Home / News / Hardy Krüger Jr.: Erste Ausstellung als Fotograf

Hardy Krüger Jr.: Erste Ausstellung als Fotograf

Man kennt Hardy Krüger Jr. in erster Linie als Schauspieler aus zahlreichen TV-Filmen und Serien. Vor allem als sympathischer TV-Förster Stefan Leitner in der ZDF-Serie ‚Forsthaus Falkenau‘ spielte er sich in die Herzen der Zuschauer. Jetzt bewies der Publikumsliebling, dass er auch das Zeug zum Fotografen hat. Am Donnerstag präsentierte er im Rahmen eines VIP-Events in ‚Ingolstadt Village‘ seine erste Fotoausstellung ‚Perspektiven‘!

‚Perspektiven‘ heisst die erste Fotoausstellung von Hardy Krüger jr.. Fotocredit: BrauerPhotos

Insgesamt 22 Werke zeigt der Schauspieler im Luxus-Outlet Ingolstadt Village (seit dem 21. Oktober und noch bis zum 26. Oktober) zeigt: mit seiner Kamera hat er Situationen und Landschaften festgehalten, in erster Linie aber Menschen rund um den Globus, vor allem Kinder, denen er während seiner vielen Reisen und bei Drehs begegnet ist. Dies wurde am Donnerstag mit zahlreichen Kollegen und Freunden gefeiert. Der Schauspieler hatte gemeinsam mit dem Luxus-Outlet 120 VIP-Gäste, darunter Simone Ballack, taff-Moderatorin Nela Panghy-Lee und Alexander Mazza, zur offiziellen Eröffnung der Ausstellung geladen.

‚Ich bin sehr nervös, denn es ist eine Premiere für mich‘, so Hardy Krüger Jr. ‚Es sind sehr persönliche und emotionale Fotos. Das heute ist nicht nur für mich ein besonderer Abend, sondern auch für die Kinder, die ich fotografiert habe. Kinder, die in einer Welt der Armut leben. Aber die Gesichter der Kinder und ihre Gesten zeigen, dass es trotzdem immer eine positive Sichtweise der Dinge gibt. Glück hat nichts mit Armut und Leid zu tun. Das Glück ist trotzdem da.‘

Die Fotos entstanden u.a. in Australien bei den Aborigines, in Australien und in Bangkok. ‚Mode emotionalisiert, genauso wie meine Fotos‘, so der Schauspieler beim VIP-Rundgang durch die fünf Men’s Fashion Stores, in denen seine Werke im Rahmen der derzeit stattfindenden MEN’S WEEK gezeigt werden. Fashion und Kunst – für den Schauspieler die ideale Kombination: ‚Die Fotografie ist für mich noch viel emotionaler als die Schauspielerei. Denn beim Spielen gebe ich das wieder, was andere im Kopf haben. Bei der Fotografie hingegen geht es um meine ganz persönlichen Ansichten. Deshalb heißt die Ausstellung auch ‚Perspektiven“, so der Schauspieler. ‚Durch mein Engagement für Unicef bin ich dann richtig zur Fotografie gekommen. Seither habe ich meine Kamera immer dabei. Fotografieren kann jeder, aber für gute Bilder braucht man den richtigen Blick. Bei der Fotografie geht es darum, den ‚magic moment‘ festzuhalten. Den Moment, in dem alles stimmt, nicht vorhersehbar und kontrollierbar. Das Leben offenbart sich genau in diesem Moment. Das macht für mich den Reiz der Fotografie aus‘, so der Schauspieler, der mit seiner Ausstellung auch Gutes tat: er versteigerte später eines seiner Werke zugunsten der Brustkrebsorganisation ‚mamazone – Frauen und Forschung gegen Brustkrebs e.V.‘

Lesen Sie auch: Eva Padberg strickte für den guten Zweck im Ingolstadt Village

Schauspieler Alexander Mazza schlüpfte in die Rolle des Auktionators und ging den Gästen mit viel Witz an den Geldbeutel. Charmante Unterstützung bekam er dabei von drei hübschen Blondinen: von Schauspielerin Noemi Matusutani und den Schauspiel-Zwillingen Valentina und Cheyenne Pahde. Letztere gaben um die Auktion anzuheizen spontan acapella den Song ‚Son of a Preacher Man‘ zum Besten. Der Einsatz der VIPs hatte sich gelohnt: mit einem Startgeld in Höhe von 1.500 Euro seitens Ingolstadt und Wetheim Village wurde die Auktion eröffnet, für stolze 5.324 Euro kam der ‚Krüger‘ dann unter den Hammer.

