Home / News / Halbmarathon durch den Starnberger See: ein Südafrikaner will die Welt wach rütteln

Halbmarathon durch den Starnberger See: ein Südafrikaner will die Welt wach rütteln

Mit einer atemberaubender Schwimm-Aktion will am amerikanischen Nationalfeiertag der Südafrikaner Richard Klerk 22,5 Kilometer durch den Starnberger See schwimmen. Acht Stunden misst die wagemutige Schwimm-Aktion, mit welcher Klerck gemeinsam mit der Hilfsorganisation Go Ahead! auf die Waisen-Kinder von Afrika aufmerksam machen möchte. Die Spenden, die bei diesem Charity Swim gesammelt werden, sind für ein Learning-Center in Südafrika vorgesehen. In den Morgenstunden will er in Seeshaupt starten und ca. 16 Uhr dürfte er am Steg der südlichen Seepromenade in Starnberg ankommen, wo ein Festival im Zeichen dieser Charity-Aktion stattfindet.


Im letzten Jahr reifte bei Richard Klerck die wagemutige Überlegung, im Zuge der Fußball-Weltmeisterschaft durch eine atemberaubende Schwimm-Aktion auf die angespannte Lage in Südafrika aufmerksam zu machen. Am kommenden Sonntag will er in den Morgenstunden in Seeshaupt starten, um nachmittags (gegen 16.00 Uhr) am Steg der südlichen Seepromenade in Starnberg anzukommen, wo er ein Festival vorfinden wird.

Starnberger See-Durchquerung wird mit einem Familienfest gefeiert

Empfangen wird Klerck von allen Unterstützern, Sponsoren, Fans und den Mitarbeitern von Go Ahead!. Die Hilfsorganisation veranstaltet im Zielbereich ein großes Familienfest für Jung und Alt. Mit herrlichem Blick auf den Starnberger See können Besucher des Festivals den Klängen von Phill Vetter und Blind Freddy lauschen oder sich an den Ständen von Go Ahead!, des Südafrikanischen Generalkonsulats und anderen Sponsoren über deren Projekte informieren. Den jüngeren Festivalgästen steht neben Kinderschminken durch Zauber-Clown auch eine Hüpfburg zum Herumtollen bereit. Auch für kühle Getränke und einige Essens-Schmankerl ist gesorgt. Der Festival-Eintritt ist frei.

Spenden für ein Learning Center

Mit Hilfe des Charity Swim wollen Go Ahead! und Richard Klerck über die Situation in Südafrika aufklären und Spendengelder sammeln. Der gesamte Erlös des Charity Swim kommt einem von Go Ahead! errichteten Learning Center in der Region KwaZulu Natal in Südafrika zu gute. Über 450 Kindern wird dort ein sicheres Lernumfeld geboten. In Ergänzung zum Schulbesuch erhalten Aids-Waisen dort soziale und psychische Betreuung, Hausaufgabenhilfe und Angebote zur Freizeitgestaltung.

Vielen Deutschen ist die junge Hilfsorganisation Go Ahead! längst ein Begriff, welche vor drei Jahren von Studenten ins Leben gerufen wurde. Aktuell umfasst Go Ahead! über 400 Mitglieder und 45 ehrenamtliche Mitarbeiter. Junge Menschen in Deutschland setzen sich für junge Menschen im südlichen Afrika ein: Das ist – auf eine einfache Formel gebracht – Go Ahead!.

LESETIPP

soehnges-exklusiv-optik

Optiker München: Warum Augenvermessung so wichtig ist

Neue Wege in der Augenvermessung ermöglicht besseres Sehen beim Autofahren, Lesen, Arbeiten oder in anderen alltäglichen Situationen

rodenstock-brillen

140 Jahre Rodenstock Brillen: Highlights aus dem Jubiläumsjahr 2017

Rodenstock Brillen kann man 2017 neu entdecken, denn das Münchner Unternehmen feiert ein besonderes Jubiläum: 140 Jahre Innovationen auf dem Brillenmarkt