Home / News / Hahnenkamm Spezial in Österreichs nobelsten Skiort Kitzbühel

Hahnenkamm Spezial in Österreichs nobelsten Skiort Kitzbühel

Passend zum Namen der berühmten Skipiste am Hahnenkamm in Kitzbühel läßt der Münchner Popsurrealist Bernhard Prinz einen Hahn in Lederhose und auf Skiern die gefürchteste Abfahrt herunter fahren. Die großkopferte Bussi-Bussi-Gesellschaft natürlich dabei! Ab 16. Januar bis 7. Februar 2010 zeigt die Chapter 1 art gallery in Kitzbühel Bernhard Prinz Bussi-Bussi-Ausstellung und wer will, kann sich unter der Kitzbühler Adresse AM GRIES 27 auf eine unterhaltsame Entdeckungsreise in die Welt der Reichen und Schönen begeben.


Kein Bild überlässt Bernhard Prinz dem Zufall. Jedem Bild geht eine aufwendige Recherche voraus, um den unverwechselbaren Flair auch gerade des High-Society-Ortes einzufangen. Wer reiht sich wie Orgelpfeifen zur reinen Selbstvermarktung in Eiseskälte an den Skihang auf? Boxgrößen Vitali und Wladimir Klitschko und Axel Schulz, Schlagerstars wie Jürgen Drews, Udo Jürgens, DJ Ötzi und Roberto Blanco, den russischen Politiker Vladimir Putin, Gesichter aus dem Showbusiness wie Verona Pooth, Rudi Carrell und Otto Walkes. Aber auch internationale Berühmtheiten wie Sean Connery, Elton John und Arnold Schwarzenegger bestaunen zusammen mit Größen aus dem deutschsprachigen Raum den Zieleinlauf der berühmten Zieleinfahrt. Künstler Prinz stellt das Leben der Schickeria bissig, sarkastisch, aber vor allem humorvoll dar. Vernissage am 15. Januar 2010 ab 19 Uhr: Chapter 1 art gallery, Im Gries 27, A-6370 Kitzbühel, Tel. +43 5356 73522, Öffnungszeiten: Mi bis Sa 16-18.30 Uhr und nach Vereinbarung

Exklusiv München lüftete im November 2009 Bernhard Prinz erste Promigeheimnisse

LESETIPP

Neue Luxus-Boutique für Hermes München

Nach 30 Jahren hat Hermés der Maximilianstraße 22 den Rücken gekehrt. Die neue München-Adresse: 200 Meter weiter und damit Maximilianstraße 8.

Sixtinische Kapelle kommt nach München

Neue Ausstellung zeigt ab April die Nachbauten der berühmten Fresken von Michelangelo. Wir trafen Veranstalter Gabriel Ioana für ein Interview. Alles über das neue Kunst-Highlight an der Isar.