Home / Shopping / Mode / Heydi Nunez Gomez: Erste Modekollektion als Designerin

Heydi Nunez Gomez: Erste Modekollektion als Designerin

Fashion-Glamour in München! Heydi Nunez-Gomez stellte am Donnerstag im Luxus-Hotel ‚Vier Jahreszeiten‘ ihre neue Mode-Kollektion vor. Längere Zeit war es eher ruhig um das ehemalige Profi-Model geworden, doch vier Jahre nach der Geburt ihres Sohnes Louis meldete sie sich jetzt mit einer fulminanten Fashion-Show zurück.

modenschau-heydi-nunez-gomez-foto-brauer
Heydi Nunez Gomez mit Rebecca Mir, Shermine Shahrivar, Marie Nasmann und Models bei der 
Präsentation ihrer ersten Modekollektion im Hotel Vier Jahreszeiten in MüŸnchen, Fotocredit: BrauerPhotos, Sabine Brauer

‚Schon als Kind wusste ich, das ich Designerin werden wollte. Ich habe ständig den Kleiderschrank meiner Mutter geplündert und alle meine Freundinnen als Models für meine hausinternen Modeschauen angeheuert‘, so die gebürtige Dominikanerin. ‚Als Model konnte ich dann diesen Traum dann in die Tat umsetzen: schon kurze Zeit später entstanden meine ersten Designs und Kreationen. Aber nach der Geburt meines Sohnes habe ich mich erst einmal meiner Familie gewidmet und mir eine berufliche Auszeit genommen. Aber da ich ein sehr kreativer Mensch bin wollte ich unbedingt wieder als Designerin aktiv werden. Und so habe ich eine neue Mode-Kollektion entworfen.‘

Und diese Kollektion präsentierte sie nun erstmals den rund 100 geladenen VIP-Gästen: insgesamt 32 traumhafte Cocktail- und Abendkleider aus edlen Materialien wie Seide (Preis: 400 bis 1.300 Euro), die von neun Models vorgeführt wurden.

Auch einige prominente Damen stolzierten über den Catwalk. Rebecca Mir zum Beispiel: ‚Eigentlich bin ich mittlerweile mehr als Moderatorin als als Model unterwegs‘, erzählte sie. ‚Aber trotzdem modele ich nach wie vor sehr gerne. Es ist eine schöne Abwechslung‘, meinte sie. ‚Vor allem bei so schönen Kleidern wie heute. Ich bin vor allem ein großer Fan der Abendkleider in Rot und Schwarz.‘ Auch Model und Neu-Mama Shermine Sharivar machte auf dem Laufsteg. eine gute Figur. Sie war eigens aus Berlin angereist: ‚Heydi kenne ich schon seit zehn Jahren, wir haben damals schon zusammen gemodelt. Dann haben wir uns längere Zeit nicht gesehen. Aber ich freue mich sehr, heute hier dabei zu sein. Die Kleider sind sehr feminin und weiblich, das mag ich.‘

Simone Ballack zog in einer sexy Traumrobe aus transparenter roter Spitze – natürlich made by Heydi – die Blicke auf sich. Aufs Modeln verzichtete sie: ‚Aus diesem Alter bin ich mittlerweile raus, das habe ich früher mit 18 gemacht‘, erzählte sie. ‚Aber die Kleider sind sehr sexy und weiblich – einfach toll.‘ Auch mit dem Designen hat sie nichts am Hut: sie ist vor Kurzem unter die Gastronomen gegangen: ‚Im Dezember habe ich mein Restaurant Chickeria in Kaiserslautern eröffnet – und es läuft gut. Ich bin alle zwei Wochen dort.‘ Nach der Show wurde bei Champagner und Fingerfood (Hummersüppchen, Risotto) gefeiert. Model-Agent Peyman Amin gab den DJ und sorgte an den Turntables und sorgte für Stimmung. Später wurde er bei der STYLIGHT-Party im P1 gesichtet.

Außerdem dabei: Heydi’s Ehemann Malik Arrendell, Model Marie Nasemann (lief bei der Show mit: ‚Die Abendroben sind auch ideal für den Red Carpet. Toll, dass auch eine Designerin hier in meiner Heimatstadt München lange Abendkleider designt‘), Moderatorin Tina Kaiser, Carsten Schmidt (Vorstand Sky), Prof. Dr. Marion Kiechle (Ehefrau von Sport-Kommentator Marcel Reif), Inge Grandl (Vintage Love) mit Tochter Dominique.

Text: Andrea Vodermayr

LESETIPP

Gehört München zu den Smart Light Cities ? SuperLux Symposium im Vorhoelzer Forum

SuperLux Symposium in München analysiert Smart Light Cities. Smart Light Art und die intelligente Beleuchtung von Städten. Was glaubt Ihr: Gehört München zu dem Smart Light Cities?

Ketterer Kunst versteigert Parfumklassiker von Uschi Ackermann

Ketterer Kunst versteigert über 300 Parfümklassiker von PR-Lady Uschi Ackermann zugunsten der VITA-Assistenzhunde in München