Home / Shopping / Mode / Neuer Pop-Up-Store in Ingolstadt Village vom Münchner Designer Kay Rainer

Neuer Pop-Up-Store in Ingolstadt Village vom Münchner Designer Kay Rainer

Er zieht VIPs wie Christine Neubauer und Katerina Jacob an: die Rede ist von Designer Kay Rainer. Ab sofort sind die eleganten Kreationen des aufstrebenden Münchner Modemachers auch in Ingolstadt Village erhältlich: am 25. August 2012 wurde der Pop-Up-Store des Designers in dem Luxus-Outlet eingeweiht. Pünktlich zur Eröffnung hatte Kay Rainer gemeinsam mit Charlotte von Oeynhausen (Veranstalterin von Münchner Society Events und Brand Ambassador Ingolstadt Village) zur großen Modenschau geladen – und konnte auch zahlreiche Prominente begrüssen. von Andrea Vodermayr

Der Münchner Designer Kay Rainer mit Models! Foto: BrauerPhotos

Am 25. August 2012 eröffnete Kay Rainers Pop-Up-Store mit einer Fashion Show im Ingolstadt Village, zu welcher einige Münchner Prominente extra anreisten. Schauspielerin Eva Habermann zum Beispiel, die schon seit einiger Zeit zur Kay Rainer-Fangemeinde zählt und die auch eines seiner Kleider trug: ‚Ich entdecke bei ihm immer wieder wunderschöne neue Sachen, die ich bislang noch nicht kannte. Mir gefallen vor allem die fröhlichen Farben und die Extravaganz. Seine Sachen sind außergewöhnlich, aber trotzdem tragbar. Auch dann, wenn man keine perfekte Modelfigur hat.‘ Auch ins Ingolstadt Village kommt sie immer wieder gerne: ‚Man findet hier tolle Mode zu reduzierten Preisen. Auch wenn ich eigentlich nichts brauche – hier werde ich immer fündig.‘ Sie war ohne ihren Freund Ludwig ins Shopping-Mekka gekommen: ‚Ludwig interessiert sich zwar für Mode und geht auch gerne einkaufen. Da seine Mutter in Ingolstadt wohnt hat er sich allerdings für einen Familienbesuch entschieden. Aber er holt mich später ab und wir werden dann noch ein bisschen gemeinsam shoppen gehen.‘

Auch Moderator Alexander Mazza war extra aus München angereist: ‚Ich habe schon viel von Kay Rainer gehört. Meine Frau Viola sollte einmal einen Werbefilm für drehen. Kürzlich bei der Susanne Wiebe-Modenschau habe ich ihn dann persönlich kennen gelernt. Ich war neugierig auf seine Mode und dachte mir: ‚Das schaue ich mir einmal an.“ Auch er drehte eine Solorunde – wo war seine Frau Viola? ‚Sie wäre gerne mitgekommen, aber wir haben leider keinen Babysitter für unsere fünf Monate alte Tochter Mila bekommen.‘ Geht er selbst gerne shoppen? ‚Ich bin alles andere als ein Anti-Shopper und gehöre auch nicht zu der Kategorie Männer, die gelangweilt im Café sitzen während die Frau shoppen geht. Aber am Liebsten kaufe ich zusammen mit Viola ein. Hier in Ingolstadt Village gibt es auch wunderbare Geschäfte mit Kindersachen und ich werde für unsere Tochter auf alle Fälle ein Stofftier mitbringen.‘

Moderatorin Alexandra Polzin führte charmant durch die Veranstaltung – in einem Kleid des Meisters: ‚Ich kenne Kay Rainer schon länger, darf aber heute erstmals ein Kleid von ihm tragen. Die Farben seiner aktuellen Kollektion sind sensationell‘, schwärmte sie. Das Ingolstadt Village ist für sie ein bekanntes Shopping-Pflaster: ‚Ich mag das Ambiente, und alle Geschäfte liegen so nah beieinander, so dass man keine weiten Wege hat. Und die Sachen sind viel günstiger als anderswo.‘ Ihr Verlobter, Sport-Moderator Gerhard Leinauer, kam später nach: ‚Er hatte eine Moderation in Düsseldorf und ist von dort mit dem Zug gekommen‘, erzählte sie. Den Sommerurlaub hat das Paar noch vor sich: ‚Wir fahren auf die Seychellen oder nach Mauritius – sozusagen als Test für unsere Flitterwochen. Wir werden 2013 heiraten, haben aber noch keinen konkreten Termin.‘

Schauspielerin Noemi Matsutani hatte neben Modegucken noch eine andere Mission – shoppen! ‚Ich möchte im November zum Arbeiten für einen Monat nach Paris gehen und brauche unbedingt noch einen Koffer. Hier werde ich bestimmt fündig. Ich mag das Ingolstadt Village vor allem deshalb, weil ich hier immer wieder neue Shops und Designer entdecke – wie zum Beispiel heute Kay Rainer.‘

Der Designer selbst zeigte sich ebenfalls glücklich: ‚Als ich von Charlotte von Oeynhausen und Ingolstadt Village das Angebot bekommen habe, hier einen Pop Up-Store zu eröffnen, habe ich sofort zugesagt. Zwischen Designern wie Bally, Valentino und Michael Kors fühle ich mich sehr wohl.‘ Er präsentierte an diesem Abend seine Papillon-Kollektion, die natürlich auch im Geschäft erhältlich ist – zu unschlagbaren Preisen: ‚Alle Teile sind 30 bis 50 Prozent günstiger.‘

Dress like a star – Kay Rainer macht’s möglich: ‚Es gibt hier in Ingolsadt Village auch Musterteile zu kaufen, die schon einmal von Prominenten getragen wurden. Beispielsweise das Filmball-Kleid von Christine Neubauer.‘ Bei Champagner, einem eigens von der Bar No. 5 kreierten Villagedrink und Fingerfood (kalte Gurkensuppe, Fleischbällchen, Wraps mit Lachs) amüsierten sich nach der Show: Dr. Marc Mangold (Marketing Director Germany Value Retail), Künstler Michael von Hassel (Freund von Alexandra Kamp), Sven Sturm (Paramount Pictures), Moderatorin Daniela Vukovic, Regisseur Peter Ladkani.

Text: Andrea Vodermayr

LESETIPP

Exklusive Dom Perignon Malle Plenitude zu Ersteigern: 10.12. (14 Uhr!)

Alle Hintergründe zu den Malles Plénitudes, welche über Auctionata ab einem Startpreis von 36.000 € am 10. Dezember in der Auktionsshow versteigert werden. Die Show kann von überall auf der Welt via Desktop, Tablet, der Auctionata Live iPhone App und Facebook Live verfolgt werden und man kann live mitbieten!

Gehört München zu den Smart Light Cities ? SuperLux Symposium im Vorhoelzer Forum

SuperLux Symposium in München analysiert Smart Light Cities. Smart Light Art und die intelligente Beleuchtung von Städten. Was glaubt Ihr: Gehört München zu dem Smart Light Cities?