Home / News / Inhorgenta 2010: Mit dem Enfant terrible der Schmuckszene

Inhorgenta 2010: Mit dem Enfant terrible der Schmuckszene

Patrick Muff ist das Enfant terrible der Schmuckszene, Foto: SLAVICA

Bis zum 22. Februar findet die renommierte Schmuck- und Uhrenmesse Inhorgenta 2010 in München statt. Nymphenbugr Porzellan hat für Messebesucher nicht nur außergewöhnliche Wohnaccessoires wie einen exklusiven Spiegel mit Porzellanrahmen im Gepäck. Wer Glück hat, könnte Patrick Muff persönlich in Halle B1 begegnen, denn er stellt seine außergewöhnliche Kollektion ESSENTIALS vor. ESSENTIALS II feiert sogar Premiere auf der Inhorgenta.

Aus weißem Gold – gefertigt in über 260jähriger Tradition – entstehen in den Meisterwerkstätten von Nymphenburg Kreuze, Talismane und Amulette. Meisterlich fasst Muff die Schmuckstücke in Silber, Rosé- und Weiß-Gold, kombiniert mit Brillianten, Rubinen und Saphiren.

Für seine erste Schmuckkollektion für Nympenburg Porzellan – ESSENTIALS 2009 – setzte der Schweizer Künstler, welcher in München lebt, den Totenkopf und das Kreuz in Szene. Bei ESSENTIALS II sind es der Anker, der für die Hoffnung steht, die Lilie, welche für Reinheit und Unschuld steht, sowie das Herz für die Liebe. Perfekte Gegenstücke zu seiner Kollektion No. 1, welche man wunderbar an einer Kette tragen kann.

Gefasst in Gold und Silber, kombiniert mit Brillanten, Rubinen und Saphiren trägt man mehr als exklusive Schmuckstücke. Preise: ab 98 € bis 1.798 € zum Beispiel für den Anker, weiss glasiert Weissgold 750 mit einem Saphire (0,1 ct).

ESSENTIALS und ESSENTIALS II kann man bei der Porzellan Manufaktur Nymphenburg, im Münchner Atelier Patrick Muff oder bei ausgewählten Juwelieren bekommen.


LESETIPP

obermaier-baeder

Obermaier Bäder: Neue Abyss-Kollektion und Holzkunst im Showroom

Abyss Inhaber Celso de Lemos war letzte Woche in München, um die Highlights seiner exklusiven Homewear-Kollektion bei Obermaier Bäder persönlich vorzustellen. Die Holzskulpturen des portugiesischen Holzkünstlers Paolo Neves werden bis Heiligabend im Münchner Stammhaus zu sehen sein.

audi-luna-quattro

Audi baut Mond-Rover: Audi lunar quattro

Ende 2017 fliegt der erste Audi auf den Mond und damit fährt der erste Bayer auf dem Erd-Satelliten! Der Rover 'Audi lunar quattro' ist nach umfangreichen Tests bereit, eines der schwierigsten Terrains zu erkunden. Audi will mit dem Projekt den Google Lunar XPRIZE gewinnen!