Home / Immobilien / Immobilienmarkt München: Mit diesem ImmoProjekt wird Milbertshofen exklusiver

Immobilienmarkt München: Mit diesem ImmoProjekt wird Milbertshofen exklusiver

Der Münchner Bauträger DEMOS wagt sich an ein ambitioniertes Immoprojekt. In der Schleißheimer Straße (übern Ring) werden 102 Wohnungen in den ‚Luitpold Höfen‘ entstehen. Die Nähe zu Schwabing und zum Olympiapark sind das neue Tor zu Schwabing. Damit bekommt der Immobilienmarkt München wieder ein neues Vorzeige-Objekt!

Demos
Dieses Bauprojekt gibt Milbertshofen ein neues Architektur-Bild! 122 Wohnungen werden mit ca. 28 bis ca. 108 qm entstehen. Fotocredit: neubaukompass

Der Patron der ‚Luitpold Höfe‘ – Prinzregent Luitpold (1821 bis 1912) wurde bewusst als Namenspatron vom Münchner Bauträger DEMOS gewählt, kehrte er immer nach seinen langen Auslandaufenthalten gern in sein ruhiges München zurück. Zwei liebevoll gestaltete Innenhöfe bieten den Bewohnern der ‚Luitpold Höfe‘ genau diesen Rückzugsort. Wer spazieren oder joggen mag, wählt den nahe gelegenen Luitpoldpark als Ziel. Bereits ab der ersten Skizze waren Frei- und Gartenflächen Teil der Planung. In der Realität kommen bodentiefe Fenster und gut dimensionierte Abstände zum Nachbarn und Nachbarhaus hinzu, welche Privatsphäre versprechen. Das Areal der ‚Luitpold Höfe‘ umfasst drei Gebäude und zwei Innenhöfe mit liebevoll angelegten Frei- und Grünflächen. Die 1- bis 4-Zimmer-Eigentumswohnungen werden mit Terrasse, Terrasse/Garten, Balkon, Loggia oder Dachterrasse angeboten. Auch die hochwertige Ausstattung spricht Bände: Gute, strapazierfähige Holzböden. Edle und doch pflegeleichte Fliesen und Steinböden. Moderne, funktionale Bäder, die sich so luxuriös anfühlen wie sonst nur Hotelbadezimmer. Auch Armaturen, Haustechnik und alle weiteren Details sind anspruchs- und stilvoll. Dazu bodentiefe Fenster und Fußbodenheizung machen Wohnungsbesitzer wunschlos glücklich. Immobilien-Grundrisse und Preisbeispiele über neubaukompass.de

Immobilienmarkt München: ‚Lage, Lage, Lage‘

Die Schleißheimer Straße führt direkt ins Herz von Schwabing und seit es den Petueltunnel gibt, ist Milbertshofen mehr an Schwabing gewachsen. Der Petuelpark, welcher 2004 durch den Tunnel neu eröffnet werden konnte, ist mittlerweile eine beliebtes und grünes Ausflugsziel für Radler, Spaziergänger oder Jogger. Einkaufen kann man in München sowieso überall. Für Bio-Fans ist der BASIC-Markt in der Schleißheimer Straße schnell zu erreichen. Die U-Bahn Petuelring (U3/U8) ist in nur 4 Minuten zu Fuß erreichbar.

LESETIPP

Gehört München zu den Smart Light Cities ? SuperLux Symposium im Vorhoelzer Forum

SuperLux Symposium in München analysiert Smart Light Cities. Smart Light Art und die intelligente Beleuchtung von Städten. Was glaubt Ihr: Gehört München zu dem Smart Light Cities?

Ketterer Kunst versteigert Parfumklassiker von Uschi Ackermann

Ketterer Kunst versteigert über 300 Parfümklassiker von PR-Lady Uschi Ackermann zugunsten der VITA-Assistenzhunde in München