Home / News / Filmfest München: Premiere ‚Der König von Deutschland‘

Filmfest München: Premiere ‚Der König von Deutschland‘

Kino anstatt Party stand für die Filmfest-Gemeinde am Mittwoch auf dem Programm. Im Carl-Orff-Saal feierte die Kinokomödie ‚Der König von Deutschland‘ Premiere. In den Hauptrollen sind Olli Dittrich und Veronica Ferres zu sehen – als oberspießiges Ehepaar!

Olli Dittrich spielt den Durchschnitts-Deutschen Thomas Müller, der sich mit ganz durchschnittlichen Problemen herumschlagen muss. Und Veronica Ferres übernimmt den Part der nicht minder biederen Ehefrau Sabine – und präsentiert sich dem Publikum einmal von einer ganz anderen Seite: ‚Ich bin im Film die Spießige und beweise Mut zur Hässlichkeit. Ich werde das Publikum sicherlich überraschen‘, so Veronica Ferres über ihre Rolle als Durchschnittstrulla. Um 19.30 Uhr kam sie über den Red Carpet – gemeinsam mit ihrem Film-Ehemann Dittrich und David Dietl. Der Sohn von Kult-Regisseur und Ferres-Ex Helmut Dietl hatte bei dem Streifen nämlich Regie geführt. ‚Ich kenne David seit er elf Jahre alt ist. Wir haben früher viel Blödsinn zusammen angestellt und immer viel Spaß zusammen gehabt. Unser Kontakt war immer sehr herzlich und konstant. Ich habe zu ihm gesagt: ‚Wann immer Du mich brauchst – ich spiele was du willst‘, so Veronica Ferres (in Escada), die ohne ihren Lebensgefährten Carsten Maschmeyer kam. Sie steckt schon in den Vorbereitungen für das nächste Projekt: ‚Ich bereite derzeit meinen neuen Film mit John Malkovich vor.‘

David Dietl war von Lampenfieber nicht verschont gewesen. Kein Wunder, denn schliesslich war es sein erster großer Film: ‚Ich bin wahnsinnig aufgeregt‘, gestand er. ‚Aber ich freue mich, diesen Film beim Münchner Filmfest präsentieren zu dürfen. Ich bin früher sehr gerne hierher gekommen.‘

Hat man es mit dem Nachnamen ‚Dietl‘ im Filmgeschaft einfacher oder schwerer? ‚Ich persönlich ziehe diesen Vergleich für mich nicht. Das machen die anderen‘, meinte er. Warum hatte er ausgerechnet Veronica Ferres für seinen Film ausgesucht? ‚Weil sie für viele die Traumfrau ist. Ich hatte zwar anfangs Angst, dass sie mir das Drehbuch um die Ohren haut‘, lachte er. ‚Aber sie hat sehr viel Humor und Selbstironie bewiesen. Es war eine große Freude, mit ihr zu arbeiten.‘ Wie viel Durschnittsmann steckt in ihm? ‚Meine Lieblingsfarbe ist blau – wie mein Anzug heute‘, lachte er.

‚Der König von Deutschland‘ Olli Dittrich trug – ganz ordentlich – Anzug, Weste und Pünktchenkrawatte. Wie viel Spießer steckt privat in ihm? ‚Jeder Mensch macht Dinge, die seine Ordnung haben‘, meinte er. ‚Das mus ja auch gar nicht negativ behaftet sein. Ich gehe in den Supermarkt und wasche meine Wäsche – so wie jeder andere Mensch auch.‘

Wer das Duo Ferres/Dittrich als Spießer-Paar auf der Leinwand sehen will muss sich noch ein wenig gedulden. Kinostart ist der 5. September 2013.

Text: Andrea Vodermayr

LESETIPP

stadtvilla

Exklusive Stadtvilla in Allach-Untermenzing

Vier bis acht Wohnungen sind in Stadtvillen üblich. Das Münchner Immobilienunternehmen RS Wohnbau baut jetzt eine exklusive Stadtvilla mit nur drei außergewöhnlichen Wohnungen.

coca-cola-weihnachtstour

Coca Cola Weihnachtstour macht wieder Station in München

Die Coca Cola Weihnachtstour gibt es seit 20 Jahren und auch 2016 düsen die roten Trucks durch Deutschland, um Weihnachtsstimmung zu verbreiten. #Weihnachtstrucks