Home / News / K1 Party bei Feinkost Käfer: Kunst und Genuss-Metarmorphose

K1 Party bei Feinkost Käfer: Kunst und Genuss-Metarmorphose

Wein, Weib und Gesang? Nein, Wein, Kunst und Genuss. Feinkost-Guru Michael Käfer hatte am Mittwoch zur ‚K1 Party‘ in seine Käfer-Schänke in der Prinzregentenstraße geladen – gemeinsam mit den Künstlern Gert und Uwe Tobias sowie Winzer Dr. Martin Tesch. Neben Gourmets kamen dieses Mal auch Kunstfans auf ihre Kosten: Vorgestellt wurden an diesem Abend die Kunstwerke, welche das Künstler-Duo Tobias eigens für den Schlemmer-Tempel angefertigt hat: 13 Unikat-Keramik-Weinkühler sowie die Etiketten eines limitierten 2013 Tesch-Rieslings.

K1-Party-Feinkost-Kaefer
Luden zur Kunst-Gourmet-Party K1: Gert Tobias, Winzer Martin Tesch, Uwe Tobis und Michael Käfer. Fotocredit: G. Nitschke, BrauerPhotos

Michael Käfer ist schon vor einiger Zeit auf den Geschmack gekommen: ‚2013 beauftrage ich die Kuratorin Simone Alte, zeitgenössische Werke für unser Restaurant Käfer-Schänke einzukaufen. Drei Jahre hängt mittlerweile ein großformatiger Holzschnitt der beiden Tobias-Brüder bei uns in der Restaurant-Lounge‘, erzählte er. ‚Ich fand das Bild so toll, und da ich selbst ein bisschen Kunst sammle, kam mir die Idee, mit den beiden ein Kunstprojekt zu starten. Die beiden sind wirklich tolle Typen. Daraus ist ‚K1‘ entstanden, und vielleicht wird es bald auch ‚K2′ geben.‘

Die Weinflaschen gehen bei ihm schon weg wie warme Semmeln: ‚Die Edition ist auf 300 Stück limitiert und diese sind schon fast alle verkauft. Riesling ist ja auch der ideale Sommerwein. Ich bin mit den italienischen Weißweinen aufgewachsen, die haben wir relativ lange verkauft. Aber jetzt liegen die deutschen Weißweine sehr im Trend‘, so Michael Käfer. Bis die beiden Künstler eintrafen hatten viele der Gäste schon den ein oder anderen Probeschluck intus. Die in Köln lebenden Tobias-Brüder hatten zuvor nämlich ihre Ausstellung in der Pinakothek der Moderne eröffnet und trudelten mit Verspätung ein: ‚Wir brauchen solche Typen wie Euch in unserer Stadt“,  freute sich Käfer gemeinsam mit seiner Frau Clarissa, als sie die beiden dann endlich in ihren heiligen Schlemmerhallen begrüßen konnten.

Für Feinkost Käfer betraten Gert und Uwe Tobias Neuland: ‚Es war das erste Mal, dass wir ein Wein-Etikett gestaltet haben‘, erzählte Gert Tobias. Trinken die Brüder denn auch mal gerne ein Glaserl? ‚Ja, aber nicht bei der Arbeit.‘ Als Highlight des K1 fertigten die Brüder 13 Unikat-Keramik-Weinkühler an. Michael Käfer hat einen davon, welcher ab sofort im Restaurant Käfer-Schänke für Gäste zur Verfügung stehen wird. Kunst-Kennerin Simone Alte: ‚Mit 1.900 € sind diese Weinkühler wahre Kunst-Schnäppchen, denn für ein Kunstwerk der beiden Tobis-Brüder muss man eindeutig mehr Geld ausgeben‘. Welches Kunst-Neuland das renommierte Künstler-Duo für die K2-Party als nächstes betreten werden wollte sie allerdings noch nicht verraten.

Gert-und-Uwe-Tobias-Weinkuehler
Weinkühler als Kunstobjekte: 1.900 € kostet einer dieser kunstvollen Weinkühler von Gert und Uwe Tobias.

Auch Winzer Dr. Martin Tesch zeigte sich glücklich über die Flaschen-Kunstwerke. Dabei hatte er der Zusammenarbeit zu Beginn Skepsis entgegengebracht: ‚Wir gehen stark nach vorne und sind für vieles offen. So produzieren wir zum Beispiel auch den Band-Wein für die ‚Toten Hosen‘. Ich hatte bei diesem Projekt allerdings zunächst die Bedenken, dass aus Wein und Kunst plötzlich Wein und Kitsch wird. Aber das Ergebnis ist sensationell geworden‘, lobte er.

K1 Party Feinkost Käfer Gäste

Bei Wein und deftigen Schlemmereien (Würstel mit Sauerkraut, Zander auf Linsen, Rinderbäckchen mit Püree) dabei: Waltraut von Mengden (VdZ), Stephanie Gräfin von Pfuel, die direkt von der Schumacher-Modeparty kam, Ex-Gastronom Peter Schmuck, Ralph-Michael und Sabina Nagel (LodenFrey), Detlef Alte (Parsdorf City), Sigrid Weiske (PR-Lady), Anke Schaffelhuber u.v.m.

Text: Andrea Vodermayr mit Yvonne Wirsing

LESETIPP

Schlemmerparadies Schrannenhalle: Eataly feiert Geburtstag

Die Schrannenhalle wurde mit Eataly zur italienischen Feinkost-Meile und im Januar feiert das italienische Feinkost-Unternehmen Geburtstag mit neuem Pop-up-Restaurant!

5 Sterne Hotel: Warum und wo man in München im siebten Himmel schläft!

Das The Charles Hotel, das Münchner Kindl der Rocco Forte Hotels, ist das neueste 5 Sterne Hotel in München im modernen Design. Das 2007 erbaute und preisgekrönte Haus beherbergt 160 Gästezimmer und Suiten, die mit 40 Quadratmetern Mindestgröße zu den größten Münchens zählen. Für 24 Suiten gibt es jetzt eine himmlische Matratze.