Home / News / Kitzbühel Hahnenkamm Rennen – Cuche gewinnt Abfahrt + Super G, Felix Neureuther gewinnt Slalom

Kitzbühel Hahnenkamm Rennen – Cuche gewinnt Abfahrt + Super G, Felix Neureuther gewinnt Slalom

Perfekte Bedingungen für ein Spektakel der Superlative, welches Jubiläum feiert. Die Kitzbüheler haben Sonne bestellt und der Wettergott hat heuer mitgespielt. Strahlender Sonnenschein drei Tage lang. Der Mythos Hahnenkamm feierte 70. Geburtstag. Tradition, Spektakel, Inszenierung, Dramatik, Adrenalin, Ruhm, Schicksal, Promis und Partys – das alles macht die Faszination Kitzbühl aus.

Perfekte Pistenbedingungen, Top Wetter und ein voller Programmkalender, sowie ein ganz großer Sieger mit dem Schweizer Didier Cuche, welcher sich den Sieg im Super G und in der Abfahrt gleich doppelt sicherte.

Hahnenkamm Rennen Kitzbühel

Der Schweizer Cuche ist erst der dritte alpine Rennläufer, welcher das Kitzbühler Speed-Double schaffte. Neben dem sportlichen Erfolg brachte der Doppelsieg dem 35-jährigen ein Preisgeld von insgesamt 120.000 Euro ein. Vor ihm hatten das Double nur die beiden Österreicher Hermann Maier (2001) und Stephan Eberharter (2002) erreicht. Der Deutsche Stephan Keppler, welcher sich am Freitag noch im Super G mit einer tollen Leistung vom Startplatz 46 eine Top 15 Platzierung und somit sein Olympia – Ticket nach Vancouver sicherte, hatte tags darauf bei der Abfahrt leider weniger Glück. Nach einem guten Start verkantete der Ebinger seine Ski, rutsche 40 Meter über die Piste bis er schließlich unverletzt in einem Fangzaun landete. Der Partenkirchener Andreas Strodl verpasste die Top 30. Publikumsliebling Bode Miller (USA), der im Training Bestzeit erzielte, konnte in beiden Rennen nicht überzeugen und belegte beim Super G Platz 15 und bei der Abfahrt Platz 9.

Der Sonntag brachte dann im Slalom auch den deutschen eine Top Platzierung. Unser hoffnungsvollster Alpine Athlet Felix Neureuther – Sohn von Rosi Mittermaier und Christian Neureuther – sicherte nach einem guten ersten Lauf und einem noch besseren zweiten Lauf sich seinen ersten Weltcup Triumph und ein Slalom Preisgeld von 70.000 Euro. Insgesamt wurden in Kitzbühel 550.000 Euro Preisgeld in den drei Rennen Super G, Abfahrt und Slalom verteilt.

Der 25-jährige Felix Neureuther gewinnt nach einem perfekten zweiten Lauf den schwierigen Slalom in Kitzbühel.

Society, Stars und Sportliches am Pistenrand – 14 Events in 4 Tagen

Auch abseits der Piste herrschte dieses Jahr wieder volles Programm, auch wenn nicht alle im Vorfeld kolportieren Namen wie Justin Timberlake, Paris Hilton oder Nicole Scherzinger erschienen sind. 14 Events in 4 Tagen. Sportartikelhersteller Puma machte am Mittwoch den Auftakt und hatte zum Kick off die Ski-Asse Mario Scheiber, Mario Matt & Co. eingeladen. Auf Europas größter Open-Air Leinwand feierte man am Donnerstag Reinhold Messner in Going die Premiere seines Filmes Nanga Parbat.

Reinhold Messner „Nanga Parbat“ Open Air in Going am Wilden Kaiser

Zur gleichen Zeit hatte NÖ-Landesvater Erwin Pröll zur Gala eingeladen. Eine handvoll ausgewählter Gäste von Rolex machten sich Donnerstag abend auf den Abfahrtshang und hatten das Privileg, die jungfräuliche Streif unter dem Motto Kitz by Night zu erleben.

