränken. Entweder waren sie schlicht zu groß, versperrten oft die Sicht auf das Uhrwerk oder ein Datumsfenster war unmöglich zu realisieren. Omega hat jetzt den Durchbruch geschafft.

Wer sich also eine neue Uhr kauft, sollte ab sofort auf die Bezeichnung ‚Gauss‘ auf dem Ziffernblatt achten! Omega führt als erster Uhrenhersteller ein antimagnetisches Uhrwerk ein, welches gegenüber Magnetismus resistent ist. Der Name für die Uhren-Innovation: OMEGA Co-Axial Kaliber 8508. Als erste Uhr wird die Seamaster Aqua Terra > 15’000 Gauss mit dem neuen Uhrwerk bestückt. Nach und nach sollen aber auch die anderen Modelle von Omega folgen.

Im Bild kann man die Seamaster Aqua Terra > 15’000 Gauss sehen, einem Co-Axial Chronometer aus Edelstahl mit einem Durchmesser von 41,50 mm, das entweder mit einem passenden Metallarmband oder einem braunen Lederarmband erhältlich ist. Die Uhr besitzt ein leicht gelblich lackiertes, schwarzes Zifferblatt mit Sonnenschliff aus der Mitte und den unverkennbaren vertikalen Linien, die bezeichnend sind für die berühmte Aqua Terra Kollektion von OMEGA. Dank der gelb aufgetragenen Legende ‚> 15’000 Gauss‘ hebt sich diese besondere Uhr deutlich von anderen Modellen ab. Da die Uhr aufgrund ihres Uhrwerks, das unempfindlich gegenüber magnetischen Einflüssen ist, nicht durch ein inneres Gehäuse geschützt werden muss, verfügt sie sowohl über ein transparentes Saphirglas im Gehäuseboden, das den Blick auf das Co-Axial Kaliber 8508 freigibt, als auch über ein Datumsfenster bei 3 Uhr. Dank der Si14 Spiralfeder aus Silizium ihres mechanischen Co-Axial Kalibers besitzt die Uhr eine so hohe Zuverlässigkeit, dass sie über eine Vierjahresgarantie verfügt. Die Wasserdichtheit bis 15 bar (150 Meter) gibt es on top. Preis für den neuen antimagnetischen Zeitmesser: 4.900 € mit Stahlarmband bzw. 4.800 € mit Lederarmband

Die Technologie, die in Zusammenarbeit mit Ingenieuren von ETA, ASULAB, Nivarox FAR und OMEGA entstand, führte zur Entwicklung des ersten Uhrwerkprototypen, der in eine OMEGA Seamaster Aqua Terra eingesetzt wurde. Im Gegensatz zu anderen Uhrwerken setzt das OMEGA Uhrwerk beim Kampf gegen den Magnetismus nicht auf eine schützende Hülle im Innern des Gehäuses, sondern auf die Verwendung ausgesuchter eisenfreier Werkstoffe im Uhrwerk. Mittlerweile wurden verschiedene Patentanträge eingereicht. Auch bei Magnetfeldern von über 15.000 Gauss gewährleistet das Uhrwerk eine chronometrische Präzision, die die Kriterien des COSC erfüllt.

Entscheidende Schritte zu einem antimagnetischen Uhrwerk

  • 2008 präsentierte OMEGA erstmals seine ‚Si 14‘-Unruh-Spiralfeder aus Silizium. Silizium ist ein nicht magnetisches Element und seine verblüffende Stabilität sowie seine Widerstandskraft gegen jegliche Störeinflüsse – darunter auch gegen Magnetfelder – bildeten die Grundlage für die Entwicklung einer ‚antimagnetischen‘ Uhr
  • Verwendung von Stangen und Drehpunkten aus dem nicht magnetischen Material Nivagauss™. Auch die Stangen des Unruhrads, Hemmungsrads und Co-Axial-Rads bestehen daraus
  • Das Stahl der Co-Axial-Platinen – einschließlich Hemmungsradspeiche, Ankerrad und Antriebsrad – wurde durch nicht magnetische Materialien ersetzt
  •  Die Feder der Stoßsicherung im Co-Axial-Kaliber 8508 besteht aus metallischem Glas

Die Kombination dieser Neuerungen war entscheidend für die Entwicklung des Co-Axial-Kalibers 8508 von OMEGA – des ersten mechanischen Uhrwerks, das tatsächlich unempfindlich gegenüber Magnetfeldeinflüssen ist.

In der OMEGA-Boutique in der Münchener Maximilianstrasse gibt es ab sofort die neue Uhr zu kaufen.

LESETIPP

Gehört München zu den Smart Light Cities ? SuperLux Symposium im Vorhoelzer Forum

SuperLux Symposium in München analysiert Smart Light Cities. Smart Light Art und die intelligente Beleuchtung von Städten. Was glaubt Ihr: Gehört München zu dem Smart Light Cities?

Ketterer Kunst versteigert Parfumklassiker von Uschi Ackermann

Ketterer Kunst versteigert über 300 Parfümklassiker von PR-Lady Uschi Ackermann zugunsten der VITA-Assistenzhunde in München