Home / News / Hundeaccessoires en vogue: ‚Dogs in Style‘ verkauft im Priscohaus

Hundeaccessoires en vogue: ‚Dogs in Style‘ verkauft im Priscohaus

Die trendigen Hundeaccessoires des bayerischen Labels ‚Dogs in Style‘ sind nicht nur mega-chic, sondern auch mega-gesund für die geliebten Vierbeiner! Wir trafen Label-Gründerin Corinna Bintz-Heilingbrunner zum Interview. Diese Woche könnt ihr  sie mit ihrer Marke während der Sommerausstellung im Priscohaus (Prinzregentenplatz 23) treffen: Mittwoch, 8. Juni 11 bis 20 Uhr – Donnerstag, 9. Juni 11 bis 19 Uhr!

Wie kommt man als Hundeaccessoire-Greenhorn auf die Idee, Hundeleinen zu designen?

Corinna Bintz-Heilingbrunner: ‚Per Zufall. Ich bastele gerne mit meinen Töchtern. Experimentiere mit Ihnen mit allen möglichen Materialen. Und so auch mit den Paracordschnüren. Diese Schnüre sind aber eigentlich viel zu dick um Armbänder für kleine Mädchenarme zu fertigen und so kamen wir auf die Idee, unserem Hund Gucki eine Leine zu knüpfen.’

hundeaccessoires
Mittlerweile gibt es die stylischen Hundeaccessoires deutschlandweit.

Wie reagierte darauf Dein Umfeld?

Corinna Bintz-Heilingbrunner: ‚Überraschend angetan. Ich ging mit Gucki an unserer selbst gemachten Leine in Landshut bummeln. Dort sprach mich die Geschäftsführerin eines angesagten Modeladens auf meine Leine an. Sie konnte gar nicht glauben, dass diese selbstgemacht sei und wollte meine Leinen als Modeaccessoire unbedingt in ihrem Laden verkaufen. Und so war die Idee zu ‚Dogs in Style’ geboren. Ich tüftelte dann noch ein wenig an Qualität und Design und brachte ihr ca. einen Monat später die ersten zehn Leinen. Diese Leinen waren im Nu verkauft und so machten wir immer weiter bis jede ihrer ‚Hunde-Kundinnen’ ausgestattet war.’

Wie ging es mit der Marke ‚Dogs in Style‘ weiter? 

Corinna Bintz-Heilingbrunner: ‚Nun war ja meine erste Absatzquelle versiegt. Und so blieb mir nichts anderes übrig, als die Vermarktung selbst in die Hand zu nehmen. Ich gründete meinen Online-Shop, war auf privaten Verkaufsausstellung vertreten, wurde Mitglied bei Klüngelkram / Stildachs und beim Münchener Kaufhauskollektiv. Und so wuchs die Marke Dogs in Style beständig weiter. Dieses Frühjahr hat mir das dann nicht mehr gelangt. Ich wollte nicht nur Stadt-, Führ- und Jagdleinen in ausgewählten Farben anbieten sondern etwas noch besonderes fertigen. So kreierten wir die Linie ‚Dogs in Stars’. Hier bieten wir hochwertige, in Bayern handgefertigte, bunte mit goldenen Sternen verzierte Lederhalsbänder mit den dazu passenden Leinen an.

Was haben die Dogs in Style-Hundehalsbänder, was die anderen nicht haben?

Corinna Bintz-Heilingbrunner: ‚Unsere Lederhalsbänder haben extra ein kleines Etui, speziell für die Hundemarke. Du weißt ja, wie gut Hunde hören und dass das dauernde Geklapper der Marke, Hunde nervös macht. Es ist vergleichbar damit als hätten wir Menschen eine Kuhglocke um den Hals. Andere Hundehalsbänder haben dies definitiv nicht! Außerdem trennen wir ab sofort die Hundehalsbänder nach Geschlecht. Da ‚Dogs in Stars’ doch eher eine weibliche Linie für die vornehme Hundedame ist, gibt es seit ca. einem Monat die Kooperation mit dem Halsbandlabel Perro Loco. Perro Loco lässt Halsbänder aus Vollleder in Buenos Aires handfertigen und besticken. Und so wurde die ‚männliche’ Linie Dogs in Perro Loco, mit der Zielgruppe des vornehmen Rüdens, geboren. Hier fertigen wir die passenden Leinen zu den schönen Halsbändern.’

Wo kann man die Produkte von Dogs in Style überall erhalten?

Corinna Bintz-Heilingbrunner: ‘Inzwischen sind wir fast deutschlandweit im stationären Handel erhältlich.‘ Oder im hauseigenen Dogs in Style Onlineshop!

dogs-instyle
Da sind wir mal gespannt, was Corinna Bintz-Heilingbrunner für die Vierbeiner als nächstes im Repertoire hat.

LESETIPP

obermaier-baeder

Obermaier Bäder: Neue Abyss-Kollektion und Holzkunst im Showroom

Abyss Inhaber Celso de Lemos war letzte Woche in München, um die Highlights seiner exklusiven Homewear-Kollektion bei Obermaier Bäder persönlich vorzustellen. Die Holzskulpturen des portugiesischen Holzkünstlers Paolo Neves werden bis Heiligabend im Münchner Stammhaus zu sehen sein.

audi-luna-quattro

Audi baut Mond-Rover: Audi lunar quattro

Ende 2017 fliegt der erste Audi auf den Mond und damit fährt der erste Bayer auf dem Erd-Satelliten! Der Rover 'Audi lunar quattro' ist nach umfangreichen Tests bereit, eines der schwierigsten Terrains zu erkunden. Audi will mit dem Projekt den Google Lunar XPRIZE gewinnen!