Der Freitag folgte mit einem weiteren Höhepunkt im Kitz Spektakel. Tagsüber hat das Wirtschaftsforum KitzBizz stattgefunden, welches sich nach den Vorstellungen des Initiators Harti Weirather von WPP zu einem ‚Mini Davos’ für die Wirtschaft entwickeln soll.

Gipfeltreffen der Wirtschaft 2010.KitzBizz ist eine Initiative von WWP und der Tiroler Tageszeitung.

Martin Winterkorn von VW, Rupert Stadler von Audi, Dietrich Mateschitz des Red Bull-Konglomerats sowie die Wirtschaftsführer von A1, bwin und Gösser diskutierten vor 600 Gästen über Wirtschaft und Sport. Unter dem Titel ‚Von Spitzenkräften lernen – Wie starke Unternehmen durch die Krise steuern’, gaben die Topmanager geführt von Moderator Stephan Grühsem (Leiter der VW-Konzernkommunikation), ihr Erfolgsgeheimnis preis und beleuchteten dabei, welche Rolle die Faktoren ‚Produkt’, ‚Strategie’ und ‚Mensch’ spielen. Professor Martin Winterkorn, Vorsitzender des Vorstands der Volkswagen AG und Teilnehmer der Podiumsdiskussion, sagte: ‚Entscheidend ist für mich die hundertprozentige Konzentration aufs Produkt – sei es im Automobilbau oder in jeder anderen Branche. Und ich meine, diese Botschaft passt perfekt zu Kitzbühel: Beim Hahnenkamm-Rennen gewinnt man schließlich auch nicht mit halber Kraft.’

Im 5 Sterne Hotel Grand Tirolia hatte Rolex die Sportler Ikone Herman Maier zu Gast. Hermann Maier, der in Kitzbühel nach seinem Unfall ein historisches Comeback mit dem Super-G-Sieg (2003) feierte und zu den Top 3 erfolgreichsten Österreichischen Olympioniken zählte, schilderte im exklusiven Kreis bedeutende Moment seiner grossartigen sportlichen Karriere und die Gründe für seinen Rücktritt im Oktober. (Hier finden Sie das Exklusiv-Muenchen.de Interview mit Hermann Maier im Grand Tirolia Hotel Kitzbühl.)

Hermann Maier, im Gespräch mit Exklusiv-Muenchen.de 6-facher Hahnenkamm Sieger (5xSG, 1x Abfahrt) und Rolex Brand Ambassador

Die Freitag Abend Events

Am Abend lautete die Devise: Wer die Wahl hat, hat die Qual! Ob zur Audi Party in der Tenne, zur Weisswurtsparty beim Stanglwirt oder zur Kitz & Glamour Night im Grand Tirolia. Alle drei Events sind eine medienwirksame Spielwiese für zahlreiche Prominente. So wurden bei der Audi Night neben den Vorständen von Audi und VW auch Mick Hugnall der Sänger von Simply Red gesichtet. Begeistert begrüßt wurden auch die Ski-Asse Benjamin Raich (Österreich), Felix Neureuther (Partenkirchen), Aksel Lund Svindal (Norwegen), Didier Cuche (Schweiz) und Bode Miller (USA). Am späten Abend folgte dann der umjubelte Auftritt von „Simply Red“-Sänger Mick Hucknall, der mit Hits wie „Holding back the years“, „Stars“ oder „Money’s too tight to mention“ für Partystimmung sorgte.

Bei der Kitz & Glamour Night im Grand Tirola verkündete Richard Lugner alias Mörtel Opern-Ball-News in die Kameras, während Fiona Swaroski mit ihrem Gatten Grasser bemüht war, ihren Freundeskreis um die Bar im Golf Club Haus des Gran Tirolia zu versammeln. Die vollmundigen Ankündigungen der Weisswurstparty-Organisatoren mit Stars wie Paris Hilton oder Nicole Scherzinger glänzen zu wollen, haben sich dieses Jahr allerdings nicht erfüllt. Hollywood blieb aus.

