Home / News / Koi: Neuer trendiger High Class-Japaner am Wittelsbacher Platz!

Koi: Neuer trendiger High Class-Japaner am Wittelsbacher Platz!

Japanisch essen liegt im Trend. In Metropolen wie London, New York, Hong Kong und Miami zählen edel-hippe Restaurants wie ‚Nobu‚ und ‚Zuma‘ schon seit langem zu den Gastro-Hot Spots. Endlich hat jetzt auch München einen modernen High Class-Japaner – und das im Herzen der Stadt! Nämlich das ‚Koi‘ im Arco Palais an der Brienner Straße.

koi-restaurant-muenchen-blick-von-galerie

Ein stylish-urbanes Restaurant auf zwei Etagen, das viel mehr als nur Miso-Suppe, Sushi-Rollen und Algensalat zu bieten hat. Die ausgefeilte Küchenphilosophie baut auf dem japanischen Konzept ‚Izakaya‘ auf. Highlight neben der Sushiküche: der ‚Robata Grill‘, ein japanischer Holzkohlegrill, der für das typische Raucharoma sorgt. Fleisch und Fisch bleiben außen knusprig und innen saftig. Die authentischen, wenn auch nicht traditionellen Speisen, werden gemeinsam nach dem Sharing-Prinzip in die Mitte des Tisches gestellt und dann gemeinsam verzehrt. Hinter dem innovativen und für München einzigartigen Konzept stehen die erfahrenen Münchner Multi-Gastronomen Uli Springer (u.a. Café Reitschule, Oskar Maria im Literaturhaus) und Dino Klemencic, die schon das Grill im Künstlerhaus zum In-Restaurant machten und die das Koi gemeinsam mit zwei weiteren Partnern führen werden. ‚Ein japanisches Restaurant wie das Koi hat in München bislang noch gefehlt, so Uli Springer. ‚Es steht für eine gesunde, moderne und leichte Küche – wenig Kohlenhydrate. Wir haben uns Restaurants mit ähnlichen Konzepten in London, New York und Los Angeles angeschaut.‘

Lesen Sie auch: Japanisches Restaurant Emiko im Louis Hotel

Dennoch handelt es sich beim ‚Koi‘ um ein eigenes Konzept wie Uli Springer betont. Küchenchef ist kein geringerer als Atsu Tajima, der in den 90er Jahren im berühmten japanischen Schlemmer-Tempel ‚Daitokai‘, aufkochte, außerdem gibt es einen japanischen Sushi-Meister. Namensgeber für das Lokal sind die edlen Koi-Karpfen.

Auch die Lage ist einzigartig: das ‚Koi‘ befindet sich im denkmalgeschützten Arco-Palais. Vier Monate dauerte der Umbau vom ehemaligen Küchengeschäft zum High Class-Japaner (Architektin Karoline Butzert). 140 Gästen finden im Inneren des ‚Koi‘ Platz, zudem gibt es bei schönem Wetter eine große Terrasse mit Platz für 80 weitere Gäste. Am kommenden Freitag (26. Juli) ist die offizielle Eröffnung. ‚Wir haben eine wunderbare Location, ein innovatives und gutes Konzept und ein tolles Team‘, freut sich Uli Springer. Fans von japanischer Küche und stylishem Ambiente werden im ‚Koi‘ sicherlich glücklich werden. Nicht nur die Münchner!

‚Koi‘, Wittelsbacher Platz 1, 80333 München, Tel: +49 89 89081926, Öffnungszeiten: Mo – Sa: 11.30 Uhr bis 00:00 Uhr

LESETIPP

stadtvilla

Exklusive Stadtvilla in Allach-Untermenzing

Vier bis acht Wohnungen sind in Stadtvillen üblich. Das Münchner Immobilienunternehmen RS Wohnbau baut jetzt eine exklusive Stadtvilla mit nur drei außergewöhnlichen Wohnungen.

coca-cola-weihnachtstour

Coca Cola Weihnachtstour macht wieder Station in München

Die Coca Cola Weihnachtstour gibt es seit 20 Jahren und auch 2016 düsen die roten Trucks durch Deutschland, um Weihnachtsstimmung zu verbreiten. #Weihnachtstrucks