Home / Automobile / Genfer Automobilsalon: Neuer Touareg ist der neue SUV-Star

Genfer Automobilsalon: Neuer Touareg ist der neue SUV-Star

Volkswagen hat den neuen Touareg nicht nur leichter, sparsamer und damit agiler gemacht, sondern zu einem noch besseren Allrounder. Der neue Innenraum wurde funktioneller, die Sitze komfortabler und die Beinfreiheit ist größer. Mit 208 Kg weniger gelang Volkswagen ein Quantensprung und als in Europa bislang einzigen SUV eines deutschen Herstellers wird es den Touareg zudem in einer Hybridversion geben.

Der Touareg Hybrid und V6 TDI sind die sparsamsten Benzin- und Diesel-SUV der großen Klasse, die je in Europa gebaut wurden.

Mit einem Verbrauch von nur 8,2 Litern Kraftstoff setzt der neue Touareg unter den voll geländetauglichen SUV mit Benzinmotor Maßstäbe. Bis 50 km/h kann der Touareg Hybrid rein elektrisch und damit emissionsfrei gefahren werden. Und Seitens der Dieselaggregate markiert künftig der Touareg V6 TDI mit 7,4 Litern Durchschnittsverbrauch den Bestwert im Segment der echten Geländewagen. Rund 500.000 Autofahrer entschieden sich für die erste Generation des SUV. Ein Oberklasse-Geländewagen, welcher hohen Komfort, sportliche Fahreigenschaften, avantgardistisches Design, exzellente Qualität und uneingeschränkte Expeditionstauglichkeit aus Pkw- und Offroad-Bereich in einem vereint. Der neue Touareg ist aber auch nachhaltiger. In der Grundversion ist er 208 Kilo leichter und die Karosserie ist noch einmal fünf Prozent verwindungssteifer und damit wieder führend im Wettbewerb. Außerdem realisierten die Designer einen deutlich besseren cw-Wert. Neben aerodynamischer Feinarbeit ist der neue Touareg niedriger als sein Vorgänger und durch die neue Volkswagen Designs-DNA ergibt sich eine kleinere Stirnfläche. Last but not least werden alle Motoren serienmäßig via 8-Gang-Automatik geschalten, welche gegenüber dem Vorgänger deutliche Verbrauchsvorteile bis zu zwei Liter aufweisen. Auch der serienmäßige Allradantrieb wurde mit Blick auf den Verbrauch modifiziert. In der Grundversion (4Motion) verfügen alle Touareg über einen Allradantrieb mit selbstsperrendem Torsenverteilergetriebe (4MOTION, Steigfähigkeit 31 Grad). Ähnlich wie der Tiguan Track und Field verfügt der Touareg zudem über ein ‚Offroad-Fahrprogramm‘, welches via Knopfdruck das ABS, EDS und ASR auf den Geländeeinsatz abstimmt, den Bergfahrassistent aktiviert und die Automatikschaltpunkte anpasst.

Optional kann man den V6 TDI auch mit einem Terrain-Tech-Paket ordern, welches über eine Steigfähigkeit von 45 Grad verfügt. Diese Version besitzt analog zu ersten Touareg-Generation der Drehschalter, über den der Fahrer den Wagen jetzt über fünf Stufen anpasst:
1. Stufe: Onroad
2. Stufe: Offroad (wie Offroad-Programm plus automatische Ansteuerung der mechanischen Sperren
3. Stufe: Low (wie Offroad plus Aktivierung der Untersetzung, Anhebung der Schaltpunkte, kein automatisches Hochschalten im mauellen Modus
4. Stufe: Zusätzliche Sperrung des Mittendifferentials
5. Stufe: Zusätzliche Sperrung des Heckdifferenzials
So gerüstet, dürfte jedes Gelände befahrbar sein!

Ein SUV für den alltäglichen Einsatz

Der neue Innenraum wurde funktioneller, die Sitze komfortabler und die Beinfreiheit im Fond größer. Die Rücksitzbank kann ab sofort um 160 Millimeter in der Länge verstellt werden, die Lehne zudem in der Neigung. Auf Wunsch per elektrischen Tastendruck entriegelt, ist sie in Sekunden umgeklappt und gibt 1.642 Liter Kofferraumvolumen frei. Serienmäßig ist schon in der Grundversion ein Radio-CD und Info-System an Bord, welches intuitiv via Touchscreen gesteuert wird. Automatisch stellt sich der Motor (V6-Versionen) an Ampeln ab und startet erneut, sobald der Fahrer die Fuß-Bremse löst (Start-Stop-System). Generell profitiert man von der neuesten Technik: Mit vier integrierten Kameras erkennt das Area View alles im Umfeld des Autos. Lane Assist sorgt dafür, daß man nicht vom Weg abkommt, der Side Assist warnt bei einem Spurwechsel vor von hinten heranfahrenden Fahrzeugen. Die automatische Distanzregelung ACC mit dem integrierten Front Assist bremst zur Not und strafft die Gurte. Bi-Xenonscheinwerfer mit Dynamic Light Assist sieht den Verkehr und regelt automatisch das Fernlicht. Und ein adaptiver Wankausgleich sorgt dafür, daß der Touareg souverän auf der Straße liegt.

Erstmals wird es für den Touareg Ausstattungselemente vom neuen Label ‚Exclusive‘ von Volkswagen Individual geben. Zu den bestellbaren Features gehören 19-Zoll-Leichtmetallfelgen, Dekoreinlagen aus Edelholz, Lederausstattung in eleganten Zweifarbenkombinationen wie ‚Dark Burgundy – Titanschwarz‘ oder ‚Pepperbeige – Titanschwarz‘.

Im April wird der neue Touareg beim Händler zu haben sein. Preise: ab 50.700 € für den Touareg V6 TDI Bluemotion Technology, 70.800 € für den Touareg V8 TDI, ab 73.500 € VW Touareg Hybrid.

LESETIPP

Exklusive Dom Perignon Malle Plenitude zu Ersteigern: 10.12. (14 Uhr!)

Alle Hintergründe zu den Malles Plénitudes, welche über Auctionata ab einem Startpreis von 36.000 € am 10. Dezember in der Auktionsshow versteigert werden. Die Show kann von überall auf der Welt via Desktop, Tablet, der Auctionata Live iPhone App und Facebook Live verfolgt werden und man kann live mitbieten!

Gehört München zu den Smart Light Cities ? SuperLux Symposium im Vorhoelzer Forum

SuperLux Symposium in München analysiert Smart Light Cities. Smart Light Art und die intelligente Beleuchtung von Städten. Was glaubt Ihr: Gehört München zu dem Smart Light Cities?