Home / Shopping / Mode / Fendi Store Opening in München: Glamour Promi-Party

Fendi Store Opening in München: Glamour Promi-Party

Promi-Hype um Karl Lagerfeld. Der Modezar war als Stargast bei der Eröffnung des ersten Deutschland-Stores des Luxus-Labels Fendi in der feinen Münchner Maximilianstrasse angekündigt. Er arbeitet nämlich schon seit vielen Jahren mit dem Modehaus zusammen, nämlich seit 1965 – die längste Zusammenarbeit zwischen einem Luxuslabel und einem Designer überhaupt! Schon kurz nach Beginn um 18.30 Uhr platzte der Edel-Store (365 Quadratmeter auf zwei Etagen; mit eigenen Pelzraum) aus allen Nähten: Fashionistas strafen auf Promi-Ladies aus dem Showbiz (der Großteil in schicken Fendi-Outfits sowie mit Taschen des Luxus-Labels ausstaffiert), Mode-Redakteure auf Münchner Society-Lieblinge.

the-glory-of-water-screenshot-aus-fendi-film
Seit 1965 arbeitet Karl Lagerfeld für Fendi. Fotocredit: Screenshot aus ‚The Glory of Water‘. Die Ausstellung von Karl Lagerfeld läuft parallel im ‚Haus der Kunst‘.

Alle warteten in erster Linie auf eines: nämlich ‚Karl den Großen‘ zu treffen. Der machte der versammelten Partygemeinde allerdings einen Strich durch die Rechnung: er hatte dem Store bereits am Nachmittag, also schon lange vor der Party, einen Besuch abgestattet – und war beim offiziellen Startschuss schon wieder verschwunden. Dabei hatten sich die Damen so schick in Schale geschmissen – natürlich auch für Karl Lagerfeld (der übrigens im ‚Vier Jahreszeiten‘ abgestiegen war).

Franziska Knuppe zum Beispiel, die ein Fendi-Dress ausführte. Sie hatte Karl allerdings schon bei einem früheren Event kennen lernen dürfen: ‚Vor sieben Jahren bei der Bambi-Verleihung in Düsseldorf. Er hat damals ein Foto von mir gemacht. Er hatte das Foto damals ziemlich schnell im Kasten‘, erinnerte sie das Top-Model.

‚Alles was Karl Lagerfeld macht hat Hand und Fuß. Er beweist Zeitgeist und probiert immer wieder etwas Neues aus. Er könnte sich ja auch auf seinen Lorbeeren ausruhen‘, lobte Schauspielerin Natalia Avelon, die einen Zweiteiler von Fendi ausführte.

Vor allem Produzentin Minu Fischer-Barati zog die Blicke auf sich: sie trug ein auffällig-extravagantes Fell-Top von Fendi. Auch sie ist Mitglied der Karl-Fangemeinde: ‚Er gibt die scharfsinnigsten Interviews überhaupt. Eines meiner Lieblingszitate von ihm ist: ‚Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.“

Jogginghosen gab’s auch an diesem Abend nicht zu bewundern, dafür Edel-Schuhe, Taschen, Schmuck und Pelze (letztere zu Preisen bis bis 210.000 Euro!)

Top-Model Sara Nuru trug anstatt Couture-Kleid lässig Jeans und weißes Hemd, dafür aber eine schicke Fendi-Bag: Auch wenn sie Lagerfeld über den Weg gelaufen wäre – angesprochen hätte sie ihn nicht: ‚Ich bin was das angeht sehr zurückhaltend. Ich gucke mir später lieber seine Bilder an.‘

Nach dem Shop-Opening pilgerte die Party-Gemeinde nämlich weiter ins Haus der Kunst, wo die Ausstellung ‚The Glory of Water‚ (umfasst von Karl Lagerfeld aufgenommene Fotos der römischen Brunnen) eröffnet wurde (zu sehen bis 25. März). Und hofften, wenigstens dort auf King Karl zu treffen…

Außerdem bei der Glamour-Fete dabei: die Gastgeber Pietro Beccari (Vorstandsvorsitzender und GF Fendi) und Silvia Venturini Fendi (leitet das Luxuslabel in der dritten Generation), Vogue-Chefredakteurin Christiane Arp, Prinzessin Minzi zu Hohnlohe, Elna Margret zu Bentheim, Verena Kerth (im Chanel-Kleid), Herzogin Elizabeth in Bayern mit Mann Dr. Daniel Terberger, Schauspielerin Alexandra Neldel, Schauspieler Heino Ferch mit Frau Marie-Jeanette, InStyle-Chefredakteurin Annette Weber, Schauspielrin Sunnyi Melles, Verleger Hendrik te Neues, MTV-Moderatorin Palina Rojinski, Schauspielerin Pheline Roggan, Charlotte von Oeynhausen, Max und Inge Dietl (Modehaus Dietl).

Text: Andrea Vodermayr

LESETIPP

obermaier-baeder

Obermaier Bäder: Neue Abyss-Kollektion und Holzkunst im Showroom

Abyss Inhaber Celso de Lemos war letzte Woche in München, um die Highlights seiner exklusiven Homewear-Kollektion bei Obermaier Bäder persönlich vorzustellen. Die Holzskulpturen des portugiesischen Holzkünstlers Paolo Neves werden bis Heiligabend im Münchner Stammhaus zu sehen sein.

audi-luna-quattro

Audi baut Mond-Rover: Audi lunar quattro

Ende 2017 fliegt der erste Audi auf den Mond und damit fährt der erste Bayer auf dem Erd-Satelliten! Der Rover 'Audi lunar quattro' ist nach umfangreichen Tests bereit, eines der schwierigsten Terrains zu erkunden. Audi will mit dem Projekt den Google Lunar XPRIZE gewinnen!