Home / Immobilien / Gewerbeimmobilien München: Italienischer Büro-Palazzo für Workaholics

Gewerbeimmobilien München: Italienischer Büro-Palazzo für Workaholics

Dachterrassen-Ausblicke bis ins Voralpenland, schwebend wirkende Lounge-Brücken, Goldbronzene Aluminiumrahmen als Außenfassade und Innenhöfe als Traumgarten – die Handschrift des Mailänder Star-Architekten Antonio Citterio ist einzigartig. Bekannt durch seine Designkreationen für Hermès Maison, Vitra, Flexform, Arclinea oder B&B Italia wird schnell klar, Citterio lässt Arbeitsräume entstehen, die zugleich Lebensräume sind. Was frühere Projekte Citterios – etwa die Fünfsternehäuser von Bulgari Hotels & Resorts in Mailand, London oder auf Bali – eint, ist das Miteinander von Design und Effizienz. Sein erstes Bürohaus im Arnulfpark dürfte alle Gewerbeimmobilien  München in den Schatten stellen. Der Grundstein für das Büroensemble ‚NOVE by Citterio‘ wurde längst gelegt. Und für die Begrünung des 700 Quadratmeter großen Atriums kommt der Züricher Landschaftsarchitekt Enzo Enea extra nach München.

gewerbeimmobilien-muenchen-foto-horus-development
Schweizer Landschaftsarchitekt Enzo Enea macht aus den Innenhöfen ‚grüne‘ Paradiese. Foto: Horus Development

Horus Development – ein Joint Venture aus Salvis Consulting und Art-Invest Real Estate – ist Initiator von Münchens modernsten Büroprojekt. Das geringe Neubauvolumen an attraktiven und modernen Büroimmobilien führt mittlerweile nicht nur in München zu Engpässen. Laut Dr. Ferdinand Spies, Geschäftsführer der Horus Development, werden an sämtlichen großen deutschen Bürostandorten vergleichsweise wenig neue Flächen gebaut. Ursachen dafür sind die Nachwirkungen der Finanzkrise sowie die Konzentration auf den Wohnungsbau. ‚Für das aktuelle Jahr 2015 wird in München die Fertigstellung von circa 160.000 Quadratmetern Bürofläche erwartet. Zum Vergleich: Vor der Finanzkrise 2007 wurden rund 565.000 Quadratmeter Bürofläche pro Jahr fertiggestellt. Entsprechend erfahren wir bereits jetzt eine hohe Nachfrage nach Flächen in unserem Projekt‘, sagt Spies.

Lesen Sie auch: 2019 entsteht ‚Die Macherei‘ in Berg am Laim

NOVE wird den Schlusspunkt der Entwicklung des Wohn- und Büroquartiers Arnulfpark setzen. Mit einer oberirdischen Bürofläche von 27.500 Quadratmetern schafft das Vorhaben Raum für mehr als 1.300 Arbeitsplätze. Der Neubau wird über sechs Regelgeschosse und einen Hochhaustrakt mit neun Stockwerken verfügen. Charakteristisches Merkmal ist die Fassade: Goldbronzene Aluminiumrahmen zieren die Fenster und verleihen dem Gebäude eine markante, dreidimensionale Struktur mit einem zugleich eleganten Erscheinungsbild. Für die Gestaltung der beiden begrünten Innenhöfe sowie der Außenanlage verpflichtete man den international ausgezeichneten Schweizer Landschaftsarchitekten Enzo Enea, der die Innenhöfe mit Wasserbassins und ausgewählten Pflanzen füllen wird.

LESETIPP

Wohnen in Alt-Bogenhausen: Penthouse über drei Ebenen ist ‚Kopernikus-like‘

In Alt-Bogenhausen wohnt man zwischen Jugendstilhäusern, prachtvollen Gründerzeitvillen und denkmalgeschützten Wohnensembles, welche diese unwiderstehliche Mischung aus Charme, Natur und Lebensart ausmachen! Genau hier entsteht ein außergewöhnliches Bauprojekt!

Champagner Konkurrenz aus Italien: Franciacorta Festival in München

Die nord-italienische Schaumweinregion Franciacorta präsentiert sich am 26. Juni 2017 in München und macht die Praterinsel für vier Stunden lang zur Winery!

Advertisement