Die Hahnenkamm-Abfahrt ist das Highlight im Skisport

Der Schweizer Cuche gewinnt Super G und Abfahrt in Kitzbühel

Pünktlich um 11.30 startete am Samstag bei strahlendem Kaiserwetter und vor den Augen von über 35.000 Zuschauern das Hahnenkamm-Rennen. Aufgrund der schweren Verletzungen bei den Rennen in den letzten zwei Jahren, wurde 2010 die Streif leicht entschärft. Einzigartig in der Geschichte des Alpinen Skisports sind dennoch die Kombination aus Mausefalle, Steilhang, Gschöss, Schneise, Hausberg und Zielschuß mit Spitzengeschwindigkeiten bis zu 140 km/h. Eine perfekte Organisation, eine traumhafte Berg-Kulisse sowie stimmungsvolle ORF Moderatoren machen den alljährlichen Ski-Event zum größten Open Air in Europa.

Promi-Skirennen zugunsten in Not geratener Bergbauern in Tirol

Nach der Abfahrt versuchten sich um 14 Uhr zahlreiche Prominente, angeführt von Formel 1-Boss Bernie Ecclestone als Renn Direktor, Niki Lauda als Vize Renndirektor und den Schirmherren Red Bull Erfinder & Macher Dietrich Mateschitz, Ex-VW-Chef Bernd Pitschetsrieder und Österreichs Aushänge-Rennfahrer Gerhard Berger starteten insgesamt 15 Teams mit jeweils 3 Läufern bei der KitzCharityTrophy zugunsten Tiroler Bauern. Das Skirennen mit karitativem Hintergrund präsentierte Stars wie Sängerin Christina Stürmer, Ex-Formel 1 Pilot David Coulthard, Schauspielerin Christine Neubauer, Rennass Marco Büchel, Nascar-Fahrer Brian Vickers, Matthias Lanzinger, ’One Republic’-Frontmann Ryan Tedder, DJ Ötzi Gerry Friedle oder Christa Kinshofer.

Euopas größtes Winter Open Air

Beim Hahnenkamm ist Kitzbühel im Ausnahmezustand und die komplette Innenstadt bittet zur größten Party. Eine Beschallung über die komplette Altstadt sowie DJ´s von Radio Ö3 sorgten für Stimmung und über 30.000 Besucher feierten mit. Würstchen für 6 € und Premium-Preise nimmt man lächelnd hin, schließlich ist Hahnenkamm-Feeling nur einmal im Jahr. Gegen 18.30 pilgerte dann die Partymasse wieder Richtung Zielhang, um an der offiziellen Siegerehrung teilzunehmen. Ein Feuerwerk, eine 3D Video Show, zahlreiche Videowalls sowie eine über 40 Meter weite Lichterkette mit der Jubiläumszahl 70 machten das 70-ste Hahnenkamm-Rennen auf Streif & Gansler Hang zum absoluten Ausnahme-Event.

Hahnenkamm Impression Siegerehrung mit Feuerwerk und 3D Show

Video: Innenstadt Kitzbühel beim Hotel zur Tenne -Partymeile Hahnenkamm Rennen 23.1.2010

Video: Audi Vip Zelt und Stimmung Zieleinlauf – Hahnenkamm Rennen Jan. 2010.

Bildergalerie von Exklusiv-Muenchen.de vom Hahnenkamm – Rennen 2010:

LESETIPP

stadtvilla

Exklusive Stadtvilla in Allach-Untermenzing

Vier bis acht Wohnungen sind in Stadtvillen üblich. Das Münchner Immobilienunternehmen RS Wohnbau baut jetzt eine exklusive Stadtvilla mit nur drei außergewöhnlichen Wohnungen.

coca-cola-weihnachtstour

Coca Cola Weihnachtstour macht wieder Station in München

Die Coca Cola Weihnachtstour gibt es seit 20 Jahren und auch 2016 düsen die roten Trucks durch Deutschland, um Weihnachtsstimmung zu verbreiten. #Weihnachtstrucks