‚Es geht heute nicht nur darum, einen wunderbaren Künstler zu präsentieren, sondern auch darum, Gutes zu tun. Wir möchten auch etwas zurückgeben. Deswegen geht der Erlös heute zu 100 Prozent an mamazone‘, so Dr. Marc Mangold (Marketing Director Germany Value Retail).

Diese Fotografie von Hardy Krüger jr. gefiel Simone Ballack besonders. Fotocredit: SchneiderPress

Simone Ballack war begeistert: ‚Sehr schöne Fotos. Ich habe Hardy Krüger jr. heute erstmals persönlich kennen gelernt, kannte ihn bislang nur aus den Fernsehen‘. Sie hatte den Ausflug nach ‚Ingolstadt Villlage‘ auch zum Shoppen genutzt: ‚Ich bin ein großer Fan von Patrizia Pepe und glücklicherweise gibt es einen Shop hier. Ich habe heute allerdings weniger für mich eingekauft, sondern Dinge für den Haushalt. Ich habe unter anderem einen neuen Gurkenhobel erstanden‘, erzählte sie lachend.

Auch die Schauspiel-Zwillinge Valentina und Cheyenne Pahde waren eigens aus München angereist:. Beide standen wie auch Hardy schon für das ‚Forsthaus‘ vor der Kamera: ‚Leider haben wir nie mit ihm, sondern mit seinem Vorgänger Christian Wollf. Aber wir waren trotzdem sehr gespannt auf seine Foto-Kunst.‘ Auch von den Shopping-Möglichkeiten waren sie begeistert: ‚Das ist hier wie Disneyland, nur zum Shoppen und für Frauen.‘

Nela Panghy-Lee war in erster Linie wegen der Kunst da: ‚Die Bilder sind sehr ausdrucksstark. Faszinierend und berührend. Ich mag Portrait-Fotos, weil Gesichter so viel erzählen‘, so die taff-Moderatorin, die auch zu den Stammgästen im Village zählt: ‚Beim letzten Mal habe ich tolle Handtücher für unsere Wohnung gekauft – zum reduzierten Preis. Hier kommt eben die Schwäbin bei mir durch‘, lachte sie.

Bei Kürbisssuppe, Risotto und Fleischpflanzerl mit Kartoffelsalat feierten außerdem: Charlotte von Oeynhausen (Brand Ambassador Ingolstadt Village) sowie Designer Kay Rainer, der trotz randvollem Terminkalender gekommen war (‚Kommenden Dienstag zeige ich meine Mode in der Deutschen Botschaft in Wien und außerdem stecke ich in den Vorbereitungen für meine große Fashion-Show am 27. November im Sofitel Bayerpost in München‘).

Text: Andrea Vodermayr, Fotos: S. Brauer Photos

LESETIPP

stadtvilla

Exklusive Stadtvilla in Allach-Untermenzing

Vier bis acht Wohnungen sind in Stadtvillen üblich. Das Münchner Immobilienunternehmen RS Wohnbau baut jetzt eine exklusive Stadtvilla mit nur drei außergewöhnlichen Wohnungen.

coca-cola-weihnachtstour

Coca Cola Weihnachtstour macht wieder Station in München

Die Coca Cola Weihnachtstour gibt es seit 20 Jahren und auch 2016 düsen die roten Trucks durch Deutschland, um Weihnachtsstimmung zu verbreiten. #Weihnachtstrucks